25.03.16 - REGION

WIELOCHS WIRRE WELT (124)

Sommerlad zieht in RhönEnergie-Gebäude – Vorzug vor griechischer Ein-Euro-Kette

"Wielochs wirre Welt" erscheint bei OSTHESSEN|NEWS heute am 124. Freitag in Folge. Jochen Wieloch blickt dabei (39) pointiert, humorvoll und teilweise mit einer gehörigen Portion Ironie auf die Ereignisse, die die Menschen in der Region und im Land bewegen. Der Petersberger kennt sich als selbstständiger Redakteur in den Medien Print, TV und Internet bestens aus, ist Buchautor und als Spezialist für Unterhaltungselektronik gefragter Autor für zahlreiche Verlage, Magazine und Fachzeitschriften. Außerdem berät und betreut der 39-Jährige Unternehmen in allen Fragen der Presse- und Öffentlichkeits-arbeit. Neben dem ZDF, 3sat und dem Bayerischen Rundfunk arbeitete Jochen Wieloch unter anderem auch für die Motor Presse in Stuttgart und auto-tv in München.

Plötzlich geht alles ganz schnell: Kaum ist bekannt geworden, dass die RhönEnergie ab dem Jahr 2019 ihre Zelte im Neubau am Löhertor aufschlägt und den Strompreis um rund zwei Drittel erhöhen muss, steht auch schon der neue Mieter in der Fuldaer Bahnhofstraße fest: Das Möbelhaus Sommerlad wird künftig zentral in der Innenstadt gelegen seine Kunden begrüßen.

Der bereits unterzeichnete Mietvertrag läuft bis 31. August 2040. Nachdem das Regierungspräsidium im vergangenen Jahr den Sommerlad-Spatenstich im interkommunalen Gewerbegebiet an der A7 abgelehnt hatte, sind die Kasseler Behörde und die 15 Mitglieder des Zentralausschusses jetzt einstimmig zum Ergebnis gekommen, dass „die innerstädtische Neuansiedlung des traditionsreichen Möbelhauses besser ist als der ursprünglich geplante Einzug einer griechischen Ein-Euro-Kette“, heißt es in der dreizeiligen Erklärung.

„Der Sommerlad-Umzug wird sich nachhaltig und positiv auf das Stadtbild und die Innenstadtbelebung auswirken“, teilten Stadt und Landkreis Fulda in einer gemeinsamen Presseaussendung mit. Damit nicht alle Möbelkäufer Schrankwände oder Boxspringbetten zu Fuß oder mit dem Linienbus nach Hause transportieren müssen, wird der erst kürzlich neu gestaltete Uniplatz in einen Parkplatz umfunktioniert. Außerdem befördern Shuttle-Busse Sommerlad-Kunden im Zehn-Minuten-Takt vom überdimensionierten Möbel-Buhl-Parkplatz in der Heidelsteinstraße zur Bahnhofstraße und zurück, um hier kostenlos ihr Auto abzustellen. Sommerlad wird darüber hinaus zwecks optimaler Kundenbindung ein Reklamationscenter in unmittelbarer Nähe zum Parkplatz beim Mitbewerber im Foyer einrichten.

Da die Grundfläche der RhönEnergie-Immobilie aufgrund fehlender Erweiterungsmöglichkeiten in der Breite und der Länge recht limitiert ist, hat der Stadtbaurat die Erlaubnis erteilt, „das Gebäude zumindest in der Höhe geringfügig und ohne optische Beeinträchtigungen aufzustocken“. In den Stockwerken 1 bis 8 wird ab Herbst 2019 Sommerlad residieren, in den Etagen 9 bis 210 eröffnet eine neue H&M-Filiale. Der Grebenhainer Milliardär Lutz Helmig will sich mit seinem „Hel&Mig“-Store einen Kindheitstraum erfüllen. „Das wichtigste Anglerzubehör auf mehr als 160.000 Quadratmetern, das hat uns in der Region gefehlt“, schwärmt der Unternehmer. Von der oberen Aussichtsplattform können Kunden bis zum Matterhorn und nach Helgoland schauen. Zudem darf Fulda offiziell den Titel „Sternenpark“ tragen, da die Andromedagalaxie, Cassiopeia, Omeganebel und Jupiter auch ohne Teleskop zum Greifen nah sind.

Einen Haken hat die Sache: Das XXXL-Kaufparadies wird so viel Strom verschlingen, dass die RhönEnergie dringend ein neues Kraftwerk benötigt. Ob unter diesem Aspekt ein Umzug ans Löhertor Sinn macht oder ein großzügigerer Neubau im interkommunalen Gewerbegebiet bei Petersberg zu bevorzugen ist, soll in den nächsten Monaten ein unabhängiges Gutachten klären. (Jochen Wieloch) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön