RHÖN/BayernPOLIZEIREPORT

Viele Unfälle durch Glätte - Rentnerin klaut Obst und Gemüse - fünf Wildunfälle

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

12.01.17 - Handy aufgefunden

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen.  Bereits am 2. Januar fand ein junger Mann ein schwarzes Smartphone der Marke HTC in der Bahnhofstraße in Bad Brückenau. Erst jetzt hat er die Fundsache bei der Polizei abgegeben. Da kein Eigentümer bekannt ist, wurde das Handy dem Fundamt der Stadt überbracht.

Fünf Wildunfälle

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen.  Im Verlauf des Mittwochs musste die Polizei Bad Brückenau zu 5 verschiedenen Wildunfällen ausrücken. Fuchs, Reh und Hase mussten ihr Leben lassen und an den beteiligten Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 7.000,- Euro.

Gegen parkendes Fahrzeug gefahren

HAMMELBURG. Am Mittwochmorgen blieb ein Pkw-Fahrer in der Berliner Straße an einem dort ordnungsgemäß geparkten Audi hängen. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 8.000 Euro.

Zwei Unfälle durch Glatteis

OBERTHULBA. Nach Einsetzen des Schneefalls und Temperaturen um den Gefrierpunkt, wurde es rutschig auf einigen Straßen im Landkreis Bad Kissingen. 

Vermutlich weil er seine Geschwindigkeit nicht den Straßenverhältnissen angepasst hatte, kam gegen 19 Uhr ein 31-Jähriger zwischen Oberthulba und Schlimpfhof von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rutschte auf ein angrenzendes Feld. Hierbei wurde ein Leitpfosten beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt 3.250 Euro beziffert.

Im Ortsgebiet von Oberthulba ereignete sich um 22:45 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall, als ein 22-Jähriger aufgrund der örtlich auftretenden Eisglätte mit seinem Pkw gegen einen Lichtmast rutschte. Der hierbei entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5.100 Euro. 

Verkehrsunfall

BAD LIEBENSTEIN. Am Mittwoch um 14.10 Uhr ereignete sich auf der Hauptstraße in Bairoda ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 21-jähriger Fahrer eines PKW VW kam aus Trusetal. In einer Rechtskurve kam der VW-Fahrer mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn ab. Er kam auf winterglatter Straße mit dem Auto ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden PKW Mercedes zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.200 Euro.

Fahrerflucht

DERMBACH. In der Straße „Obertor“ in Stadtlengsfeld kam es am Mittwoch um 11.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Unfallbeteiligter pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Die 51-jährige Fahrerin eines PKW Citroen fuhr mit ihrem Auto halb auf den Gehweg und hielt an. Als die Citroen-Fahrerin die Fahrertür öffnete streifte der nachfolgende PKW die Tür mit dem Spiegel, der Spiegel wurde dabei beschädigt. Der Fahrzeugführer des vermutlich blauen PKW setzte aber seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich beim Kontaktbereichsbeamten von Stadtlengsfeld oder bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695551 0.

Omnisbus streift PKW

BAD SALZUNGEN. Am Mittwoch um 15.00 Uhr kam es in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Bad Salzungen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 23-jährige Fahrer eines Omnibusses streifte beim Einfahren in den Busbahnhof einen PKW Seat. Die Höhe des Sachschadens betrug circa 800 Euro. 

Fahrraddiebstahl

BAD KISSINGEN.  Bereits Ende Dezember wurde ein grau-schwarzes Damen-Trekkingrad der Marke Winora durch einen unbekannten Täter entwendet. Das Fahrrad, im Wert von 250 Euro, war auf dem Parkplatz in der Alten Euerdorfer Straße mit einem Kabelschloss gesichert abgestellt worden. Hinweise über den Verbleib des Fahrrades bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer: 0971/7149-0.


Verkehrsunfälle aufgrund Schneeglätte

MÜNNERSTADT. Am Mittwochnachmittag geriet ein 34-jähriger Hyundai-Fahrer, der auf der KG 20 von Münnerstadt nach Burghausen unterwegs war, auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern. Trotz sofortigen Gegenlenkens konnte er nicht verhindern, dass das Heck des Fahrzeugs ausbrach, der Wagen nach links von der Fahrbahn abkam und sich dort im Straßengraben überschlug. Der Fahrer konnte sich alleine aus dem auf dem Dach liegenden Pkw befreien. Er zog sich glücklicherweise nur eine leichte Schnittverletzung an der linken Hand zu und benötigte keine sofortige ärztliche Behandlung. Das Fahrzeug, an dem Totalschaden in Höhe von circa 2.000 Euro entstand, wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Etwas glimpflicher erging es einer 23-jährigen VW-Fahrerin, die nur circa 100 m weiter auf die Straße Michelsberg fuhr. Auch sie geriet auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen, kam nach rechts von der Straße ab und blieb im dortigen Graben liegen. Dabei entstanden an einem Leitpfosten und ihrem Pkw nur leichte Sachschäden in Höhe von circa 150 Euro. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt.


Wildunfall

OERLENBACH. Am Mittwochabend, gegen 21:15 Uhr, kam es auf der Bundesstraße bei Oerlenbach zu zwei Wildunfällen. Ein VW-Fahrer kollidierte mit einem Reh, das nach dem Zusammenstoß auf der Straße stehen blieb. Ein nachfolgender Toyota-Fahrer stieß dann ebenfalls nochmal mit dem Reh zusammen, das nach diesem Aufprall getötet wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 1.500 Euro.


Glätteunfall

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch gegen 21.45 fuhr ein 38-jähriger Kia-Fahrer auf die Staatsstraße 2792 von der Nordbrücke in Richtung Klaushof. Bereits kurz nach der Nordbrücke wurde die Straße eisglatt, was der Kia-Fahrer offenbar zu spät bemerkte. Er kam mit seinem Pkw im Bereich einer leichten Rechtskurve ins Schlingern und nach rechts von der Straße ab, wo er gegen Verkehrszeichen und einen Wasserdurchlass prallte. Bei dem Unfall entstand am Pkw vermutlich ein Totalschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Der Schaden an den Verkehrszeichen wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Der stark unfallbeschädigte Pkw musste abgeschleppt werden.

Unfall beim Abbiegen

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmittag, gegen 12.00 Uhr, kam es in der Maxstraße in Bad Kissingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 2500 Euro entstand. Eine 26-jährige Smart-Fahrerin wollte von der Maxstraße nach links in die Weidgasse abbiegen. Hierbei versäumte sie es, sich unmittelbar vor dem Abbiegen noch einmal nach hinten umzusehen. Es kam zum Zusammenstoß mit einem BMW, der den Smart in diesem Moment überholen wollte.

Milchlaster rutscht von der Fahrbahn

BURKARDROTH. Am späten Mittwochabend fuhr ein 39-Jähriger mit seinem Milchlaster auf die Kreisstraße KG 15 von Frauenroth kommend in Richtung Borstmühle. Auf spiegelglatter Fahrbahn bei Blitzeis kam er mit seinem Lkw ins Schlingern und rutschte anschließend frontal in eine angrenzende Anhöhe. Der Lkw drehte sich aufgrund des Aufpralls um fast 180 Grad und überfuhr hierbei einen Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen. Er kam dann halb auf der Fahrbahn, halb auf einem angrenzenden Fahrradweg zum Stehen. Der Fahrer wurde hierbei leicht an beiden Beinen verletzt. Am Lkw entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro. Der Schaden an Leitpfosten sowie am Verkehrszeichen wird auf 500 Euro geschätzt.

Glätteunfall

RANNUNGEN. Kurz vor Mitternacht kam es auf dem Ebenhäuserweg zwischen Eltingshausen und Rannungen zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Opel-Fahrerin konnte aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit und der stellenweiße spiegelglatten Fahrbahn ihren PKW nicht mehr kontrollieren. Das Fahrzeug kam ins Schleudern, drehte sich auf der Fahrbahn und kam nach rechts von dieser ab. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb zwei Meter neben der Straße auf dem Dach liegen. Fahrerin und Beifahrerin blieben zum Glück unverletzt und konnten sich selbstständig aus dem PKW befreien. Der Pkw ist ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ladendiebstahl

BAD KISSINGEN. Gegen 10:20 Uhr entwendete am Mittwochmorgen eine 84-jährige Frau Gemüse und Obst im Wert von 5,65 Euro im Lidl in der Hartmannstraße. Die Frau war verärgert über den Zustand früherer Einkäufe und dachte sie könne sich so entschädigen. Sie kratzte die Etiketten der Verpackungen ab oder Entfernte diese vollständig. Als sie den Kassenbereich passierte, ohne die Produkte zu bezahlen, wurde sie von einer Mitarbeiterin angehalten. Der Frau wurde ein Hausverbot in allen Lidl-Filialen ausgesprochen.

Vermisstes Handy

BAD KISSINGEN. Ein weiß-goldenes iPhone 6s kam am Abend des 30.12.2016 in der Eissporthalle in Bad Kissingen abhanden. Zu dieser Zeit fand ein Eishockeyspiel statt. Das Smartphone wurde von einer unbekannten Person aufgefunden und einbehalten oder entwendet. Es wurde nicht bei der Eishalle, dem Fundbüro oder der Polizei abgegeben. Das Handy hat einen Wert von etwa 800,00 Euro. Hinweise über den Verbleib des iPhones erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer: 0971/7149-0.

Polizist wurde beleidigt

BAD KISSINGEN. Ein Arzt bat am Mittwochnachmittag 21.15 Uhr, die Polizeiinspektion Bad Kissingen um Unterstützung bei einem Hausbesuch bei einem amtsbekannten 47-Jährigen, der über die Leitstelle einen Arzt angefordert hat. Nach dem Öffnen der Wohnungstüre verweigerte der Mann der Streife den Zutritt und beleidigte einen Polizisten mehrfach. Die Untersuchung des Mannes durch den Arzt erfolgte bei geöffneter Terrassentüre, während die Streifenbeamten draußen verharrten.

Fahrzeug überschlägt sich

BURKARDROTH. Am Mittwochabend, gegen 21.15 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Suzuki-Fahrer auf die St 2790 von Langenleiten in Richtung Stangenroth, als er kurz vor Stangenroth mit seinem Fahrzeug von der spiegelglatten Fahrbahn abkam und dieses sich mehrfach überschlug. Der junge Mann konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Wildunfall mit Fuchs

OERLENBACH. Auf Kreisstraße KG 6 in Richtung Wirmsthaler Deponie erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 07.50 Uhr, ein 30-jähriger BMW-Fahrer etwa 100 Meter vor der Abzweigung nach Ramsthal einen Fuchs. Anschließend flüchtete der Fuchs in den angrenzenden Wald. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 500,- Euro.

Ware nicht geliefert

BAD BOCKLET. Ein 38-Jähriger stellte bei Ebay-Kleinanzeigen eine Musikanlage zum Preis von 195 Euro zum Verkauf ein. Trotz Zahlung des Käufers erfolgte nie eine Lieferung. Aus dem Grund erstattete der Käufer nun Anzeige wegen Betrug. 

Verkehrszeichen umgefahren

MELLRICHSTADT. Zu einem noch nicht geklärten Verkehrsunfall in der Sonnenlandstraße leitete nun die Polizeiinspektion Mellrichstadt Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht ein. Im Zeitraum von Montagmorgen, bis Dienstagmittag erfasste ein bislang noch unbekannter Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim Ausparken, rückwärts ein Verkehrszeichen, gegenüber dem Martin-Pollich-Gymnasium. Am beschädigten „Halteverbotsschild“ konnte ein blauer Farbabrieb (wird beschrieben wie das Blau der bekannten Papiertonne) festgestellt werden, was auf ein dementsprechendes Fahrzeug hindeutet. Eventuell wurden im oben angegebenen Zeitraum Schüler zu den Schulen gebracht. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefonnummer (09776) 8060.

Verkehrsunfälle

OSTHEIM v.d. RHÖN. Zwei verletzte Fahrzeugführer und ein hoher Gesamtschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Kreisstraße NES 35. Am Mittwochnachmittag war ein Fahrzeugführer zwischen Ostheim vor der Rhön und dem Hainhof unterwegs, wobei ihm die winterglatte Fahrbahn und offensichtlich nicht angepasste Geschwindigkeit zum Verhängnis wurde. In einer leichten Linkskurve geriet sein Pkw VW zunächst ins Schleudern, rutschte auf die linke Fahrspur und prallte mit einem entgegenkommenden Pkw Seat zusammen. Bei dem Unfall erlitten beide Fahrzeugführer Verletzungen, die -den bisherigen Erkenntnissen nach- glücklicherweise leichterer Natur sind. Beide Fahrzeuglenker kamen vorsorglich in das Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschäden in Höhe von über 16.000 Euro sie mussten abgeschleppt werden. Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Ostheim v.d.Rhön banden auslaufendes Öl und regelten wieder einmal in vorbildlicher Weise den Verkehr, bis die Unfallaufnahme abgeschlossen war.

OSTHEIM v.d. RHÖN. Auch am Mittwochabend ereignete sich ein Verkehrsunfall bei Glätte - diesmal auf der Ortsverbindungsstraße Ostheim - Willmars. Gegen 21.10 Uhr näherte sich ein Student mit seinem Pkw der Brücke über die Sulz. Auch in diesem Fall dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit zum Schleudern auf der schneeglatten Straße geführt haben. Der junge Mann geriet nach links von der Straße ab, wobei er dann mit dem Fahrzeug einen ca. drei Meter tiefen Abhang hinabstürzte. Der 26-Jährige konnte dem auf dem Dach liegenden Auto -den bisherigen Erkenntnissen nach- unverletzt entsteigen. Das nicht mehr fahrbereite Kraftfahrzeug hat einen Totalschaden von gut 5000 Euro und musste abgeschleppt werden.

MELLRICHSTADT. Aus Unachtsamkeit dürfte es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall in der Suhlesstraße gekommen sein. Eine Autofahrerin geriet mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“, bzw. dem Pfosten. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von circa 2.500 Euro, die Stadt Mellrichstadt erhält Nachricht über das lädierte Verkehrszeichen.

Mann geriet ins eiskalte Wasser

MELLRICHSTADT. Am Mittwochvormittag musste ein Mann aus einer misslichen Lage befreit werden. Er wollte im Bereich der Fußgängerbrücke bei der Burgmühle (Sägewerk) mit einer Gießkanne Wasser aus der Streu schöpfen. Dabei war es auch schon passiert - er rutschte am vereisten Uferrand aus, wobei er plötzlich bis zum Bauch in den eiskalten Fluss geriet und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Vorbeikommende Fußgänger versuchten zunächst vergeblich, den Pensionär ans Ufer zu ziehen, riefen dann über Notruf um Hilfe. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung war der Mann dann doch bereits geborgen - der leicht Unterkühlte wurde durch den inzwischen verständigten Notarzt mit Rettungswagen vorsorgt.

Gefundenes Handy zurückgegeben

MELLRICHSTADT. Aus dem Bereich „Sonnenland“ brachte eine Rentnerin am Dienstagmorgen ein gefundenes Handy zur Dienststelle. Noch bevor das Mobiltelefon dem Fundamt zugeleitet wurde, konnten eigene Recherchen angestellt werden und dies mit Erfolg. Über den Telefonbucheintrag des Fundstücks erreichte der ermittelnde Beamte eine Mutter, wobei der weitere Weg zur Tochter führte, die das Handy verloren hatte. In den Nachmittagsstunden konnte die Tochter das gute Stück wieder in Empfang nehmen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön