Das Team von SuFF Raßdorf (v.li.): Toralf Strohbach, Max Torreiter, Thomas Mangold, Silvio Pogode, Michael Adam, Florian Adam und Leon Baum. - Fotos: Stefanie Harth

DARTS„Good Darts“ bei SuFF Raßdorf

Offene Rangliste unter Nachbarn: Sehnsucht nach dem perfekten Wurf

12.01.17 - Konzentriert nimmt Toralf Strohbach, dienstältester Darts-Spieler der Sport- und Freizeitfreunde (SuFF) Raßdorf, die Scheibe ins Visier. Exakt 2,37 Meter steht er vom Ziel entfernt. Aus dem Ellenbogen heraus wirft er kurz hintereinander drei Steeldarts, also Pfeile mit harter Spitze, ihrer Bestimmung entgegen. Der Körper des 50-Jährigen regt sich dabei kaum – nur Hand, Handgelenk und Unterarm führen die Wurfbewegung aus. „Das Größte für jeden Darts-Spieler ist das Erringen eines Neun-Darters. Dahinter verbirgt sich der perfekte, der kürzeste Weg von der 501 zur Null“, erläutert Silvio Pogode, Vorstand der Freizeit- und Dartabteilung des Wildecker Vereins. Schnelles Rechnen ist bei diesem Präzisionssport Trumpf: Immerhin gibt es 71 verschiedene Kombinationen, um von 501 auf Null zu gelangen.

Good Darts bei SuFF Raßdorf.

Vom Streben nach Präzision.

Karl-Georg Dittmar von den Sportfreunden ...

Darts-WM im Londoner Alexandra Palace vor wenigen Wochen. Promi-Darts-WM im Privatfernsehen. Das Geschicklichkeitsspiel hat sich längst von einer Randsportart zur Trendsportart gemausert. Das bekommen auch die heimischen Vereine zu spüren. „Die Dichte der Mannschaften hat zugenommen“, betont Silvio Pogode. „Vor 15 Jahren mussten wir im Ligabetrieb Anfahrten von durchschnittlich 80 Kilometern auf uns nehmen, jetzt liegen wir bei acht Kilometern.“ Seit 1995 stellt SuFF Raßdorf zwei Teams im Steeldart, die in der C-Liga Ost der Nordhessischen Dartliga (NHDL) antreten. Im März soll eine E-Dart-Mannschaft aus der Taufe gehoben werden.

„Wir wollen die räumliche Nähe zu anderen Vereinen nutzen, um Teil des Booms zu werden, den Effekt mitzunehmen und das Ganze zu pushen“, berichtet der gebürtige Geraer, der gemeinsam mit Jan Möller und Michael Tann an der Vereinsspitze steht. Gesagt, getan: In der zweiten Januarwoche startete der Dartclub SuFF Raßdorf zusammen mit den Sportfreunden Kleinensee und den Flying Widders aus – wie könnte es anders sein – Heringen-Widdershausen in der Raßdorfer Mehrzweckhalle eine lokale Turnierserie, die es in dieser Form in der Region noch nicht gibt: eine Art Liga für Einzelspieler. Dabei handelt es sich um die offene Rangliste Wildeck-Heringen, die die drei Vereine im wöchentlichen Wechsel austragen.

„Die Rangliste ist startgeld- und kostenfrei“, unterstreicht Spartenleiter Florian Adam. „Zu gewinnen gibt es: ein gutes Trainingsangebot, Turniererfahrung in lockerer Atmosphäre, Ruhm, Ehre, zwei Wanderpokale und zehn Medaillen. Teilnehmen kann jeder, unabhängig von der Vereinszugehörigkeit.“ Nächster Termin ist übrigens am Dienstag, 17. Januar, um 18.45 Uhr in der Dankmarshäuser Straße 18 in Widdershausen (Alte Schule neben dem Dorfgemeinschaftshaus). Wer in die Welt des Darts eintauchen möchte, ist herzlich willkommen – das gilt für Anfänger ebenso wie für Hobby- oder Sport-Darter.

Silvio Pogode gerät ins Schwärmen, wenn er über das Geschicklichkeitsspiel spricht. „Es geht immer noch eine Stufe besser: Man eifert quasi dem Maximum an Präzision nach“, untermauert der 39-jährige Obersuhler. „Zudem entpuppt sich Darts als generationsübergreifende Sportart, die zusammenschweißt und die Geselligkeit fördert.“ Zum Auftakt der offenen Rangliste haben sich 20 Darts-Enthusiasten eingefunden. „Good Darts“ schallt es durch die Raßdorfer Mehrzweckhalle. Die Jagd auf die Double- und Triplefelder sowie auf das Bulls Eye, dem kleinen roten Kreis in der Mitte der Scheibe, beginnt.

Überhaupt liegen die Sport- und Freizeitfreunde Raßdorf absolut im Soll: So hat der Verein mittlerweile fast 400 Mitglieder – und damit beinahe doppelt so viele, wie der kleinste Ortsteil der Gemeinde Wildeck Einwohner zählt. Nicht zu vergessen: 2017 begehen die Sport- und Freizeitfreunde ihr 25-jähriges Bestehen. „Unter dem Stern ‚25 Jahre SuFF Raßdorf‘ fahren wir vom 15. bis zum 18. Juni mit dem Bus zu den internationalen Wörthersee Darts Open“, erzählt Silvio Pogode. „Bereits am Freitag, 26. Mai, steigt unser elftes Doppelturnier. Hierzu sind wieder alle Hobbyspieler und ambitionierte Darter eingeladen, mit uns eine fette Darts-Party zu erleben.“ Neugierig geworden? Mehr Infos unter: http://www.suff-rassdorf.de/cms/. (Stefanie Harth) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön