10.11.15 - RHÖN

POLIZEIREPORT

15-jähriger gesteht Diebstahl - Vorsicht Trickbetrüger!

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der thüringischen Landkreise Schmalkalden-Meiningen (SM) und Wartburgkreis (WAK). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

15-jähriger flüchtiger Ladendieb gesteht Diebstahl

BAD BRÜCKENAU. Am Montagabend wurde der Polizei kurz vor 20:00 Uhr ein Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Sinnaustraße mitgeteilt. Der Mitteilung zu Folge flüchtete der Täter nach Ausführung der Tat. Wie durch die eintreffende Streife ermittelt wurde, betrat ein Jugendlicher gegen 19.45 Uhr das Geschäft. Er wurde von einer Verkäuferin beobachtet, wie er im Kassenbereich einen großen Beutel Tabak im Wert von 20 Euro an sich nahm und sofort davonrannte, ohne zu bezahlen.

Die Zeugin beschrieb ihn als kräftig, etwa 165 cm groß; er trug eine dunkle Kapuzenjacke. Im Rahmen der anschließenden Fahndung traf eine Polizeisteife in der Bahnhofstraße am Busbahnhof zwei junge Männer an, wobei die vom der Zeugin angegebene Beschreibung auf einen der beiden zutraf. Auf die Angelegenheit angesprochen gab der junge Mann die Tat nicht zu, den Tabak hatte er nicht bei sich. Als die Polizei jedoch am Dienstagmorgen erneut bei ihm vorstellig wurde und ihn nochmals konkret auf den Diebstahl ansprach, gab er diesen schließlich zu. Den Tabak hatten er und ein Kumpel am Abend bereits komplett „verraucht“.


Zement gestohlen

BAD LIEBENSTEIN. 24 Sack Zement wurden in der Zeit vom 07.11.2015 bis 09.11.2015 in Bad Liebenstein, Dr.-Külz-Str. von einer Baustelle entwendet. Die unbekannten Täter hoben einen verankerten Zaun heraus und entwendeten den auf einer Palette gelagerten Zement. Personen, welche Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten sich bei der PI Bad Salzungen oder dem Kontaktbereichsbeamten zu melden.


Verletzte Person nach Unfall

BAIRODA. Die 26-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw Skoda Fabia kam am 09.11.2015 gegen 07:50 Uhr auf der Landstraße zwischen Trusetal und Bairoda in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn an, fuhr
eine Böschung hinunter und das Fahrzeug überschlug sich dabei. Am Pkw entstand Totalschaden. Die junge Frau wurde zum Glück nur leicht verletzt.


Unfallflucht

BAD SALZUNGEN. Ein in Bad Salzungen, Honigbach geparkter Pkw Citroen C3 weiß wurde in der Zeit vom 07.11.2015 bis 09.11.2015 die gesamte linke Fahrzeugseite durch ein vermutlich vorbeifahrendes bisher
unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Am Citroen entstand dadurch ein Schaden von ca. 3000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der PI Bad Salzungen zu melden.


Auf geparktes Fahrzeug aufgefahren und dabei leicht verletzt

BAD KISSINGEN. Am Montagvormittag befuhr eine 71-jährige Honda-Fahrerin die Hausener Straße. Hierbei übersah sie einen am Straßenrand ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel und fuhr auf diesem auf. Durch den Zusammenstoß wurde die 71-Jährige leicht verletzt. Zur weiteren Untersuchung wurde sie in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von circa 8.000 Euro. Der Grund für den Verkehrsunfall dürfte die mangelnde Sicht gewesen sein, da die Scheiben der Honda-Fahrerin zum Unfallzeitpunkt deutlich beschlagen waren.


In leerstehendes Haus eingedrungen

BAD KISSINGEN. In den vergangenen zwei Wochen drang ein unbekannter Täter offensichtlich durch ein offen stehendes Fenster in ein seit einiger Zeit leerstehendes Haus in Aschach in der Von-Henneberg-Straße ein. Dort durchwühlte er in den Zimmern fast alle Schränke. Zudem wurde versucht einen alten Tresor aufzubrechen. In dem Haus befanden sich keine Wertgegenstände. Der Sachschaden fiel mit etwa 50,- Euro sehr gering aus. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 entgegen.


Gefälschter Behindertenausweis

BAD KISSINGEN. Bereits Anfang Oktober wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Kurgarten ein Pkw festgestellt, der auf einem Behindertenparkplatz parkte. Der Fahrzeugführer hatte den notwendigen Behindertenparkausweis hinter der Windschutzscheibe hinterlegt. Dem kontrollierenden Beamten fiel jedoch auf, dass das Ablaufdatum geändert worden war und der Ausweis sehr verwaschen war. Dem Fahrzeugführer wurde daraufhin eine Nachricht am Fahrzeug hinterlassen, in welcher er aufgefordert wurde den Ausweis bei der Polizei vorzuzeigen. Dem kam er jedoch nicht nach. Weitere Ermittlungen ergaben dann, dass es sich bei dem Ausweis um eine Fälschung handelte. Den dreisten Opel-Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung. Der gefälschte Ausweis wurde sichergestellt.


Verkehrsunfall mit Alleinbeteiligung

MÜNNERSTADT. Am Montagmittag befuhr ein 77-jähriger Suzuki-Fahrer die Kreisstraße 11 von Seubrigshausen kommend in Richtung Großwenkheim. In einer Rechtskurve brach das Heck des Pkws vermutlich aufgrund der Witterungsverhältnisse aus. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab, wo das Fahrzeug in der Böschung liegen blieb. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste sich zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Lobenswert zu erwähnen sind die Ersthelfer, welche vorbildlich und selbstständig die Unfallstelle absicherten und eine sichere Verkehrslenkung durchführten. Aufgrund dieser tatkräftigen Unterstützung war die Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte zur Bergung nicht notwendig.


Fahren unter Drogeneinfluss

BAD KISSINGEN. Einer Streife fiel am Montagabend in der Kasernenstraße ein Opel-Fahrer auf, welcher während der Fahrt den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der anschließenden Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmittel stand. Ein durchgeführter Drogentest erhärtete diesen Verdacht, weswegen eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren eingeleitet, welches ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot nach sich ziehen kann.


Abgemeldeter Pkw parkt verbotswidrig auf öffentlichem Verkehrsgrund

BURKARDROTH. Im Rahmen der Streife wurde am Dienstagmorgen in Stralsbach in der Gartenstraße ein Pkw festgestellt, welcher nicht zugelassen war und auf öffentlichem Verkehrsgrund parkte. Dies stellt eine verbotswidrige Sondernutzung nach dem bayerischen Straßen- und Wegerecht dar, welche ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren für den verantwortlichen Halter nach sich ziehen wird.


Pkw beim Ausparken touchiert

MÜNNERSTADT. Auf einem öffentlichen Parkplatz in Münnerstadt streifte eine junge Frau bei dem Versuch auszuparken am Montagabend einen geparkten BMW. Sie meldete den Vorfall sofort vorbildlich der Polizei, die den Unfall aufnahm. Am BMW entstand lediglich geringer Sachschaden und am Hyundai der jungen Dame keiner.


Missglückter Fahrstreifenwechsel

BAD KISSINGEN. Am Montagabend wollte eine 41-jährige Peugeot-Fahrerin auf dem Ostring den Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah sie einen herannahenden Pkw Audi, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Es entstand Sachschaden von circa 4.000 Euro.


Reh flüchtet nach Zusammenstoß in den Wald

MAßBACH. Am Montagabend befuhr eine 39-jährige Frau die Kreisstraße KG 8 von Rannungen in Richtung Maßbach, als ihr plötzlich ein Reh vor das Fahrzeug lief. Das Tier flüchtete anschließend zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.


Reh erfasst

MÜNNERSTADT. Am Sonntagabend erfasste ein VW Passat-Fahrer auf der Strecke von Brünn in Richtung Wermerichshausen ein Reh. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro.


Teurer Ausparkversuch

BAD KISSINGEN. In der Scheffelstraße stieß am Montagnachmittag eine 19-jährige Frau beim Ausparken mit ihrem Fahrzeug leicht gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw einer 51-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.400 Euro. Die junge Frau erhielt eine Verwarnung.


Parkender VW Polo beschädigt

BAD KISSINGEN. Ein in der Scheffelstraße ordnungsgemäß abgestellter schwarzer VW Polo wurde in der Zeit von Samstagnachmittag, 17.00 Uhr bis Montagmorgen, 07.30 Uhr von einem bisher unbekannten Täter beschädigt. Im genannten Tatzeitraum wurde der Außenspiegel an der Fahrerseite beschädigt sowie der Außenspiegel an der Beifahrerseite verstellt bzw. nach hinten geklappt. Wer hat den Vorfall beobachtet? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.


Einbruchsversuch ins Café Kaiser

BAD KISSINGEN. In der Nacht zum Dienstag hebelte ein Unbekannter im Hof des Landratsamtes ein vergittertes Fenster auf und konnte so in das Café Kaiser eindringen. Dabei wurden vier Steinplatten der Fassadenverkleidung zerbrochen. Im Cafe wurden zwei leere Kasseneinsätze aufgebrochen. Ohne Beute verließ der Einbrecher den Tatort auf demselben Weg. Der Schaden beträgt circa 2.000 Euro. Da in dem Hof die Beleuchtung mittels Bewegungsmelder angeschaltet wird, hofft die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung bzw. Nachbarschaft. Wer hat in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.


Drogentest war positiv

MELLRICHSTADT. In den Vormittagsstunden geriet ein junger Mann mit seinem Fahrzeug in eine allgemeine Verkehrskontrolle, die die Polizeibeamten in der Oberstreuer Straße durchführten. Dabei deuteten bereits anfangs bestimmte Auffälligkeiten des 25-jährigen Fahrers auf einen Drogenkonsum hin, wobei ein aufgefundener Joint im Fahrzeug den Verdacht noch weiter erhärtete. Da auch der durchgeführte Drogenschnelltest positiv ausfiel, wurde beim Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt. Ein hohes Bußgeld, Punkte in der Zentraldatei im Kraftfahrtbundesamt und ein Fahrverbot drohen nun dem jungen Mann.


Wildunfälle im Dienstbereich

MELLRICHSTADT. Über die vergangene Woche verzeichnete die Polizeiinspektion Mellrichstadt insgesamt acht Wildunfälle in ihrem Dienstbereich. Dabei kam es im Bereich Fladungen, Hausen, Ostheim v.d.Rhön, Mellrichstadt, Hollstadt und Mittelstreu zu Kollisionen mit insgesamt vier Rehen, zwei Füchsen, einem Hasen und einem Wildschwein. An den beteiligten Fahrzeugen entstand dabei ein Gesamtschaden von ca. 9000 Euro. Festgestellt werden konnte wieder, dass sich Wildunfälle besonders im Dämmerungs-/bzw. Nachtbereich ereigneten. Die Verkehrsteilnehmer werden erneut darum gebeten, besonders in Gebieten mit anzunehmendem Wildwechsel umsichtig zu fahren.


Erneut Trickbetrüger-Anrufe

REGION. Seit dem 02.11.2015 wurden in Schmalkalden, Unterschönau und Steinbach-Hallenberg vermehrt Anrufe von Trickbetrügern verzeichnet. Eine 80-jährige Frau aus Unterschönau fiel am 02.11.2015 auf einen Anruf herein, bei dem sich der Anrufer als Oberkommissar vom Bundeskriminalamt ausgab. Dieser gab gegenüber der Geschädigten an, dass ihre Kontodaten durch drei männliche Täter ausgespäht wurden und sie wurde bei einem erneuten Telefonat am 06.11.2015 aufgefordert 20.000 Euro von der Sparkasse abzuholen.

Ein durch den Anrufer bestelltes Taxi fuhr die Frau zur Bank und sie übergab im Abschluss das Geld einem bislang unbekannten, ca. 40 Jahre alten, Mann. Auch im Anschluss an die Geldübergabe erfolgten weitereKontrollanrufe seitens des Betrügers.

Eine 86-Jährige aus Steinbach-Hallenberg wurde in den späten Abendstunden des 06.11.2015 angerufen, auch hier gab man sich als Kriminalpolizei aus. Die Anrufer forderten die Frau auf, ihre Kontounterlagen herauszusuchen und bereitzuhalten. Ein Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden.

Einen weiteren Anruf tätigten die Unbekannten am 09.11.2015 bei einer 64-jährigen Frau. Auch hier gab sich der Anrufer als Polizist aus und wollte zu einem vorliegenden Sachverhalt mit der Frau sprechen. Ein Schaden ist auch hier nicht entstanden.

Die Polizei warnt die Bürgerinnen und Bürger erneut vor solchen Anrufen. Lassen Sie sich auf kein Gespräch ein. Die Polizei wird Sie telefonisch nicht nach Kontodaten, Bargeld oder Ähnlichem befragen. Seien Sie skeptisch, auch wenn man sich Ihnen gegenüber als Polizist ausgibt. Rufen Sie im Verdachtsfall die nächstgelegene Polizeidienststelle an.+++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön