14.11.10 - FULDA

Großbrand bei Firma GRÜMEL - Explosion im Spänebunker? - VIDEO

Aus bisher unbekannter Ursache ist am gestrigen Samstagabend im Fuldaer "Münsterfeld" ein Gebäudekomplex ("Steubenallee") der gemeinnützigen Firma GRÜMEL - wo sich u.a. eine Tischlerei und Holzspänelager befand - in Flammen aufgegangen. Schon kilometerweit waren die meterhohen Flammen zu sehen. Auch wurden zwei "Explosionen" gemeldet. Wegen des "Vollbrandes" hatte die Feuerwehr mehrere Löschzüge dorthin geschickt. Der Schaden wurde am heutigen Sonntagmorgen auf rund 200.000 euro beziffert. Entdeckt worden war das Feuer gegen 19:40 Uhr.

21:05 Uhr: Die Löscharbeiten dauern noch an. Inzwischen wurde zusätzlich der Spezialcontainer "Atemschutz" angefordert und ebenso auch Verpflegung und Getränke für die Einsatzkräfte.

21.42 Uhr: Nach Informationen von Einsatzleiter Brandrat Thoms Hinz ist das Feuer jetzt "unter Kontrolle". Es folgen noch aufwändige Nachlöscharbeiten on Glutnestern.

22:22 Uhr: Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Informationen. Die Brandstelle ist beschlagnahmt. Die beiden Explosionen deutet die Feuerwehr als vermutlichen "Überdruck im Spänebunker". Im Einsatz waren bis zu 70 Kräfte der Feuerwehr mit neun Fahrzeugen.

22:43 Uhr: Feuerwehr reduziert Kräfte vor Ort und löst bereitstehende Reserven auf. Löscheinsatz wird bis etwa Mitternacht abgeschlossen sein. Das wahre Schadensausmass wird wohl erst bei Tageslicht erkennbar sein.

In der abschließenden Pressemitteilung der Polizei wird dasrauf verwiesen, dass glücklicherweise zum Zeitpunkt des Brandes der Arbeitsbetrieb der Firma für das Wochenende komplett eingestellt gewesen sei, so dass sich keine Personen in Gefahr befanden oder gar verletzt wurden. Auch bei den Löscharbeiten kamen keine Feuerwehrleute zu Schaden. Bei dem brandbetroffenen Gebäude handele es sich um die Bereiche Schreinerei, Dämmmontage, Elektro/Büro und Zwischenlager für aufgearbeitete Elektrogeräte verschiedenster Art der geschädigten Firma. Über die genaue Schadenshöhe und das gesamte Ausmaß können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

HINTERGRUND: Unter dem Motto „Brücken bauen in das Arbeitsleben“ bietet Grümel für Arbeitslose Ausbildung, Weiterbildung oder Beschäftigung in zahlreichen Förder- und Qualifizierungsprogrammen. Heute werden bei Grümel über 400 Personen beschäftigt und gefördert, die an insgesamt acht Standorten im Stadt- und Kreisgebiet Fulda tätig sind. Grümel ist damit zu einer für Stadt und Landkreis Fulda bedeutenden Einrichtung geworden, die Arbeitslosen Chancen und Perspektiven eröffnet. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön