Jens Feuerfeil (links) war nicht zu halten: fünf Tore steuerte der Lauterbacher bei, vergab dann aber seinen Penalty Archivfoto: Julius Böhm

11.01.16 - EISHOCKEY

Hammer Eisbären - Luchse Lauterbach 7:6 n.P.

Wahnsinns-Spiel in Hamm: FEUERFEIL on fire - Luchse holen Punkt

Eishockey-Herz, was willst Du mehr? Die Hammer Eisbären und die Luchse Lauterbach lieferten sich am Sonntagabend einen offenen Schlagabtausch und boten beste Unterhaltung. Nachdem die Luchse 25 Minuten nicht in die Begegnung fanden, drehten die Lörsch-Schützlinge ab dem zweiten Drittel auf. Nach 60 Minuten stand es 6:6 (2:0, 2:3, 2:3)-Unentschieden, im Penaltyschießen hatten die Eisbären dann das bessere Ende für sich und sicherten sich den Zusatzpunkt.

"Es ist bekannt, dass Hamm zu Hause mit 280 Sachen aus der Kabine kommt. Aber im ersten Drittel haben wir kein Mittel dagegen gefunden und lagen nicht zu unrecht in Rückstand", sagte Luchse-Trainer Arno Lörsch, der ab dem zweiten Drittel eine verbesserte Leistung sah. "Ab da sind wir aktiv mitgelaufen, haben die Zweikämpfe gesucht und waren immer mit der Nase dran am Gegner."

Angetrieben von einem überragenden Jens Feuerfeil, der zum Man of the Day gewählt wurde, blieben die Luchse, die im ganzen Spiel nie führten, in der Begegnung. Selbst ein Doppelschlag der Eisbären zum 6:4 in der Schlussphase steckten die Luchse weg. "Das war eine tolle Moral, meine Jungs haben ein Kämpferherz bis in die Schuhsohlen gezeigt", lobte Lörsch, der mit dem Punktgewinn bei den Eisbären mehr als zufrieden war. Mit zehn Punkten aus fünf Spielen rangiert Lauterbach weiter auf Rang zwei der Aufstiegsrunde und liegt vor dem Doppelspieltag nächstes Wochenende gegen die Ratinger Ice Aliens auf Kurs. (the)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Tore: 1:0 Thomas Ehlert (4.), 2:0 Thomas Ehlert (19.), 2:1 Kevin Schophuis (26.), 2:2 Jens Feuerfeil (27.), 3:2 Mike Robin Ortwein (27.), 3:3 Jens Feuerfeil (34.), 4:3 Ibrahim Weissleder (37.), 4:4 Jens Feuerfeil (46.), 5:4 Lari Mäkijarvi (50.), 6:4 Robin Loecke (51.), 6:5 Jens Feuerfeil (55.), 6:6 Jens Feuerfeil (58.).

Zuschauer: 320.

Besonderheit: Pierre Wex und Jens Feuerfeil von den Luchsen scheiterten in der ersten Runde des Penaltyschießens, Robin Loecke und Igor Furda trafen für Hamm. +++




© Osthessen-News.de Impressum