Das ist ein Symbolbild und nicht der betreffende Schwimmer - Symbolbild: pixabay

GELNHAUSENWasser spritzte zu sehr

Krauler krault trotz Kraulverbot - in Polizeibegleitung aus dem Hallenbad

10.02.17 - Was so alles für hohe Wellen sorgt. Der betreffende Vorfall ist zwar schon einige Tage her, doch in den sozialen Medien regen sich die Nutzer immer noch tierisch auf. Was war passiert? Wie die Polizei in Offenbach bestätigt, weigerte sich am 2. Februar 2017 ein Mann trotz ausgesprochenem Hausverbots das Hallenbad in Gelnhausen zu verlassen. Erst als die Polizei gerufen und am "Tatort" eintraf ging der Mann kopfschüttelnd aus dem Hallenbad.

Was hatte er "verbrochen"? Wohl schon öfters sorgte er für Ärger bei den Mitschwimmern. Trotz Kraulverbot in diesem Bereich kraulte er durchs Wasser, durch die Wellen und umherspritzendes Wasser nervte er die anderen Badegäste. Auch auf die Hinweise des Bademeisters kraulte der Mann einfach weiter. Ihm droht nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. Bislang liegt der Polizei aber keine Anzeige vor.

"Bei Facebook - Hohn und Spott - das sei peinlich, bescheuert, traurig und eine unglaubliche Korinthenkackerei, so die Meinung vieler", meldet der Radiosender FFH zu diesem Fall in Gelnhausen. (hhb) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön