06.06.07 - Schlüchtern

"Licht am Ende des Ramholztunnels" - Durchbruch der 474 Meter langen Röhre

An der Baustelle für den neuen Ramholz-Tunnel an der Bahnstrecke Flieden – Gemünden gab es am heutigen Mittwoch einen besonderen Grund Grund zum Feiern. Die Tunnelbauer schafften den sogenannten Tunneldurchschlag, das heißt sie erreichten mit der von der Südseite aus mit Baggern vorgetriebenen Tunnelröhre im Norden das Tageslicht. In weniger als vier Monaten wurde so die Durchgängigkeit des 474 Meter langen Stollens erreicht. Die Tunnelbauer bedankten sich bei ihrer Schutzpatronin, der heiligen Barbara, dass die Arbeiten bisher unfallfrei verliefen.

In den nächsten Monaten wird der komplette Tunnelquerschnitt hergestellt, zunächst mit Spritzbeton gesichert und anschließend die eigentliche Tunnelröhre aus Stahlbeton eingebaut. Wenn auch die beiden Gleise und die Signaltechnik verlegt sind, kann im Sommer 2008 der Zugverkehr durch den neuen Ramholz-Tunnel rollen. Anschließend wird die alte Tunnelröhre verfüllt. +++