19.02.13 - REGION

Wintereinbruch fordert Polizei - zahlreiche UnfÀlle - Pkw in Ulster - VIDEO

Siegmund hat Osthessen erreicht. Das Schneetief zieht ĂŒber die Region und bringt den Winter zurĂŒck. Innerhalb von drei Stunden (seit 7:20 Uhr) verzeichnete das PolizeiprĂ€sidium Osthessen 19 VerkehrsunfĂ€lle mit Sach- und sieben UnfĂ€lle mit PersonenschĂ€den. Am Ortsausgang von Hilders ist ein Pkw verunglĂŒckt und offenbar in die Ulster gefahren. Derzeit laufen die Bergungsarbeiten. Ebenso im Vogelsberg bei Alsfeld, wo ein mit DĂŒngemitteln beladener Lkw umkippte und die Straße zum Teil blockiert.

Bernd Kappius, PolizeifĂŒhrer vom Dienst im PolizeiprĂ€sidium Osthessen sagte zu osthessen-news: "Die Beamten unserer Dienststellen und die Streudienste sind im Dauereinsatz." Der Verkehr rollt weitesgehend - "auf den Autobahnen gibt es bisher keine Behinderungen", so die Polizei. Autofahrer werden gebeten, vorsichtig und rĂŒcksichtsvoll zu fahren. Denn: teilweise sind die Straßen rund um Fulda und in der Rhön schneebedeckt und spiegelglatt.

Gegen 10:10 Uhr wurden die Feuerwehren Hilders und Eckweisbach (Kreis Fulda) von der Polizei zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert. Vor Ort ergab sich folgende Lage: Ein Kleintransporter war von der Fahrbahn abgekommen, durchbrachdie BrĂŒstung einer Ulster-BrĂŒcke und blieb auf dem Dach liegen. Aus dem Fahrzeug traten in Folge des Unfalls Öl und Treibstoff aus und drohten den Bach zu verschmutzen. Ein weiterer PKW kam im Straßengraben zum Stillstand.

Nach Angaben von WehrfĂŒhrer Daniel Weber sicherten die mit 17 EinsatzkrĂ€ften und vier Fahrzeugen arbeitenden Feuerwehren von Hilders und Eckweisbach den Kleintransporter und nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe von der WasseroberflĂ€che auf. Um ein weiteres Austreten zu verhindern, wurde das Fahrzeug wieder aufgestellt, bevor es dann ein  Bergungsunternehmen abtransportierte.

Erneuter Wintereinbruch auch im Vogelsberg

Im Vogelsbergkreis kam es zu mehreren UnfĂ€llen auf schneeglatten Fahrbahnen. Zwischen 7:30 Uhr und 10:30 Uhr waren wegen der winterlichen StraßenverhĂ€ltnisse an die 20 VerkehrsunfĂ€lle der Polizei gemeldet worden. Am schlimmsten war der Raum Alsfeld betroffen. Bei MĂŒnch-Leusel rutschte ein Pkw von der Straße und lag auf dem Dach. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Auf der Bundesstraße B254 zwischen Eudorf und Heidelbach kippte gegen 9:15 Uhr ein Lkw, beladen mit DĂŒngemitteln, um und versperrte teilweise die Fahrbahn. Der FahrzeugfĂŒhrer blieb unverletzt. Die Bergung des Lastwagens wird vermutlich den ganzen Tag andauern. In Schotten/Eschenrod schleuderte ebenfalls ein Personenwagen von der schneebedeckten Bahn. Auch dieser Unfall ging glĂŒcklicherweise glimpflich aus. In den meisten FĂ€llen blieb es bei SachschĂ€den. Zur Schadenshöhe insgesamt kann die Polizei derzeit noch nichts sagen. 

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstmorgen mitteilte, zieht aus Nordosten ein Schneefallgebiet heran und breitet sich weiter sĂŒdwĂ€rts aus. Bis heute Mittag 12:00 Uhr werden dann ein bis drei, lokal auch um fĂŒnf Zentimeter Neuschnee erwartet. Es ist mit Verkehrsbehinderungen durch Neuschnee, Schneematsch und ĂŒberfrierende NĂ€sse zu rechnen, so die Wetterexperten. FĂŒr ganz Hessen hat der DWD deshalb eine Wetterwarnung herausgegeben. (ma/cps/pm).  +++

Impressum