Von links nach rechts: Christian Chalupa, Sebastian Waider, Michael Aschenbrücker, Christian Aschenbrücker, Michael Happ

18.03.16 - PETERSBERG

Nachwuchsarbeit, Highlights, neue Mitglieder

Die Freiwillige Feuerwehr blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Petersberg-Steinhaus im Gasthof Haunetal konnte der 1. Vorsitzende Bernd Diegelmann zahlreiche aktive und passive Mitglieder begrüßen. Neben den Mitgliedern der Einsatz- sowie Alters- und Ehrenabteilung und den passiven Mitgliedern folgten auch Bürgermeister Karl-Josef Schwiddessen, Gemeindebrandinspektor Christian Chalupa, der stellvertretende Ortsvorsteher Wolfgang Herbert, der Ortsbeauftragte des MHD Steinhaus Sebastian Leitsch und der Ehrenvorsitzende Martin Glotzbach der Einladung.

Nach den Grußworten des stellvertretenden Ortsvorstehers Wolfgang Herbert, der die wichtige Arbeit der Feuerwehr in den Vordergrund stellte und als vorerst letzter stellvertretender Ortsvorsteher die nun folgende politische Situation von Steinhaus erläuterte, folgte ein Rückblick über die Vereinsarbeit im vergangenen Jahr 2015.

Jugendwart Michael Aschenbrücker berichtete, dass die Jugendfeuerwehr aktuell aus acht Jugendlichen besteht. Zudem informierte er über Übungsinhalte und Freizeitaktivitäten der Jugendfeuerwehr sowie deren besonderen Aktivitäten wie der traditionelle Osterputz, das Zeltlager oder die Betreuung des Martinsfeuers. Des Weiteren wurde die Teilnahme am Kreisentscheid in Steinau betont, bei dem die Jugendfeuerwehr als Neuling einen guten fünften Platz belegte.

Wehrführer Sebastian Waider folgte mit dem Bericht der Einsatzabteilung, in der derzeit 29 Mitglieder ihren Dienst versehen. Diese wurde 2015 zu drei Einsätzen gerufen, wobei es sich um zwei technische Hilfeleistungen und einen Brandeinsatz handelte. Ein besonderes Lob sprach Wehrführer Waider für die hohe Ausbildungsbereitschaft aus. Insgesamt wurden 14 Lehrgänge besucht und 54 Ausbildungseinheiten am Standort durchgeführt. Er betonte die gute Zusammenarbeit sowie die Professionalität der Mannschaft und berichtete von der erfolgreichen Leistungsübung, die mit dem Silberstatus abgeschlossen wurde.

Ein besonderes Augenmerk schenkte die Feuerwehr 2015 der Nachwuchsarbeit, unter anderem in Form eines Kids Day´s oder der Brandschutzerziehung im ortsansässigen Kindergarten sowie der Grundschule, mit der Hoffnung, weiterhin Kinder und Jugendliche für dieses so wichtige und spannende Hobby zu gewinnen. Die Einsatzabteilung blickt zudem freudig in die Zukunft, da sich ein neues Fahrzeug, das LF10, im Beschaffungsprozess befindet. Hierzu setzt sich die Mannschaft schon frühzeitig mit den technischen Fahrzeugdetails auseinander und wird im kommenden Jahr auch die notwendige Führerscheinausbildung dafür beginnen.

Der 1. Vorsitzende Diegelmann gab einen aktuellen Mitgliederbestand von 233 Personen an. Als kulturelle Highlights des vergangenen Jahres betonte er den Feuerwehrfasching, die Maitour, den Kids Day, den Feuerwehrausflug an den Bodensee mit Besichtigung des Feuerwehrmuseums im Schloss Salem sowie das Looping Louie-Turnier.

Bürgermeister Schwiddessen schätzte in seiner Rede die geleistete Vereinsarbeit und betonte die Notwendigkeit eines neuen Fahrzeuges für die Zukunft. Des Weiteren informierte er über die Anschaffung eines geschlossenen Anhängers für die Feuerwehren der Gemeinden, der in Magretenhaun verwahrt werden solle. Gegen Ende der Versammlung wurden durch Gemeindebrandinspektor Christian Chalupa Ehrungen und Beförderungen durchgeführt.

Beförderungen:
Lukas Huder Feuerwehrmann
Marcel Lechfellner Feuerwehrmann
Christian Aschenbrücker Hauptfeuerwehrmann
Michael Happ Löschmeister
Michael Aschenbrücker Oberlöschmeister
Sebastian Waider Hauptlöschmeister +++




Impressum