Fliedens Trainer Meik Voll freut sich auf den Auftakt-Knaller gegen Borussia Fulda Archivfoto: Tobias Herrling

25.07.2017 - FUSSBALL

Aufsteiger Flieden wittert seine Chance

Meik Voll: „Hat Borussia einen schlechten Tag, müssen wir bereit sein“

Im Königreich steigt die Spannung. In vier Tagen beginnt die neue Fußball-Saison. Und das aus Sicht der Buchonen mit einem echten Highlight. Zum Auftakt in der Hessenliga kommt am Samstag (17:30 Uhr) mit Borussia Fulda ein Traditionsklub und jahrzehntelanger Rivale nach Flieden. Auch bei Trainer Meik Voll steigt die Vorfreude.

„Es kann losgehen“, gibt Voll wenige Tage vor dem Start zu Protokoll, „die Vorbereitung war richtig gut. Ich bin super zufrieden. Jetzt müssen wir schauen, dass uns das mit in die Saison tragen kann.“ Mit einer in Flieden wohl einzigartigen Serie von 29 ungeschlagenen Spielen kehrten die Kicker aus dem Königreich nur ein Jahr nach dem Abstieg wieder in die höchste Klasse Hessens zurück. Und haben nun ein Highlight vor der Brust.

Dass zum Auftakt der große Rivale aus der Barockstadt kommt, hat für Voll - neben den lukrativen Einnahmen – auch aus sportlicher Sicht Vorteile. „Sie haben viele neue Spieler geholt. Daher kann es sein, dass sie noch nicht so eingespielt sind wie sie es vielleicht am zehnten Spieltag wären. Das kann unsere Chance sein.“ Aus der Rolle des klaren Außenseiters wittern die Buchonen eine Überraschung.

„Wir haben eine blutjunge Mannschaft. Aber wenn die Borussen einen schlechten Tag haben, müssen wir da sein“, fordert Meistertrainer Voll. Und kann für dieses Unterfangen beinahe auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich Neuzugang Mika Avanesian (Diagnose noch offen) werde wohl länger ausfallen. Dafür kehre in dieser Woche Felix Hack ins Training zurück. „Auf zwei, drei Positionen habe ich die Qual der Wahl. Da kann es sein, dass ich mich auf mein Bauchgefühl verlasse“, gibt Voll einen kleinen Einblick in seine Überlegungen.

Zwei Einheiten wird der Aufsteiger noch absolvieren, bevor es ernst wird am Samstag. Für den Auftakt-Knaller hat der Verein das Spiel vom Sportplatz am Weiher ins benachbarte Königreich-Stadion verlegt. „Ich glaube, der Zuschauerrekord liegt bei um die 3.700 als Darmstadt und Offenbach zu Oberliga-Zeiten hier waren. So viele werden es wohl nicht werden, aber auf eine ordentliche Zahl im vierstelligen Bereich hoffen wir schon“, hofft Fliedens Trainer auf eine stattliche Kulisse zum Auftakt. (the) +++






                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön