30.03.16 - BAD KISSINGEN

Marihuanageruch aus Wohnung verrät 48-Jähri

Polizisten finden über 700 Gramm Rauschgift bei Durchsuchung

Starker Marihuanageruch aus seiner Wohnung hat am Freitagabend einen 48-Jährigen verraten. Die Polizisten, die vor dem Anwesen zufällig eine Verkehrskontrolle durchführten, hatten sofort den richtigen Riecher. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten dann über 700 Gramm Rauschgift. Gegen den Bewohner wird nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Kurz vor 19:00 Uhr waren die Beamten vor dem betroffenen Anwesen damit beschäftigt, eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Sofort bemerkten sie starken Marihuanageruch aus der Wohnung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde daraufhin ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss erlassen.

Mit Unterstützung eines Diensthundes und einer Streife der Zivilen Einsatzgruppe der Operativen Ergänzungsdienste Schweinfurt nahmen die Polizisten das Anwesen genauer unter die Lupe und stießen dabei insgesamt auf rund 730 Gramm Marihuana. Im Keller befanden sich außerdem eine selbstgebaute Aufzuchtanlage und zwei frische Cannabispflanzen. Auch sonstige diverse Rauschgiftutensilien stellten die Beamten sicher. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt. Der 48-Jährige muss sich nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Er blieb auf freiem Fuß. +++




Impressum