Erfolgreiche Schützen in der Schießabteilung, von links Schießwart Klemens Enders, Vorsitzender Hans Joachim Fuß, Alois Griebel, Günther Grimm, Günter Popeskul, Paul Gessner, Kurt Viernickel und Manfred Reder. -

HASELBACHAushängeschild für den Verein

Jahreshauptversammlung der Krieger- und Soldatenkameradschaft Haselbach

12.03.17 - Mit den Worten „mein Bericht fällt wie immer kompakt aus“, eröffnete der Vorsitzende der Krieger- und Soldatenkameradschaft Haselbach Hans Joachim Fuß die Jahreshauptversammlung. Er gab einen kurzen Abriss über Veranstaltungen, an denen mit einer Abordnung teilgenommen wurde. Hierzu gehörten das 50-jährige Jubiläum des Kreisverbandes Rhön-Grabfeld in Bad Königshofen, die Einweihung des Feuerwehrhauses in Haselbach und die Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag. Die Kriegsgräbersammlung führt mittlerweile die Bundeswehr durch, somit entfällt diese Aufgabe für die Krieger- und Soldatenkameradschaft.

Ihm schloss sich der Kassenbericht von Andreas Büttner an, der keine Änderungen zum Vorjahr ergab.
Der Bericht des Schießwartes Klemens Enders bestimmte wie immer den Hauptteil der Versammlung. Die Schützenabteilung des Vereines ist ganzjährig aktiv und nahm auch im vergangenen Jahr wieder erfolgreich an Schießwettkämpfen teil.

Zudem wurden zwei Schießlehrgänge absolviert und eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt. Aufgrund der guten Resonanz soll diese im aktuellen Jahr wieder stattfinden. Klemens Enders ging detailliert auf die erweiterten Trainingszeiten und geänderte Modi bei der Standaufsicht ein. Zu seinem Bedauern gibt es im Kreisverband Rhön-Grabfeld nur noch zwei aktive Schützengruppen, das sind neben den Haselbachern die Schützen aus Bahra.

Bei Wettkampfteilnahmen vom Bundesschießen, über Bezirksschießen, Kreisvergleichsschießen, Landesreservistenschießen (LDRS) bis zum Dreikönigsschießen wurden von guten Erfolgen erzielt, bei der Bischofsheimer Stadtmeisterschaft nahm die KSK mit drei Mannschaften teil. Beim Bundesschießen wurde Günther Grimm in der Disziplin GK-L3 Bundessieger, beim LDRS Landessieger. Beim Bezirksschießen belegten neben Grimm ebenfalls Günter Popeskul, Kurt Viernickel und Paul Gessner erste Plätze in mehreren Disziplinen.

Die umfangreiche Ehrung der Schützen folgte im Anschluss. Günther Grimm, einer der erfolgreichen Schützen, betonte, „unser Erfolg ist auch ein Erfolg für den ganzen Verein“ und dankte für die Organisation der Trainingsmöglichkeiten.

Unter dem Punkt Verschiedenes meldete sich der langjährige Vorsitzende Hans Joachim Fuß in eigener Sache zu Wort. Die gute Kameradschaft im Verein ist ihm wichtig, er dankte der Vorstandschaft für ihren Einsatz und freute sich über jungen Vereinsnachwuchs. „Man muss immer genug Schwung mitnehmen“, beschreibt er seine Einstellung zu seinem Ehrenamt als Vorsitzender und erklärte, dass er sich im nächsten Jahr nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung stellen werde.+++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön