Der verunglückte Sattelzug auf der A7 ... - Foto: Feuerwehr Bad Brückenau

RHÖN / BAYERNPOLIZEIREPORT

Stundenlange A7-Blockade - Reh ausgewichen, Pkw beschädigt - Mit 1,7 Promille unterwegs

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

06.03.17 - Stundenlange Sperrung der A7 nach Lkw-Unfall

OBERTHULBA.  Autofahrer mussten sich am Montagabend stundenlang auf eine Behinderung eingestlelten. Der Grund: ein Lkw war auf der A7 umgestürzt und blockierte diese längere Zeit für die Bergungsarbeiten.

Fällen der Bäume war rechtens

NORDHEIM. Vergangene Woche wurde der Diebstahl von Bäumen auf einer Wiese am Fahrradweg Nordheim-Heufurt mitgeteilt. Dabei waren im Zeitraum von Anfang Januar bis Anfang März 2017 insgesamt dreizehn, bis zu 20 Meter hohe Bäume gefällt und abtransportiert worden. Mittlerweile klärte sich der Sachverhalt. Der Verantwortliche für die Fällung steht fest. Dieser hatte auch bei dem vermeintlichen Grundstückeigentümer nachgefragt und die Erlaubnis erhalten. Ob nun eine Verwechslung der Flurstücke/Flurnummern stattfand muss noch geklärt werden.

Unfallflucht, ohne Führerschein und alkoholisiert

MELLRICHSTADT. Als unbelehrbar muss ein Mittdreißiger aus dem Landkreis eingestuft werden. Er wurde am Sonntag in den Nachmittagsstunden als Fahrer eines Kleintransporters beobachtet, wie er am Beginn der Suhlesstraße ein Verkehrsschild umfuhr. Anstatt seiner Verpflichtung der Unfallmeldung nachzukommen, fuhr er unbekümmert weiter. Zeugen konnten ein Fahrzeugkennzeichen nennen, wobei die eingesetzte Streifenbesatzung die Fahrzeughalteradresse kurz danach aufsuchte. Der verantwortliche Fahrer und auch der Grund für die Unfallflucht waren schnell erkennbar. Der Mann war mit über zwei Promille deutlich alkoholisiert und eine Fahrerlaubnis besaß er auch nicht. Die war ihm nämlich schon zuvor entzogen worden. Erschwerend kommt hinzu, dass er nur Tage vor dem alkoholbedingten Unfall bereits von einer Polizeistreife kontrolliert wurde und das Fahrzeug wegen fehlender Fahrerlaubnis stehen lassen musste, inklusive entsprechender Strafanzeige. Die Geschichte könnte also ein teures Nachspiel für den Mann bedeuten.

Reh bei Unfall getötet

WILDFLECKEN. Am Sonntagabend war ein 46-jähriger Autofahrer kurz vor 19 Uhr auf Kreisstraße KG 45 von Gefäll in Richtung Oberbach unterwegs. Etwa einen Kilometer nach dem Basaltwerk lief ihm ein Reh ins Fahrzeug. Das Tier wurde beim Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand Schaden von etwa 5.000 Euro.

Auto unzulässig getunt

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend, kurz vor 22 Uhr, stellten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen fest, dass ein 24-Jähriger seinen Pkw in der Kissinger mit unzulässigem Auspuff führte und zudem die Schweinwerfer mit schwarzer Folie abgeklebt waren. Dies stellt einen Verstoß gegen die Straßenverkehrszulassung dar und der junge Mann muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht

BAD KISSINGEN. Ein 51-jähriger Autofahrer befuhr am Sonntagabend, gegen 21.50 Uhr, die Schönbornstraße stadteinwärts und stieß dabei mit dem entgegenkommenden Fahrzeug BMW eines 44-Jährigen zusammen, da er sich nicht an das Rechtsfahrgebot hielt. Grund hierfür war sein vorangegangener Alkoholkonsum, da er mit einer Alkoholkonzentration von 1,70 Promille unterwegs war. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde noch vor Ort sichergestellt. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 7.500 Euro.

Zusammenstoß bei Parkplatzsuche

BAD KISSINGEN. Auf dem Parkdeck einer Klinik suchte am Sonntagmorgen, gegen 9.40 Uhr, ein 64-jähriger Autofahrer einen Parkplatz. Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer fuhr ebenfalls auf einen der Parkplätze zu und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.300 Euro.

Reh ausgewichen, Pkw beschädigt

HAMMELBURG. Am 05.03.17, gegen 07:50 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Seat-Fahrer die B 27 von Hammelburg kommend in Richtung Weyersfeld. Im Bereich der Hainbuche bemerkte er ein Reh, das in der Straßenmitte stand. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich er nach rechts aus. Dabei geriet er auf das unbefestigte Bankett, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte dadurch 10 Meter an einer Leitplanke entlang. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro, an der Leitplanke beträgt er circa 200 Euro. Das Reh hingegen entkam unverletzt. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön