Bei der Konferenz im Kolpinghaus (v.li.): Bettina Faber-Ruffing, Markus Leitschuh und Stefan Flicker - Foto: Privat

10.02.17 - FULDA

Zusammenarbeit auf europäischer Ebene stärk

Bischof Algermissen auf ZdK-Tagung: "Das Zeugnis des Bonifatius soll inspirieren"

Der Fuldaer Bischof Algermissen hat die Katholikenräte aufgerufen, sich in ihrer Arbeit von der Motivation des Heiligen Bonifatius inspirieren zu lassen. Der Bischof mahnte, nicht ängstlich und defensiv Grenzen abzustecken, sich als Kirche in sakrale Nischen zurückzuziehen, Traditionen zu huldigen und den allgemeinen Niedergang zu beklagen, sondern selbstbewusst in Öffentlichkeit und Gesellschaft aufzutreten und bereit zu sein, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach dem Grund der christlichen Hoffnung frage.

Algermissen - der die Predigt beim auftaktgottesdienst in der Fuldaer Hl. Geist-Kirche hielt - der vom Jugendkathedralchor unter der Leitung von Domkapellmeister Franz-Peter Huber musikalisch mitgestaltet wurde - rief dazu auf, in die Schule des Glaubenszeugen, des Heiligen Bonifatius, zu gehen und in einer Zeit, in der Werte aufgegeben und Gebote lächerlich gemacht werden, in Jesus Christus eine eindeutige Orientierung zu finden und sich fest zu machen, an ihm als dem Licht der Welt.

Das Wochenende stand ganz im Zeichen eines Treffens der Vorsitzenden, Geschäftsführer und ZdK-Mitglieder der bundesdeutschen Katholikenräte im Fuldaer Kolpinghaus. „Europa braucht uns – mehr denn je!“ auf der Tagesordnung. In seiner Begrüßung hieß der Vorsitzende des Katholikenrates Fulda, Steffen Flicker, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen. „Fulda ist die Bonifatiusstadt. Angesichts der Herausforderungen in Europa kann uns der Heilige Bonifatius Orientierung und Inspiration sein" so Flicker.

Bernd Hüttemann, Generalsekretär der Europäischen Bewegung Deutschland, Dr. Peter Liese, Mitglied des Europäischen Parlaments und Dr. Gabriela Schneider, Europareferentin im katholischen Büro in Berlin sprachen zu den Handlungsmöglichkeiten der diözesanen Räte. „Mich hat die Idee eines europäischen ökumenischen Kirchentages sehr angesprochen“, so Bettina Faber-Ruffing, ZdK-Delegierte des Fuldaer Katholikenrates und Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (Kfd) im Bistum Fulda.

„Es kommt darauf an, uns als Katholiken in Europa deutlich stärker zu vernetzen und die Zusammenarbeit kirchlicher Gremien auch auf europäischer Ebene zu stärken“, so der Vorsitzende des Katholikenrates, Steffen Flicker. „Nicht nur auf dem kommenden Katholikentag 2018 in Münster muss das Thema des Friedens intensiver in unsere tägliche Arbeit als Katholikenrat hineinrücken“, sagte Steffen Flicker abschließend.  +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön