Frank Hergenhan mit Töchterchen Mila vor dem Eierautomaten - Fotos: ara

BISCHOFSHEIMMobil im Grünen

Glückliche Hühner im Stall auf Rädern in Unterweißenbrunn

08.03.17 - Wo Hühner dauerhaft auf einer Wiese scharren, wird mittelfristig die Grasnarbe zerstört und die schöne grüne Umgebung der glücklichen Hühner wird braun und öd. Das gefiel dem jungen Hühnerhalter Frank Hergenhan aus Unterweißenbrunn nicht sonderlich gut und er suchte nach einer Lösung. Vor etwa einem Jahr entdeckte er einen mobilen Hühnerstall, der problemlos versetzt werden kann, informierte sich beim Hersteller und besuchte Hühnerhalter in der Region. Der Kauf einer Eierpackung trug dann maßgeblich zur Entscheidung von Frank Hergenhan und seiner Frau Julia bei, für die Hühner ein sogenanntes Hühnermobil anzuschaffen „Die Eier schmeckten einfach viel besser, als unsere“, urteilten Hergenhans und seit Februar 2017 steht auf ihrem Grundstück in Unterweißenbrunn ein Hühnermobil.

Vor etwa fünf Jahren begann Frank Hergenhan seine Hühnerhaltung mit zehn Tieren, mittlerweile zählt der 25-jährige 200 Stück des munteren Federviehs. Dass just zu Beginn seiner mobilen Hühnerhaltung Stallpflicht für Hühner erlassen wurde, ist ein unglücklicher Zufall, jedoch nicht als Unglück für die Hühner anzusehen, denn sie haben auch innerhalb des Hühnermobiles genügend Platz und Auslauf und wirken glücklich und zufrieden.


Schuppen auf Rädern
Der wie ein Geräteschuppen mit Pultdach auf Rädern wirkende Stall besteht aus zwei Ebenen. Unten in Bodennähe befindet sich ein sogenannter Scharraum, über dessen - derzeit geschlossene - Türen die Tiere normalerweise auf die grüne Wiese gelangen. Der Boden ist bedeckt mit etwas Sand und Heu, in dem die Hühner emsig scharren. Aus großen Futterzylindern picken sie ihre Körner, in Drahtkörben liegen Kartoffeln, ganz so wie man es aus dem herkömmlichen Hühnerstall kennt. In der oberen Etage ist quasi der Schlafsaal der Tiere, hier reiht sich Sitzstange an Sitzstange, auf der die Hühner nachts schlafen.
An der Außenseite des „Gebäudes“ sind die Nester eingebaut. Hier im lockeren Dinkelspelz legen die Hühner ihre Eier ab, zur Freude von Frank Hergenhan bleiben die Eier wunderbar sauber und sind bequem von außen einzusammeln. Das passiert täglich zwischen 11 und 12 Uhr, denn dann haben die meisten Hühner ihre Eier gelegt. Da wird auch die Tränke des Stalles kontrolliert, die übrigens selbst bei Minusgraden nicht einfriert, denn die Körperwärme der Tiere heizt das Hühnermobil auf.

Frank Hergenhan mit Töchterchen Mila ...

Blick ins Schlafgemach der Hühnerherde ...


Energieautark auf der Wiese
Wird es zu warm, öffnen sich Lüftungsklappen an der hohen Traufwand. Damit die Tiere auch im Stall genügend Tageslicht bekommen, gibt es eine Beleuchtung durch LED-Lichtbänder mit Dämmerungsschaltung, die dem Tagesrhythmus der Hühner angepasst ist. Die Steuerung von Licht und Auslaufklappen erfolgt über eine Astrouhr, die ihren Strom über ein Photovoltaikpaneel auf dem Dach erhält. Der komplette Stall ist somit völlig energieautark. Dürfen die Hühner wieder auf die grüne Wiese, wird das gesamte Fahrzeug je nach Witterung alle 7 bis 10 Tage versetzt, damit sich die Grasnarbe wieder erholen kann.

So einladend sind die Legenester, ...

Blick ins Erdgeschoss des Hühnermobiles, ...

Ganz bequem kann Frank Hergenhan ...


Ohne Familie geht nichts
Der gelernte Elektriker Frank Hergenhan arbeitet als Kundendienstmitarbeiter im Heizungsbau und ist deshalb oft unterwegs. „Ohne die Familie geht nichts“, erklärte Hergenhan, denn tagsüber kümmern sich seine Frau oder seine Eltern um das Einsammeln der Eier. Auch den Verkauf der Eier aus der konventionellen Hühnerhaltung, die hoffentlich bald wieder eine Freilandhaltung sein wird, haben die Hergenhans gekonnt gelöst. Am Höhweg in Unterweißenbrunn, gleich neben dem Spielplatz, haben sie einen Eierautomaten aufgestellt, in dem bei konstanter Kühlung rund um die Uhr Eier gekauft werden können. Derzeit haben die Eierkartons nur einen Aufdruck des Haltbarkeitsdatums, die Gestaltung des individuellen Etiketts ist gerade in Bearbeitung. Die Schachteln enthalten derzeit weiße und braune Eier in beliebiger Mischung. Pünktlich zu Ostern soll es aber komplette Packungen mit weißen Eiern geben, denn die sind bekanntlich besser zu färben. (ara) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön