Ab Karfreitag sind die Türen des Tümpelgartens an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Nicht nur der Clownfisch wartet dort auf die Besucher. -

FULDAMorgen Saisoneröffnung

Der Tümpelgarten erwacht aus seinem Winterschlaf

ÖffnungszeitenAb Karfreitag öffnet der Aquarien- und Terrarienverein „Scalare“ wieder seine Pforten für die Öffentlichkeit. Bis weit in den Herbst kann jetzt wieder jedermann sonn- und feiertags das große Vereinsgelände mit seiner auch überregional bekannten Ausstellung in der Zeit von 10-17 Uhr besuchen.

24.03.16 - Im Tümpelgarten in der Maberzeller Straße gibt es in diesem Jahr wieder eine ganze Menge zu sehen: In einigen der Becken und Terrarien sind nämlich neue Bewohner eingezogen. Hauptanziehungspunkt, da ist sich Sven Haustein vom Aquarien- und Terrarienverein "Scalare" sicher, wird jedoch das Terrarium mit den kleinen Kubakrokodilen Urmel, Bella, Cleo und Lilli sein, die im Spätsommer des letzten Jahres geboren wurden.


Darüber hinaus sind wieder Schildkröten, Fische und vieles andere exotische Getier aus allen Kontinenten zu bewundern, wenn der Tümpelgarten am morgigen Freitag seine Pforten öffnet. "Dass dieser einen Ausflug wert ist, hat sich inzwischen herumgesprochen, denn bei jedem Wetter bieten die weitläufigen Örtlichkeiten mit den über 40 Freigehegen, Behältern und Becken ein hohes Maß an Ruhe und Erholung", so Haustein. Auch Kinder seien gern gesehene Gäste. Vor allem am Ostermontag. Da sind die kleinen Besucher nämlich ab 14 Uhr zur Ostereiersuche eingeladen. 

Zu sehen gibt es auch ...

... große Kubakrokodile ...

... den Leopardengecko ...

"Ein Osterspaziergang zum Tümpelgarten bietet Abwechslung und interessanten Gesprächsstoff für die ganze Familie. Parkplätze sind in ausreichender Menge sowohl auf dem Vereinsgelände als auch in unmittelbarer Nähe vorhanden", sagt Haustein. Und auch mit dem Fahrrad ist die Ausstellung bequem zu erreichen, denn direkt an der Fulda, quasi unter der Horaser Eisenbahnbrücke ist der Hintereingang zum Vereinsgelände. "Das Ausstellungsgebäude mit seinen subtropischen Temperaturen sowie seiner Dschungelatmosphäre lässt tatsächlich sogar Urlaubsgefühle aufkeimen." +++


... den Pfauenaugenbuntbarsch ...

... den Pfeilgiftfrosch...

... den Schneckenbarsch ...

... den Schneckenbuntbarsch ...

... dem Sichel-Salmler ...

... und die Bienengarnele.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön