03.10.14 - REGION

Weihnachten im September

Verbraucherzentrale fordert Handel auf: Weihnachtsartikel erst ab Mitte November anbieten

Viele Verbraucher ärgern sich darüber, dass Lebkuchen, Nikoläuse und andere Weihnachtsartikel, schon ab September in den Regalen stehen. Das zeigen Verbraucherbeschwerden an die Verbraucherzentrale Hessen und eine aktuelle repräsentative Onlineumfrage des Meinungsforschungsunternehmens YouGov im Auftrag der Deutschen Presseagentur.

Danach sind fast Zweidrittel der Befragten gegen das verfrühte Weihnachtsgeschäft des Handels. „Vor allem für Kinder ist eine rücksichtslose Kommerzialisierung von Weihnachten ein falsches Signal“, so Hartmut König, Leiter der Fachabteilung Lebensmittel und Ernährung. „Wir fordern den Einzelhandel auf, Weihnachtsartikel frühestens ab Mitte November anzubieten.“

Vor allem Kinder werden von der offensiven Weihnachtswerbung angesprochen. Hersteller nutzen aus, dass die Kleinen ihren Eltern vermitteln, was gekauft werden soll und so bei den Kaufentscheidungen der Familien mitreden. Sie geben selbst über 60 Prozent ihres Taschengeldes für Süßigkeiten aus. Wird das weihnachtliche Zuckerzeug schon ab September verkauft, dauert die Weihnachtszeit ungesund lange. Besonders Kindern werden durch die Verfügbarkeit der Weihnachtsartikel über Monate hinweg zusätzlich die Vorfreude und die Empfindung des Besonderen genommen.

Außerdem liefern die zum Teil aufwändigen Präsentverpackungen eine Menge Müll. „Verbraucher können hier selbst Zeichen setzen“, so König. „Sie können nämlich auf den verfrühten Weihnachtskaufrausch verzichten und ihren Ärger über die derzeitige Vermarktungspraxis direkt an die jeweilige Marktleitung ihrer Einkaufsstätte richten.“+++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön