Ilja Richter (rechts) freut sich über die Ausstellung der My Fair Lady-Skizzen. Reinhold Schott ist zuständig für die Ganzjahreskultur der Stadt. - Fotos: Gudrun Schmidl

BAD HERSFELDSonntag Vernissage im Kapitelsaal

Ilja Richter als Initiator der Ausstellung "Maler trifft Wortmaler"

15.07.17 - Es sind ungewöhnlich feine Striche, die Jegor Vysotsky während der Proben- und Spielzeit des umjubelten Musical-Klassikers „My Fair Lady“ im vergangenen Jahr auf teils ausgerissenes Packpapier oder dickere Pappe gezaubert hat. Dazu noch aus ungewöhnlicher Perspektive, denn ihm genügte „ein Blick aus der Requisitenkiste“, um seine Sicht von hinten auf das Ensemble darzustellen. Mit geübtem Blick skizzierte er die Proletarier, die Oberklasse und die gesamte Kompanie, Sandy Mölling als Eliza Dolittle und ihren Vater, den Müllkutscher Dolittle (Ilja Richter).

Ilja Richter bedankt sich bei ...Fotos: Gudrun Schmidl

Ilja Richter fiel der Requisiteur auf. „Zunächst dachte ich, er schreibt ständig mit“, erzählt er im Gespräch mit Osthessen-News. Schnell erkannte der Berliner die Wirkung der ausdrucksstarken Skizzen, teilte seine Begeisterung Intendant Dieter Wedel, Bürgermeister Thomas Fehling und Reinhold Schott mit und regte eine Ausstellung an. „Alle waren sofort begeistert, aus organisatorischen Gründen schien die Verwirklichung jedoch zunächst aussichtslos“, blickt Ilja Richter zurück. Kurz bevor die Proben zu „My Fair Lady“ begannen, erreichte Ilja Richter die positive Nachricht, dass die kleinen, aber zahlreichen Kunstwerke im Kapitelsaal der Galerie im Stift den gebührenden Platz finden. „Das hat mich für den Künstler sehr gefreut“, betont Richter.

Jegor Vysotsky wurde 1960 in Orenburg/Russland geboren, hat dort seine Studienabschlüsse an der Musikhochschule Orenburg, am Theaterinstitut Moskauer Künstlertheater und an der Filmhochschule erworben. 1993 siedelte er nach Deutschland über, seit 2007 ist er deutscher Staatsbürger. Jegor Vysotzsky wirkt als vielseitiger Künstler in den Sparten Regie, Ausstattung, Bühne, Kostüme und Schauspiel. Konzerttourneen und Bühnenauftritte mit dem Programm „Grimmrollen“ gehören ebenso zu seinem Tätigkeitsfeld. Er wird am kommenden Sonntag, 16.07.2017, bei der Vernissage im Kapitelsaal, die um 18.00 Uhr beginnt, anwesend sein.

Die Einführung in die Ausstellung übernimmt Ilja Richter. Anschließend lädt er gemeinsam mit dem Künstler „zu einem Spaziergang“ entlang der Stellwände ein, um Fragen zu den Skizzen und rund um das Erfolgs-Musical „My Fair Lady“ zu beantworten. Die Skizzen sind verkäuflich bis auf eine, denn dabei handelt sich um eine Kopie. Das Original, zu sehen ist der Müllkutscher Doolittle, hat Jegor Vysotzsky an Ilja Richter verschenkt. Es hängt im Salon seiner Berliner Wohnung als Erinnerung an „eine der schönsten Inszenierungen, die es von dem Musical My Fair Lady gibt“. Bis zur letzten Vorstellung am 19. Juli brilliert Ilja Richter noch auf der Festspielbühne, zwischendurch und noch bis zum 26. August 2017 jagt er außerdem in dem Broadway-Musical „Catch Me If You Can“ als Kommissar Haratty durch die Götzenburg in Jagsthausen.

Die Ausstellung, die von Stadträtin Birgit zum Winkel eröffnet wird, kann bis zum 31. August 2017 besichtigt werden. Die Galerie im Stift ist Montag und Dienstag von 16.00–21.00 Uhr geöffnet, Mittwoch bis Sonntag von 10-12 und von 16-21 Uhr. (Gudrun Schmidl) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön