Foto: Kreis Hersfeld-Rotenburg

15.03.16 - BAD HERSFELD

Top beim Zähneputzen

Vier Kitas im Landkreis mit dem Siegel "Rundum mundgesund" ausgezeichnet

Wenn Eltern im Landkreis künftig dieses Schild mit dem großen strahlend-weißen Zahn am Eingang sehen, dann wissen sie: In dieser Kita wird vorbildlich auf die Zahnpflege der Kleinen geachtet. Vier Kindertagesstätten im Landkreis Hersfeld-Rotenburg sind jetzt erstmals mit dem Prädikatssiegel „Rundum mundgesund – wir sind dabei“ ausgezeichnet worden.

Der Vorsitzende des Arbeitskreises Jugendzahnpflege Hersfeld-Rotenburg, Zahnarzt Ralph Pfeiffer, übergab die Urkunden zusammen mit Geschäftsführerin Renate Lissek. Landrat Dr. Michael Koch lobte das Engagement der Erzieher: „Ziel Ihrer Arbeit ist, die Zahngesundheit in Kindertagesstätten und Schulen zu verbessern. Tägliches Zähneputzen und gesunde Ernährung sollen gefördert werden. Gewohnheiten und Putzrituale tragen dazu bei, dass sie für das gesamte Leben ausgebildet werden.“

Der Landrat dankte den Erzieherinnen und Erziehern für Ihre Leistungen im Bereich Zahngesundheit: „Ich möchte Ihnen auch im Namen der Eltern und Kinder, die davon fürs Leben profitieren, meinen Dank und meine Anerkennung aussprechen.“

Vier Einrichtungen werden mit diesem Prädikatssiegel ausgezeichnet: die Kita „Tabalugaland“ in Bebra, die Kindertagesstätte Friedlos der Gemeinde Ludwigsau, der Kindergarten „Regenbogenland“ der Gemeinde Schenklengsfeld und die Kita „Drei Käse Hoch“ der Stadt Rotenburg. Ihnen wird durch das Hessische Sozialministerium, die Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen und den regionalen Arbeitskreis Jugendzahnpflege das Prädikatssiegel mit Urkunde und Schautafel verliehen. Die jeweils dazu gehörigen Patenschaftszahnärzte/-innen sind Dr. Corinna Holz, Dr. Susanne Issing, Dr. Jochen Ruppel und Dr. Jochen Totzke.

Die Kitas erhalten diese Auszeichnung, weil Sie die folgenden Maßnahmen durch Ihr Konzept im Alltag verankert haben: Alle Kinder trinken ausschließlich Wasser/Mineralwasser/ ungesüßten Tee aus dem Becher, alle Kinder frühstücken täglich gemäß dem Zuckerfreien Vormittag und alle Kinder üben täglich das Zähneputzen.

Der Bundestag hat 2015 das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention verabschiedet. Damit wurde in Deutschland erstmalig der gesetzliche Rahmen geschaffen, um Gesundheitsförderung direkt in den Lebenswelten – zum Beispiel in den Kindertagesstätten – nachhaltig zu verankern. In der Zahngesundheitsförderung in den Kitagruppen (Gruppenprophylaxe) arbeiten seit mittlerweile 25 Jahren Kindertagesstätten, Arbeitskreise Jugendzahnpflege, Zahnärzte und Gesundheitsämter in Hessen zusammen, um durch Vorsorgemaßnahmen Zahnerkrankungen zu verhüten und die Mundgesundheit kontinuierlich zu verbessern. +++




Impressum