FULDAStiftungsfest

30-jähriges Bestehen der KDStV Adolphiana zu Fulda

27.11.15 - „Lasst ihr buntbemützen Scharen schallen euren Festgesang, aus der Liebe der Scholaren, töne laut der Freiheit Klang!“- so ertönte es aus vielen Kehlen in der ersten Strophe des Bundesliedes des Cartellverbandes der deutschen katholischen Studentenverbindungen „CV“ beim Festkommers zum 30jährigen Bestehen der KDStV Adolphiana zu Fulda im CV. Der feierliche Kommers stand unter der Leitung des Seniors (Vorsitzender der aktiven Studenten) der Verbindung, Oberleutnant Phillip Weber, in der Aula der Alten Universität. Der KDStV Adolphiana gehören seit der Grüdnung vor 30 Jahren Studenten der Hochschule Fulda und der Theologischen Fakultät an.

Neben den Chargierabordnungen von anderen Mitgliedsverbindungen des CV von Marburg bis Konstanz kamen viele Aktive, alte Herren und zahlreiche Gäste zu diesem Ereignis in der Alten Universität zusammen. Kaum ein Ort in Fulda hätte passender seien können, da hier nicht nur vor 30 Jahren der Publikationskommers zur Gründung der KDStV Adolphiana stattfand, sondern die Universität auch 1734 von Fürstabt Adolph von Dalberg gegründet wurde, welcher der Namenspatron der Verbindung ist. Landrat Bernd Woide, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld sowie Kreistagsvorsitzender Dr. Nobert Herr betonten in ihren Grußworten, dass von der Adolphiana „wichtige Impulse für das gesellschaftliche Leben in Fulda ausgegangen sind“.

Auch der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen gehört der Verbindung als Bundesbruder an, konnte aber wegen des „ad limina“-Besuches in Rom nicht beim Festkommers dabei sein. Er dankte in seinem schriftlichen Grußwort den Mitgliedern der Verbindung für Das Engagement und die Bereitschaft, lebendige Glieder der Kirche und treue Zeugen der Botschaft zu sein, damit das Erbe des Heiligen Bonifatius lebendig bleibt. Der Philistersenior (Vorsitzender der Alten Herren) Dr. Christian Schäfer ging bei seiner Ansprache auf die vier Prinzipien der Verbindung „religio, amicitia, scientia und patria“ ein, welche sich auch im studentischen Alltag der Aktiven und im Berufsalltag der Alten Herren widerspiegeln sollen.

In einem kurzen Rückblick erzählte er aus der wechselvollen Geschichte der – im Vergleich zu weit älteren Verbindungen im CV – recht jungen Verbindung Adolphiana. Ein Höhepunkt dieser Verbindunghistorie war sicher die im Jahr 2010 ausgerichtete Cartellversammlung der über 120 Mitgliedsbünde des CV in Fulda. Als Festredner sprach OB a.D. Gerhard Möller zum Thema „Fulda im Wandel - Perspektiven unserer Stadt zwischen Tradition und Moderne" und hob besonders die ICE-Anbindung und die Entwicklung der Hochschule Fulda hervor. An diesen Beispielen und Erfolgen der Stadtentwicklung könne man ablesen, dass es sich durchaus lohne, auch gegen Widerstände immer weiter zu kämpfen, so wie es auch die Adolphiana in ihrer Gründungszeit und bis heute für ihre Ideale und Überzeugungen als farbentragende katholische Verbindungsstudenten erfolgreich getan habe.

Erst in den späten Abendstunden fand der Festkommers sein Ende und alle waren sich einig, dass dieser Abend für alle Bundesbrüder und Gäste der Höhepunkt dieses Jubiläumssemester der KDStV Adolphiana war. Am Sonntagmorgen fand in der Michaelskirche die Hl. Messe zum Stiftungsfestjubiläum statt, die vom Rektor der Theologischen Fakultät, Prof. Dr. Bernd Willmes zelebriert wurde. Der gemeinsame Ausklang fand dann im Gasthof Drei Linden in Fulda-Neuenberg statt, dem Lokal, in dem sich der CV-Altherrenzirkel Buchonia jeden Dienstagabend zum Stammtisch trifft. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön