Spatenstich: Patrick Moschel (Mitarbeiter), Klaus Hayer (Bauunternehmen Bindrum), Karl-Josef Schwiddessen (BM Petersberg), Nicole Ruppert (Verkaufsleiterin), Sebastian Pollach (Architekt), Andreas Möller (Geschäftsführer), Jan-Philip Glania (von links) - Fotos: Tobias Herrling

PETERSBERG"Region stärken und nachhaltig gestalten"

Spatenstich: MÖLLER manlift eröffnet neues Betriebsgelände in Fulda

07.04.16 - Zuverlässig und schnell erreichbar. Als Dienstleister im Bereich Höhenzugangstechnik bietet Möller manlift einen großen Fuhrpark von Staplern bis Sonderarbeitsbühnen in Fulda. Seit dem 1. März präsentiert sich das Unternehmen mit Komplettlösungen aller Art auf einer Fläche von 6.000 Quadratmetern auch in Petersberg/Fulda. Am Donnerstagmorgen fand der Spatenstich für das neue Betriebsgebäude statt. Der Ausbau schließt indes ein Schulungszentrum mit ein, das zur Aus- und Weiterbildung konzipiert ist.

„Am 1. März haben wir den Betrieb aufgenommen“, erklärt Andreas Möller, Geschäftsführer der Möller manlift GmbH. Der neue Standort schließt die Nord-Süd-Achse von Würzburg nach Frankfurt am Main und der Spatenstich leitete die Erweiterung am Fuldaer Standort ein. Mit einem eigenen Schulungszentrum, vergrößertem Fuhrpark und dem neuen Betriebsgebäude erschließt das Würzburger Unternehmen den Raum Mitteldeutschland. „Die Bauarbeiten erstrecken sich voraussichtlich bis Herbst 2016“, so Möller, der neun Monate mit den Planungen für den neuen Standort beschäftigt war.

Architekt Sebastian Pollach

Andreas Möller, Geschäftsführer

Petersbergs Bürgermeister Karl-Josef Schwiddesen

Für das Unternehmen spiele die Region selbst eine wichtige Rolle. Die strukturelle Entwicklung von Standort und Unternehmen gehen Hand in Hand und sollen sich nachhaltig auf den gesamten Fuldaer Raum auswirken. „Wir möchten die Region stärken und uns aktiv an deren Gestaltung beteiligen“, erklärt Andreas Möller, der mit seinem Unternehmen bereits viele Vereine, Organisationen und Sportler fördert. Auch den hiesigen Schwimm-Star Jan-Philip Glania unterstützt Möller. „Wir kennen uns schon seit der Jugend und sind befreundet. Andreas stammt ja aus Künzell", sagt Glania über seinen Förderer. 

Bürgermeister und Olympia-Schwimmer wünschen viel Erfolg

Auch der Petersberger Bürgermeister Karl-Josef Schwiddessen war neben dem Olympia-Schwimmer vor Ort. „Die Erweiterung des Standorts zeigt, dass Andreas Möller mit Weitsicht plant; das schätze ich sehr an ihm. Möller manlift steht mir als Partner und Sponsor zur Seite. Er versteht es wie kein Zweiter, dass man nur mit Planung, Vorbereitung und Ausdauer erfolgreich sein kann. Das ist im Sport nicht anders“, sagt Glania. "Dank dieser Unterstützung kann ich wichtige Trainingslager durchführen, die mich auf die Olympischen Spiele in diesem Jahr vorbereiten. Spitzensport wäre in Deutschland ohne solche Supporter nicht möglich", so Glania weiter. Und Bürgermeister Schiddessen ergänzte. „Für die Stadt und Region ist das natürlich toll, wenn sich neue Unternehmen bei uns ansiedeln.“

Fuldas Schwimm-Star Jan-Philip Glania

Während der Bauarbeiten bleibt der Betrieb im vollen Gange. Höhenzugangstechnik wie Hebebühnen, Arbeitsgeräte wie Stapler und viele weitere Maschinen des Fuhrparks können weiterhin angemietet werden. Möller manlift unterstützt seine Kunden indes mit kreativen Konzepten und nötiger Manpower bei der gesamten Abwicklung. „Wir verstehen uns als ganzheitlicher Dienstleister, der seinen Kunden vom ersten Konzept bis zur Arbeit am Objekt zur Verfügung steht“, erklärt Nicole Ruppert, Verkaufsleiterin in Fulda. „Das Tagesgeschäft geht daher unabhängig vom Umbau weiter“, so Ruppert. Als erstes großes Projekt vor Ort zählt der Neubau der landwirtschaftlichen Halle in Burghaun.

Eigene Spitzenkräfte anlernen

Im Zuge des neuen Betriebsgebäudes entsteht auch ein eigenes Schulungszentrum. „Wir bilden Fachkräfte selbst aus und schulen unsere Mitarbeiter regelmäßig weiter“, erklärt Andreas Möller. „Ein fachkundiges und kreatives Team ist das Fundament des Unternehmens. Ein gesundes und rentables Wachstum geht für uns daher mit einer ständigen Weiterentwicklung einher“, so Möller weiter.

Unter anderem werden künftig Bühnenbediener-, Stapler- und Kranscheinschulungen abgehalten, sowie jährliche Fortbildungsmaßnamen. „Um unseren Kunden stets moderne und innovative Konzepte vorstellen zu können, bleiben wir auf dem Laufenden. Wir verbinden die langjährige Erfahrung mit neuen Ideen und gewachsenem Know-how“, erklärt Verkaufsleiterin Nicole Ruppert.

Mit der Vergabe von Praktika an Schüler und Studierende schärft Möller manlift indes sein Profil bei kommenden Arbeitnehmern. „Junge Absolventen, die mit neuen Ideen unser Team verstärken, tragen zum langfristigen Erfolg des Unternehmens bei“, so Ruppert weiter, „Wir wollen die Region stärken und nachhaltig gestalten.“ Bislang seien durch die Neu-Ansiedelung vier neue Arbeitsplätze entstanden. „Wir wollen und werden das aber erweitern und expandieren“, so Ruppert weiter. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön