23.03.16 - BEBRA

Biberstadt sucht Sport-Coach

Die Stadt beteiligt sich am Programm „Sport und Flüchtlinge“.

Die Stadt Bebra will sich am Programm „Sport und Flüchtlinge“ des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport beteiligen. Dies teilt Friedhelm Eyert, Koordinator der Stadt Bebra in Flüchtlingsangelegenheiten, mit. Das Programm „Sport und Flüchtlinge“ unterstützt Städte und Gemeinden in ihrem Bestreben, Flüchtlinge möglichst schnell in der Gesellschaft des Gastlandes zu integrieren. „Sport verbindet Menschen unterschiedlichster Kulturen sofort. Sport ist international, Sport spricht ein und dieselbe Sprache“, begründet Bebras Bürgermeister Uwe Hassl das Bestreben seiner Verwaltung. Gerade auf die verbindende Funktion des Sportes zielt das Förderprogramm des Hessischen Ministerium des Inneren und für Sport ab.

Wichtigster Akteur im Rahmen dieser Integrationsaktivitäten soll ein sogenannter Sport-Coach sein. Seine Aufgabe ist es, eine „Scharnier-Funktion“ zwischen Vereinen und Organisationen sowie den Flüchtlingen einzunehmen. Ziel des Sport-Coaches ist es, Vereine für die Integrationsarbeit zu gewinnen sowie Flüchtlinge über die Sportangebote der Stadt Bebra zu informieren und sie auf ihrem Weg zum Sport und in die Vereine zu begleiten. Das Anforderungsprofil des Förderprogramms ist eindeutig: „Sport-Coaches sind sportaffine Personen, die entweder in Sportvereinen tätig sind oder sich im Rahmen der Freiwilligenarbeit für Flüchtlinge engagieren. Sie kennen in der Regel viele örtliche Akteure. So können sie unkompliziert Kontakte zu den Flüchtlingen, der Asylbetreuung und den Sportvereinen vor Ort herstellen und die Geflüchteten - vor allem in der ersten Zeit - zu den Sportangeboten begleiten“, lauten die Anforderungen der Sportjugend Hessen an einen Sport-Coach, wobei die Funktion selbstverständlich von Frauen und Männern gleichermaßen wahrgenommen werden kann.

Interessenten an dieser spannenden Aufgabe wenden sich bei der Stadt Bebra an Stadtjugendpfleger Uli Rathmann. Die Aufgabe wird ehrenamtlich ausgeübt. Es gibt nur eine Aufwandsentschädigung. Kontakt: Stadtjugendpfleger Uli Rathmann, Rathausmarkt 1, 36179 Bebra, Zimmer 110, Tel.: (06622) 501-127, E-Mail: uli.rathmann@bebra.de. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön