27.09.14 - FD REGION

Veranstaltungen 40. KW

Edgar Franke (MdB SPD) zur Pflegereform - Graphische Variationen- Mitmachaktion für Senioren- Rockoktober

„Pflegereform: Für eine gute Betreuung“ - Edgar Franke spricht im ITZ

FULDA. In der Reihe „Fraktion vor Ort“ spricht am Montag, 29. September, ab 19 Uhr der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke im Fuldaer ITZ (Alter Schlachthof). Franke ist Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit im Bundestag und referiert auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel zum Thema Pflege. Der Titel seines Referats lautet: „Pflegereform: Für eine gute Betreuung“.

Das Thema Pflege erhält einen immer größer werdenden Stellenwert in unserer Gesellschaft. Die Menschen werden stetig älter, die Bedürftigkeit steigt.Bessere Pflegeleistungen, mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen. Dafür kämpft die SPD. Und sie hat in diesen Bereichen schon einiges erreicht. Die Pflegereform mit einem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff wird so schnell wie möglich in dieser Wahlperiode umgesetzt. Mit dem Pflegebedürftigkeitsbegriff wird der Pflegebedarf vor allem von Demenzkranken und anderen Pflegebedürftigen besser anerkannt.

Die Menschen sollen so lange wie möglich in ihrem bisherigen Lebensumfeld wohnen können. Dafür müssen bessere und passgenauere Pflegeleistungen, vor allem für Menschen mit Demenz, die im Alltag wirklich helfen. Es soll schnell Hilfe geschehen: Bis der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff umgesetzt wird, will die SPD dafür sorgen, dass mehr Personal die Betreuung von Älteren übernimmt.

Auch soll es für die zehntätige Auszeit im akuten Pflegefall eine Lohnersatzleistung geben. So sollen Angehörige im Ernstfall nicht auf ihr Einkommen verzichten können. Gemeinsam mit den Kommunen soll die Pflegeberatung und die Unterstützung vor Ort in den Nachbarschaften verbessert werden.

Wir möchten Sie über die Pflegereform informieren und mit Ihnen über die Anforderungen an eine zukunftsfähige Politik in den Bereichen Gesundheit und Pflege diskutieren. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.


Graphische Variationen - Eine Ausstellung der „Druckwerkstatt Fulda“ im Bonifatiushaus

FULDA. "Ein bunter Strauß verschiedenster künstlerischer Drucktechniken – für jeden Geschmack etwas dabei“ Unter diesem Motto eröffneten Gunter Geiger, Prof. Dr. Franz-Joseph Albersmeier und Heidi Rosenboom die 24. Ausstellung der Druckwerkstatt Fulda am vergangenen Donnerstag im Bonifatiushaus. Insgesamt 13 aus dem Fuldaer Raum stammende Künstler präsentieren dort in 130 Exponaten das breite Spektrum der Druckgrafik. Auch Werkzeuge, Druckplatten, Hilfsmittel und Farben der Künstler sind in Vitrinen für Interessenten ausgestellt.

Die ehemalige „Radierwerkstatt der VHS Fulda“, 1982 von Bernd Baldus gegründet, lässt durch ihre Bandbreite von Ausdrucksformen die alte Technik der Druckkunst neu aufleben. Die Eröffnungsfeier wurde der Musikgruppe „Lichtblick“ sehr passend musikalisch umrahmt.

Ausstellende Künstler: Gabriele Eckardt, Brigitte Effenberger, Ortrud Jahnel, Roswitha Krenzer, Simone Möller, Ursula Plescher, Heidi Rosenboom, Margarethe Schönherr, Roland Schossig, Jana Schütz, Matthias Schütz, Andrea Silvennoinen und Stefanie Weber. Die Ausstellung kann noch bis zum 9. November 2014 werktags von 09.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 


ambinius – Mitmachaktionen für Senioren

FULDA. Die Kindertagesstätte des St. Antoniusheims bietet in naher Zukunft feste Angebote für Senioren an. Unter dem Namen „ambinius“ können Jung und Alt dort gemeinsam kreativ sein, voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen. Die Kindertagesstätte möchte alle Interessierte mit einem bunten Mitmach-Programm auf dieses Projekt einstimmen. Die nächste Aktion findet am 30. September 2014, von 15 bis 17 Uhr, in der Kindertagesstätte (St. Vinzenz-Straße 54, 36041 Fulda) statt: Thema dieses Mal: Gemeinsames Basteln von Herbstdekoration, Vorbereitung auf Erntedank und Backen eines leckeren Zucchinikuchens. Auf Anfrage kann ein Fahrdienst gestellt werden. Anmeldungen werden in der KiTa unter der Telefonnummer 0661/250065201 entgegengenommen. 


Rhöner Wanderer-Rocktoberfest

GERSFELD. Nach den bereits vergangenen Veranstaltungen im Rahmen des Konzeptes „Ab in die Mitte“ wird jetzt in Gersfeld noch einmal richtig Gas gegeben: Vom 02. bis 04.10.2014 findet ein Wanderer-Rocktoberfest statt. Gestartet wird am Donnerstag, dem 02.10.2014, mit einem Rockfestival mit 3 Top-Live-Bands. Mit dabei sind „Rock Infusion“ – die sechs Musiker aus dem Raum Fulda bieten energiegeladene und ehrliche Rockmusik. Stimmgewaltig und mit druckvollem Sound werden Klassiker der 80iger und 90iger Jahre diverser Rockgrößen zum Besten gegeben.
Geschmackvoll geht es dann weiter mit „Full Flavour“, die, wie der Name schon sagt, genussvoll ihr Musik-Programm präsentieren. Ungeschminkt, mit Jeans statt Glitzerjacket, einer saftigen Prise Humor und vor allem Spaß an ihrem Tun, bringen die sechs Mannen ihre handgemachte Musik dem Zuhörer über die Ohren direkt in Kopf und Magen. Die dargebrachten Songs kennen aufgrund ihrer Zeitlosigkeit keine Altersgrenze.

Als Highlight des Rockfestivals heizen die Bandmitglieder von „Rock Trip“ den Party-Gästen nochmal so richtig ein. Der Trip ist die perfekte Mischung aus deutschen und englischen Coversongs, die 80iger Rockklassiker, aktuelle Hits aus den Charts und Partykracher umfasst. Durch eine mitreißende Bühnenperformance bekommt das Auge bei „Rock Trip“ einiges geboten. Rock Trip sind einfach heiss. Am Freitag, 03.10.2014, können sich Wanderer erst beim Weißwurstfrühschoppen (11 bis 14 Uhr) am Gersfelder Marktplatz stärken und dabei den volkstümlichen und böhmischen Klängen der „Haderwalder Musikanten“ lauschen. Das ist Blasmusik mit Rhöner Herz. Ausgeruht und satt wandern die Gäste des Gersfelder Oktoberfestes auf verschiedenen geführten Touren zur Wasserkuppe oder auf Gersfelds heilklimatischen Wegen und können sich so von der Schönheit der Rhön überzeugen. Auch Mountainbiker haben die Möglichkeit, ihrem Hobby unter ortskundiger Führung zu frönen.

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe „Ab in die Mitte“ gibt es am Samstag, 04. Oktober 2014 unter dem Motto „Wandern und Musik“: Vormittags fährt um 10:30 Uhr ein Bustransfer die Wanderfreunde vom Busparkplatz in der Wasserkuppenstraße - Ecke Amelungstraße - auf Hessens höchsten Berg, zur Wasserkuppe. Anmeldung ist nicht nötig, der Fahrpreis liegt bei € 2,00/Erwachsenen, Kinder sind frei. Oben angekommen „groovt die Kuppe“ im alten Hangar der Fliegerschule Wasserkuppe mit Live-Musik von „The Cocks“. Egal ob traditionelle Blasmusik, Dixie und Swing oder moderne Pop- und Rockbearbeitungen, sie schrecken vor nichts zurück. Je nach Konditionsstand der Wanderer gibt es mehrere Wandertouren von der Wasserkuppe nach Gersfeld zurück bzw. können Familien mit Kindern oder ältere Leute auch einen Rundweg rund um Hessens höchsten Berg laufen und z. B. das Radom besichtigen. Wer nicht bis nach Gersfeld laufen möchte, kann um 15:00 Uhr mit dem Bus wieder ins Tal fahren.

Nun heißt es für die Wanderer und auch alle Nichtwanderer, rein ins Dirndl oder in die Lederhose und auf geht’s in die Stadthalle. Hier ist der Veranstaltungshöhepunkt: ein zünftiges Oktoberfest mit der aus dem ARD-Musikantenstadl bekannten „Stadl-Stern“-Siegerin „Marilena“ aus Tann. Sie präsentiert Songs von ihrer neuen CD „Hey DJ leg a Polka auf“. Von Gute-Laune-Musik bis hin zu gefühlvollen Balladen – Marilena bietet für jeden etwas. Nach der hübschen Blondine wollen die „Lahntaler“ noch mit den Gästen „feiern bis die Hütte brennt“. Sie bringen mit aktuellen Wiesnhits, die angesagtesten Klassiker aus Schlager, Rock und Volksmusik oder eigenen Hits die Stimmung der Gersfelder Stadthalle zum Überkochen. Karten im Vorverkauf für den 02. und 04.10.2014 bekommen Sie in der Tourist-Information Gersfeld, in der Cafébar Malibu und beim Edeka-Markt Gersfeld. Der Eintritt zum Rockfestival beträgt € 10,00/Pers.; an der Abendkasse € 12,00/Pers; Zum Oktoberfest mit Marilena und den Lahntalern € 12,00 im Vorverkauf, an der Abendlasse € 14,00. Im Eintrittspreis ist jeweils ein Freigetränk enthalten. +++




Impressum