23.03.16 - FULDA

FOCUS-Gesundheit:

Psychiatrie-Chefarzt Prof. Georg WIEDEMANN vom Klinikum erneut ausgezeichnet

Prof. Dr. Georg Wiedemann, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist in der aktuellen Ausgabe Focus Gesundheit (Ausgabe März/April 2016) erneut in die Liste der 150 TOP-Ärzte für psychische Erkrankungen in Deutschland aufgenommen worden. Das Nachrichtenmagazin FOCUS veröffentlicht regelmäßig Sonderhefte mit den besten Krankenhäuser und Ärzten Deutschlands. Das Klinikum Fulda belegt deutschlandweit unter den 2.000 Krankenhäuser Platz 45.

Die Bewertung beruht auf Umfragen bei Ärzten und Ärztinnen, die Kollegen aus ihrem Fachbereich empfehlen. Einschätzungen von Selbsthilfegruppen und aus den wichtigsten Foren und Ärztebewertungsportalen werden ebenfalls berücksichtigt. Nur Ärzte mit besonders vielen Empfehlungen schafften es in die FOCUS-Ärzteliste. Prof. Dr. Georg Wiedemann, Direktor der Klinik Psychiatrie und Psychotherapie wird aktuell gleich zweifach ausgezeichnet: als Experte für Schizophrenie sowie als Experte für Angststörungen und das nun schon zum wiederholten Mal. „Die erneute Aufnahme ins FOCUS-Ranking ist eine schöne Bestätigung unserer Arbeit“, so Wiedemann. „Wir freuen uns, dass die Professionalität unserer Arbeit - insbesondere in den verschiedenen Teams - mit der Aufnahme in die FOCUS-Liste erneut von unabhängigen Begutachtern gewürdigt wird.“

Im Bereich der Psychosen, wie z.B. schizophrene Erkrankungen, umfasst das Behandlungsspektrum seiner Klinik am Klinikum Fulda kognitives Training, differenzierte Pharmakotherapie, Training emotionaler sowie sozialer Kompetenz, Service für Angehörige mit Angehörigen- und/oder Familienbetreuung, metakognitives Training, Arbeitstherapie und Sporttherapie. Spezialgebiet sind Kombinationstherapien inklusive Verhaltenstherapie. Die Spezialisierung liegt in diesem Bereich in der Behandlung von Psychosen mit Schwerpunkt auf integrativen Behandlungen unter Einschluss von Psychopharmakotherapie und speziell zugeschnittenen Psychotherapieformen.

Im Bereich der Angststörungen umfasst das Behandlungsspektrum von Prof. Dr. Wiedemann und seinem Team Verhaltenstherapie, kognitive Verhaltenstherapie, interpersonelle Psychotherapie, medikamentöse Therapie und Expositionstherapie. Zusätzlich werden spezialisierte integrative Therapieschwerpunkte für Persönlichkeitsstörungen (Borderline-Persönlichkeitsstörungen mit dialektisch-behavioraler Therapie, DBT), für Patienten mit Abhängigkeitserkrankungen (Therapie-programm zur Integrierten Qualifizierten Akutbehandlung bei Alkohol- und Medikamentenproblemen, TIQAAM) und Behandlungen von seelischen Erkrankungen im höheren Lebensalter (Gerontopsychiatrie, Demenz-Diagnostik) angeboten. Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikum Fulda gehört auch im regionalen zu den Besten in Hessen. +++




© Osthessen-News.de Impressum