UNSERE AUSBILDUNGEN:

  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Physiotherapie für Fachkräfte der Massage 
  • Studium zum Bachelor of Health Care
  • Osteopathie, staatlich anerkannt
  • Psychologische Beratung - Personal Coach 
  • Heilpraktiker/in


Ausbildungsplatz
Ergotherapie und Physiotherapie

Sie streben einen therapeutischen Beruf an und fragen sich, welcher der richtige für Sie ist? 
Wir beraten Sie gerne – und laden Sie ein, einmal probeweise am Unterricht teilzunehmen.
Der Arbeitsmarkt ist günstig und ein Bachelor-Abschluss eröffnet Ihnen weitere Karrieremöglichkeiten.

Sie sind kreativ und handwerklich begabt?
Dann könnte Ergotherapie der Beruf Ihrer Wahl sein! Denn Ergotherapeuten/innen arbeiten mit handwerklichen und gestalterischen Techniken sowie, besonders bei Kindern, mit Spielen. Sie schulen ihre Patienten in Handlungen des täglichen Lebens, um ihnen durch die Förderung der körperlichen, geistigen und psychischen Grundfunktionen eine möglichst große Selbstständigkeit und Erlebnisfähigkeit zu ermöglichen. 

Sie haben Freude an Bewegung? 
Dann könnte Physiotherapie der für Sie geeignete Beruf sein! Denn Physiotherapeuten/innen behandeln Einschränkungen des Bewegungssystems durch den Einsatz vielfältiger krankengymnastischer Techniken. Durch gezielte Übungen können sie auch die Funktionen innerer Organe positiv beeinflussen, etwa nach Herzinfarkt. Physiotherapeuten/innen wenden weiterhin Massagen, Bäder, Strom und Bestrahlungen an. 

Theorie und Praxis eng verbinden – erfolgreich im Beruf
Die besonders enge Verbindung von Unterricht und praktischer Ausbildung bei bewährten Kooperationspartnern der Schule Schwarzerden sowie die regelmäßige Betreuung Ihrer Arbeit am Patienten durch unsere Fachlehrkräfte ermöglichen Ihnen einen optimalen Transfer der schulischen Lerninhalte in Ihre berufliche Praxis – und damit Ihren raschen Start in eine erfolgreiche Berufslaufbahn. 

Die Ausbildungen beginnen jährlich am 1. Oktober.




 

Ausbildung um Bachelor-Studium ergänzen
In Kooperation mit der Hamburger Fern-Hochschule ermöglichen wir Ihnen, Ihre dreijährige Berufsausbildung in der Ergotherapie oder Physiotherapie um ein ausbildungs- und später berufsbegleitendes akademisches Studium zum Bachelor of Science zu ergänzen. 

Damit haben Sie nach fünf Jahren gleich drei für den weiteren Aufstieg wichtige Qualifikationen erlangt: 

  • die staatliche Berufserlaubnis
  • einen Hochschulabschluss
  • und eine immerhin schon zweijährige Berufserfahrung

Ausbildungsplatz
Heilpraktiker

Die Ausbildung
befähigt Sie zur Teilnahme an der Heilpraktikerprüfung, indem er Ihnen in kompakter Form medizinisches Basiswissen sowie die Kenntnisse der allgemeinen und speziellen Krankheitslehre, insbesondere die prüfungsrelevanten Themen, vermittelt.
Der Lehrgang ist vorrangig für Personen konzipiert, die über ein gutes medizinisches Basiswissen verfügen, wie Angehörige von Heil-Hilfsberufen, oder bei guter Allgemeinbildung in der Lage sind, den Unterricht im häuslichen Eigenstudium intensiv vor- und nachzubereiten.

Teilzeitausbildung
33 Unterrichtstage in 17 Monaten:
Samstags von 9.00 -17.30 Uhr und folgender
Sonntag von 9.00 – 12.30 Uhr, am letzten Wochenende
auch Freitag von 14.00 - 19.30 Uhr.

Lehrgangsinformation
auf Anfrage

  • 10. September 2016
  • 29. Oktober 2016
  • 11. Februar 2017
  • jeweils Samstags um 18.00 Uhr

    Nächster Beginn

    • 20. Mai 2017



    Informationen

    Schule und Rhön-Akademie Schwarzerden

    Ansprechpartner: Peter Becker, Pädagogischer Leiter

    Bodenhof, 36129 Gersfeld

    Tel: 06654 91844 0

    Kontakt: www.schwarzerden.de

    www.facebook.com/schwarzerden

     

    Die Schule, an der sich’s leben und lernen lässt 

    Die Schule und Rhön-Akademie Schwarzerden ist in gemeinnütziger Trägerschaft und versteht sich als eine lebendige, innovative Bildungsstätte, die Wert auf ein partnerschaftliches Lernklima legt, in dem sich angehende Fachkräfte professionalisieren und persönlich weiterentwickeln können. 

    Standards unseres Selbstverständnisses sind:  

    • Gedanken der Reformpädagogik 
    • Gemeinsam lehren und lernen 
    • Kleine Klassen 
    • Praxisorientierter Unterricht 
    • Lernen lernen 
    • Hohe Identifikation 
    • Miteinander in Verbindung bleiben 
    • Regelmäßige Qualitätssicherung

    Ausbildungsplatz
    Psychologische/r Berater/in - Personal Coach

    Ihre erfolgreiche Vorbereitung auf die staatliche Zulassung zur Psychotherapie

    10 Jahre kompetente Ausbildung für professionelle Beratung, Coaching und Therapie
    24 Monate, 320 Unterrichtsstunden an 40 Samstagen.

    Beginn:

    • Samstag, 22. Oktober 2016
    • Samstag 21. Oktober 2017

    Für wen ist der Lehrgang geeignet?

    • Ihr beruflicher Alltag erfordert immer wieder psychologisches Wissen und psychotherapeutisch-beraterische Fähigkeiten?
    • Sie möchten berufliche Beratungs- und Gesprächssituationen für sich und Ihre Gesprächspartner kompetenter gestalten?
    • Ihnen sind wissenschaftliche Hintergründe aus den Bereichen Psychologie, Psychopathologie, psychotherapeutische Gesprächsführung / Intervention wichtig?
    • Sie schätzen eine angenehme und ver­trau­ens­volle Atmosphäre in einer konstanten Ausbildungsgruppe?

    Unsere Ausbildung bietet Ihnen

    • persönliche Entfaltungsmöglichkeiten
    • partnerschaftliches Lernen
    • persönliche Begleitung und individuelle Förderung

    Sie

    • erwerben wissenschaftlich fundiertes Wissen aus Psychologie und Psychotherapie
    • lernen ein breites therapeutisches Spektrum kennen und anwenden
    • erlangen Handlungssicherheit in der Arbeit mit Klienten
    • erarbeiten sich ein in Beruf und Alltag sofort anwendbares Wissen
    • haben eine Erfolg versprechende Vorbereitung auf die amtliche Prüfung
    • Unser gemeinsames Ziel: Professionell beraten, coachen und therapieren

    Lehrgangsinformationen:

    • Samstag, 24. September 2016, 10.00 Uhr Lehrgangsinformation
    • Samstag, 22. April 2017, 10.00 Uhr, Vortrag Markus Marbaise “Burnoutprävention”, ab 11.15 Uhr Lehrgangsinformation
    • Samstag, 8. Juli 2017, Thementag “Psychologische Beratung – Coaching”
      • 10.00 Uhr Prof. Dr. Hajo Petsch “Leben ist nichts für Feiglinge”
      • 11.15 Uhr Lehrgangsinformation Psychologische Beratung – Coaching
      • 12.30 Uhr Markus Marbaise “Entscheidungsfindung im beruflichen Kontext”
    • Samstag, 23. September 2017, 10.00 Uhr, Workshop “Hypnotherapie in Theorie und Praxis”, ab 11.15 Uhr Lehrgangsinformation

    jeweils, wenn nicht anders angegeben, im Hauptgebäude der Rhön-Akademie



    Ausbildungsplatz
    Osteopathie

    - staatlich anerkannt und mit 9.600,00 Euro gefördert 

    Mit Ihrer Ausbildung beim Institut für angewandte Osteopathie/Schwarzerden erwerben Sie an Deutschlands 1. staatlich anerkannter Weiterbildungsstätte für Osteopathen einen staatlichen Abschluss - und damit ein 

    Qualitätssiegel, das Sie von Mitwettbewerbern abhebt. 

    Sie erhalten als Fachkraft der Physiotherapie oder Massage und Heilpraktiker nach dem so genannten Meister-BAföG einkommensunabhängig einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von 6.000,- Euro und bei Interesse ein zinsgünstiges Darlehen von 9.000,- Euro, das Ihnen nach bestandener Prüfung zu 40 % erlassen wird.  

    Teilnahmevoraussetzungen: 
    Physiotherapeut/in, Heilpraktiker/in, Masseur/in mit Ausbildung in Manueller Therapie.

    Nächster Beginn:

    • 14. September 2017 in Gersfeld
    • 07. September 2017 in Frankfurt am Main

    Berufsreport Ergotherapie
    „Inseln der Kompetenz“ finden
    Ergotherapie bei Schulproblemen

    Autor: Peter Becker, Pädagogischer Leiter der Schule und Rhön-Akademie Schwarzerden

    Marvin ist 7 Jahre alt. Seine Leistungen in der Schule lassen nach. In Klassenarbeiten sind sie viel schlechter als im Unterricht und bei den Hausaufgaben. Das lässt vermuten, dass er mit Leistungserwartungen, die von ihm offenbar als Druck erfahren werden, nicht gut umgehen kann. Manchmal „rastet er aus“, wie die Mutter berichtet, er weint, schimpft und sagt „böse Wörter“, um seinen inneren Druck abzubauen. Der Kinderarzt hat Ergotherapie verordnet, um das psychosoziale Verhalten von Marvin zu verbessern.

    „Ergotherapie als Heilmittel“, sagt Christof Filipp, Mitinhaber der Ergotherapiepraxis am Rosengarten in Fulda, „muss immer von einem Arzt verordnet werden. Wir Ergotherapeuten erheben dann auf Grundlage der ärztlichen Diagnose einen Befund und erarbeiten daraus für jeden Patienten individuell die speziellen Therapieziele und Verfahren, die wir mit den Patienten, dem Arzt und gegebenenfalls mit den Eltern abstimmen. Denn deren Unterstützung und ein wechselseitiger Austausch sind wichtig für einen erfolgreichen Therapieverlauf.“

    Vertrauen zum Therapeuten herstellen

    Marvins Mutter beschreibt ihn als ein sehr ruhiges Kind, einen Einzelgänger mit wenig Selbstvertrauen, der sich eher zurückzieht. „Aber der Herr Filipp, der hat ihn gleich bei der ersten Begegnung so motiviert, dass Marvin es gar nicht abwarten konnte, wieder hierher zu kommen.“ Wichtige Therapieziele sind damit schon erreicht: Vertrauen zum Therapeuten und Freude an der Therapie. Christof Filipp hat das in seiner Ausbildung an der Schule Schwarzerden gelernt und in mehr als zehn Berufsjahren und als langjähriger Klinik-Clown perfektioniert. Das Eis ist sofort gebrochen, die Therapie kann starten.

    Ein kleines Trampolin, auf dem Marvin zwanzigmal hüpfen soll, das ist seine erste Station. Von dort springt er auf eine im Therapieraum ausgelegte Weichbodenlandschaft, umrundet im raschen Lauf auf Socken die von der Decke abgehängten Kletter- und Schaukelgeräte, klettert die Sprossen einer Strickleiter hinauf und krabbelt dann in einem Hängetuch zu dessen offenem Ende. Dort zieht er aus einem roten Eimer eine Karte und macht sich auf den Rückweg, jetzt zu einem kleinen hölzernen Arbeitstisch.

    Marvin hat von seinem Parcours eine Legetafel für ein Puzzle mitgebracht, das Ubongo heißt. „Fang erstmal mit dem Dreierpuzzle an, das ist einfacher“, gibt Christof Filipp vor. Marvin würfelt, welche Teile er in das Legefeld einpassen soll, kramt in einem Kästchen nach den vorgegebenen Farben und geometrischen Formen. Er überlegt kurz, dreht und schiebt die Teile, bis sie alle in das weiße Viereck der Legetafel passen, applaudiert vor Freude, klatscht sich in Gewinnerlaune mit dem Therapeuten ab und beginnt den Parcours von neuem. Mit jeder erfolgreich gelösten Aufgabe werden Marvins Bewegungen kraftvoller und dynamischer. „Jetzt das Viererpuzzle“, verlangt er selbstbewusst, aber der Therapeut bremst ihn aus, „erstmal noch die Dreier“, gibt gelegentlich Anregungen zur Lösung der Aufgabe und lobt, wenn sie gut gelöst wurde. Erfolgserlebnisse sind wichtig, unnötige Frustrationen möchte Christof Filipp vermeiden.

    Zunehmend wird Marvin gesprächiger, kommentiert, was er tut „Jetzt bin ich Bergsteiger und kriech ins Vogelnest“, wie er das Hängetuch nennt, und erzählt nebenbei von früheren Begebenheiten an Kletterwänden und auf einem Trampolin.

    Die Viererpuzzles verlangen Marvin dann in der Tat etwas mehr Konzentration, Überlegung und Tüftelei ab, werden dann aber immer flüssiger gelöst. „Bald krieg ich ein Abzeichen“, sagt er stolz zu Mama, die ihn abholen kommt, und Therapeut Filipp stellt ihm eine „Ubongo-Meister-Urkunde in Gold“ in Aussicht.

    Am schwersten sei heute das Hüpfen auf dem Trampolin gewesen, sagt Marvin, weil er achten musste, nicht runter zu fallen, und am kinderleichtesten die Puzzles.

    Nicht nur auf die Defizite schauen

    „Gerade in der Arbeit mit Kindern ist es wichtig, sie nicht direkt mit den Themen als Problem zu konfrontieren, an denen wir arbeiten möchten, sondern diese wie beim Puzzle spielerisch anzugehen“, kommentiert Filipp. „Konzentration zum Beispiel, räumliche Wahrnehmung, Erkennen von Formen und Farben, Auge-Hand-Koordination und vieles andere mehr möchten wir verbessern, damit die schulischen Leistungen wieder stimmen. Als Therapeuten dürfen wir unser Augenmerk nicht auf die Defizite richten, sondern müssen „Inseln der Kompetenz“ finden, also Bereiche, in denen ein Kind etwas besonders gut kann, um davon ausgehend Therapieeinheiten aufzubauen, die Erfolgserlebnisse, Selbstvertrauen und die Freude am Annehmen von Herausforderungen fördern.“

    Die Gründe, warum Patienten die Ergotherapiepraxis am Rosengarten oder andere Ergotherapiepraxen in der Region Fulda aufsuchen, sind vielfältig: Wahrnehmungsstörungen, ADS, Konzentrationsstörungen, motorische Einschränkungen und andere Beeinträchtigungen sind es bei Kindern. Ebenso werden aber auch Erwachsene mit orthopädischen, neurologischen oder psychiatrischen Erkrankungen therapeutisch behandelt.

    Über Osthessen News

    Kontakt
    Mediadaten
    Werbung
    Impressum

    Apps

    Osthessen News IOS
    Osthessen News Android
    Osthessen Blitzer IOS
    Osthessen Blitzer Android

    Service

    Stellenangebote
    Veranstaltungskalender
    Wetter Vorhersage
    Biergärten
    Freizeit Tipps
    Mittagstisch
    Beilagen
    Benzinpreis Vergleich

    Social Media

    Facebook
    Twitter
    Instagram

    Nachrichten aus

    Fulda
    Hersfeld Rotenburg
    Main Kinzig
    Vogelsberg
    Rhön