Das waren die wichtigsten Trends der Messe "Ambiente 2017"

Makramee-Technik verbindet Natürlichkeit mit dekorativem Look

17.02.17 - FRANKFURT/M.

Was brauche ich heute, was kommt morgen? Wer sich auf die Konsumgütermesse Ambiente wagt, ist willens, in die Beantwortung dieser Fragen einige Zeit zu investieren. Die Themenbereiche "Dining", "Giving" und "Living" wurden dort an fünf Ausstellungstagen (10. bis 14.02.) von insgesamt über 4.300 internationalen Ausstellern präsentiert. Sie bringen neueste Innovationen und Trends mit nach Frankfurt.

Nicht nur Einkäufer treffen sich an den Messetagen in den weitläufigen Hallen, auch für viele Blogger, Journalisten und Endverbraucher ist die Ambiente wichtiger Treffpunkt und Inspirationsquelle. Hier tauscht man sich aus und prüft neue Produkte auf ihre Tauglichkeit. Dauerbrenner sind seit einigen Jahren Shabby Chic und Vintage-Look. Zarte Pastelltöne, Holz und Emaille zieren so manche deutsche Wohnung und waren auch in diesem Jahr wieder zahlreich auf der Ambiente vertreten. 

Plastik trifft Barock

Fotos: Carolin Heitz/ Sabrina Ilona Teufel

Tropenmomente mit edlem Dreh

Einen spannenden Kontrast dazu bieten Tropenstil und Knallfarben. Wo man auf der diesjährigen Messe hinsieht, blitzen Ananas und exotische Vögel hervor. Das war ebenfalls bereits Thema im Jahr 2016, wird nun aber kreativ weitergeführt. In Kombination mit Bronze- und Goldtönen findet man die tropischen Styles vor allem am Stand von Hoff Interieur. Durch diese Einflüsse kriegen die exotischen Elemente zusätzliche Eleganz und passen nicht nur in die Sommermonate. 

 Auch Naturmaterialien und Nachhaltigkeit liegen weiter im Trend. Bei Gebrauchsgegenständen ist Recycling großes Thema: wo man auf der Ambiente hinsieht, stehen Plastikgeschirre in unterschiedlichsten Farben - und Formen und produziert mit Nachhaltigkeit als großer Priorität. Plastik in allen Farben leuchtet den Messebesuchern entgegen. Sogar Plastikstühle mit Barock-Touch sind kein No Go mehr. Und daneben Holz, Schiefer und Pflanzen, so weit das Auge reicht.

Besonders beliebt sind auch Accessoires in Makramee. Die Knüpftechnik kommt aus dem Orient und erzeugt spannende Ornamente. Sie dekoriert in diesem Jahr Blumenübertöpfe bis hin zu Teppichen oder Kissen und verknüpften Naturlook mit Kunstfertigkeit. 

Persönliche Geschenke bieten viele Händler ...Foto: la vida

Das Thema Ostern zieht ebenfalls viele Besucher an. Auch hier gibt es schon lange nicht mehr nur die klassische bemalten Eier und geschmückten Osternester. Zahlreiche Aussteller präsentieren auf der Ambiente 2017 hochwertige saisonale Dekoration, in einer eigenen Halle. Die Firma La Vida aus Kassel beispielsweise bietet darüberhinaus noch passende Geschenkideen und Beautyprodukte an. 

Nutzen und Optik gehen Hand in Hand. Für viele Kunden muss sich auch das Küchengerät, oder der Zahnbürstenhalter stilvoll in die Wohnung einpassen. Für die Ambiente ein gutes Zukunftssignal, solang der Strom der Designinnovationen weiter stabil bleibt. (Sabrina Ilona Teufel) +++

Ananas findet der geneigte Ambiente-Besucher ...

Südsee-Stil trifft auf Eleganz

Tropische Elemente für den Sommer

Eine gekonnte Mischung aus Erbstücken, ...

Glühbirnen wohin das Auge reicht

Gold und Bronze - die ...

Kreatives gab es auch bei ...

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön