Der Vorstand des Vereins „Virtuoso – Die Musicalfabrik“ übergibt mit den Darstellern des Musicals Merga Bien den Scheck in Höhe von 6.000 € an Renate Hofmann von SOLWODI - Foto:privat

05.12.13 - REGION

MERGA BIEN für Frauen in Not

6.000 Euro für SOLWODI von Musicalcrew

Als Zeichen des beginnenden neuen Kirchenjahres wurde am vergangenen Wochenende in der Rabanus-Marus Kirche am Petersberg – wie in vielen anderen Kirchen und Haushalten auch – die erste Adventskerze entzündet. Ein Zeichen der Zuversicht setzte auch der gemeinnützige Verein „Virtuoso – die Musicalfabrik". Dessen Vorstand spendete während der Abendmesse am Samstag 6.000 Euro der Menschenrechts- und Hilfsorganisation SOLWODI. SOLWODI ist die Abkürzung für "SOLidarity with WOmen in DIstress" (dt. Solidarität mit Frauen in Not). Engagiert wird sich für ausländische Frauen und Mädchen, die in Deutschland in Not geraten sind. Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution, Opfer von Beziehungsgewalt, von Zwangsheirat Bedrohte oder aus Zwangsehen Geflohene finden Hilfe in Bad Kissingen – eine der bundesweit 15 Beratungsstellen.

Deren Leiterin Renate Hofmann nahm den Scheck dankend entgegen: „Das Musical Merga Bien verfolgte ich als begeisterte Zuschauerin. Dass sich der Vorstand um Markus Goldbach, Leonora Frohnapfel, Corinna Goldbach und Steffen Dargatz dazu entschlossen hat, gemeinsam mit den Musicalmitwirkenden nach den Vorstellungen für SOLWODI Spendengelder zu sammeln erfüllt mich mit Stolz. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich junge Menschen ehrenamtlich für einen guten Zweck einsetzen." Rund 5.000 Euro kamen so zusammen. Nochmals 1.000 Euro legte der gemeinnützige Verein obendrauf.

Eine Selbstverständlichkeit für den 1. Vorsitzenden von „Virtuoso – Die Musicalfabrik" Markus Goldbach: „Zwar werden in Deutschland keine Frauen und Männer – wie in dem geschichtsträchtigen Musical Merga Bien – mehr der Hexerei bezichtigt, aber auch heute noch finden Misshandlungen und Menschrechtsverletzungen statt. Die Fuldaerin Merga Bien wurde vor 410 Jahren verbrannt. Ihre Geschichte lebt in den Frauen und Mädchen, die durch SOLWODI unterstützt werden weiter. Und deswegen unterstützen wir das, was SOLWODI für diese Menschen tut."

Dazu gehört die ganzheitliche psychosoziale Betreuung und Beratung, sichere Unterbringung, Vermittlung juristischer und medizinischer Hilfe sowie Unterstützung bei der Rückkehr in die Heimatländer, wenn Migrantinnen zurückkehren. Diplom Sozialpädagogin Renate Hofmann und ihr Team betreuen regelmäßig rund 30-35 Frauen, ihre Kinder und junge Mädchen von Bad Kissingen aus – aktuell auch Frauen aus dem Landkreis Fulda. Bei ihrer Arbeit sind sie auf Spenden und öffentliche Gelder von Land und Kommunen angewiesen. „Die 6.000 € werden bei uns ganz gezielt eingesetzt. Jeder Cent kommt den notleidenden Frauen zugute", bekräftigt Renate Hofmann.+++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön