RHÖN/THÜRINGENPOLIZEIREPORT

Diebstähle - Verkehrsunfälle - Trunkenheit im Verkehr

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der thüringischen Landkreise Schmalkalden-Meiningen (SM) und Wartburgkreis (WAK). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen – ergänzt.

12.03.17 - Diebstahl

LEIMBACH. In der Nacht vom 09. auf den 10.03.2017 entwendetenunbekannte Täter in Leimbach zwei Batterien eines LKW. Der Fahrzeugführer lag zur Tatzeit schlafend in seinem Führerhaus. Als er den LKW am frühen Morgen starten wollte, bemerkte er den Diebstahl.

DORNDORF. In Dorndorf entwendeten unbekannte Täter in der Nacht vom 10. auf den 11.03.2017 ein Kleinkraftrad der Marke Simson aus einer Garage heraus. Als der Eigentümer seine Garage am nächsten Morgen betrat, stellte er fest, dass das KKR und der dazugehörige Helm nicht mehr da waren. Durch die PI Bad Salzungen wurde die Anzeige aufgenommen und das KKR in Fahndung gestellt. Gegen 17 Uhr des 11.03.2017 teilte der Eigentümer mit, dass KKR in Dorndorf durch einen Hinweis wieder gefunden zu haben. Allerdings fehlten der Schutzhelm, das Versicherungskennzeichen und der Zündschlüssel zum KKR.

Verkehrsunfälle und Unfallfluchten

VACHA. Am 10.03.2017 gegen 13:30 Uhr ereignete sich in der Völkershäuser Straße in Vacha ein Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW. Die geschädigte Fahrzeugführerin setzte den Fahrtrichtungsanzeiger und bremste ihren PKW ab, um nach rechts in den Stadtblick einzubiegen. Ein direkt hinter ihr fahrender 25-jähriger bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW auf. Die Geschädigte wird bei dem Unfall leicht verletzt. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Ein weiterer Auffahrunfall ereignete sich am 10.03.17 um 16:05 Uhr auf der B 62 in Leimbach. Die beiden beteiligten Fahrzeuge fuhren aus Richtung Bad Salzungen in Richtung Ortslage Leimbach. Auf Höhe der ARAL-Tankstelle wollte eine 19-jährige Verkehrsteilnehmerin nach links in die Dorfstraße abbiegen. Die hinter ihr fahrende 40-jährige fuhr aus Unachtsamkeit auf. Es entstand nur Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. Da eines der Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden. Dadurch kam es zum Rückstau und Verkehrsbehinderungen in beide Fahrtrichtungen.

WITZELRODA. Ebenfalls am 10.03.2017 kam es gegen 17 Uhr zwischen Kloster und Witzelroda zu einem Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer. Nach bisherigem Ermittlungsstand verlor der Fahrer nach einem Überholvorgang am Ende einer Doppelkurve die Kontrolle über seine Yamaha und kam zu Fall. Zusammen mit seinem Motorrad rutschte er anschließend über die L 1121, geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und kommt im Straßengraben zum Liegen. Da sich das Motorrad auch noch mehrfach überschlug, musste es durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Motorradfahrer verletzte sich dabei schwer und kam zur weiteren Behandlung ins Klinikum.

GRÄFEN-NITZENDORF/WITZELRODA. Zu einer Unfallflucht kam es am 10.03.2017 gegen 15:20 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Gräfen-Nitzendorf und Witzelroda. Zwei PKW kamen sich im Lengsverkehr entgegen, wobei sicheiner der PKW nicht an das Rechtsfahrgebot hielt. Dadurch musste der zweite Unfallbeteiligte nach rechts ausweichen, was jedochnicht gelang, da auf Höhe der Unfallstelle eine Leitplanke ein Ausweichen über den Fahrbahnrand verhindert. Es kam im Vorbeifahren zumZusammenstoß der beiden Außenspiegel. Beim möglichen Unfallverursacher handelte es sich um einen weißen PKW BMW Touring. Dieser hielt nach dem Zusammenstoß nicht an und setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort.

BARCHFELD. Am 11.03.2017 ereignete sich gegen 08:45 bis 09:30 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes im Vorwerk in Barchfeld. Die Geschädigte parkte ihren schwarzen PKW Skoda Octavia auf dem Parkplatz ab, um einkaufen zu gehen. Als sie zurückkehrte setzte sie ihre Fahrt fort. Zu Hause angekommen, bemerkte sie den Schaden an ihrem PKW.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

BAD SALZUNGEN. In den frühen Abendstunden des 10.03.2017 kontrollierten Beamte der PI Bad Salzungen einen PKW in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen. Der Fahrzeugführer wies sich mit einem tschechischen Führerschein aus. Eine Überprüfung ergab, dass er auf die Erteilung eines deutschen Führerscheines verzichtet hatte. Da der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bestand, wurde eine Anzeige erstattet.

Geschwindigkeitsmessungen

BAD LIEBENSTEIN. Am zurückliegenden Wochenende führte die PI Bad Salzungen mehrere Geschwindigkeitsmessungen durch. Am Vormittag des 10.03.2017 konnten bei einer Messung in Bad Liebenstein in der Ruhlaer Straße in einer 30er-Zone innerhalb einer Stunde neun Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt werden. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 51 km/h. In den Abendstunden des 11.03.2017 kontrollierten die Beamten die Geschwindigkeiten in der 30er-Zone der B 62 in Kaiseroda. Auch hier konnten innerhalb einer Stunde fünf Geschwindigkeitsverstöße geahndet werden. ‚Spitzenreiter’ war ein PKW mit 54 km/h.

Trunkenheit im Verkehr

BAD SALZUNGEN. Am 11.03.2017 gegen 22 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein Verkehrsteilnehmer auf der Hersfelder Straße in Bad Salzungen die Kontrolle über seinen PKW verlor und gegen die Bordsteinkante prallte. Dort beschädigte er die Reifen seines Fahrzeugs undkam in der Folge auf dem linken Fahrstreifen quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die herbei gerufenen Beamten der PI Bad Salzungen konnten den flüchtenden Fahrzeugführer stellen und ihm einer Atemalkoholkontrolle unterziehen. Wie sich herausstellte stand der Fahrzeugführer erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und gegen ihn Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

BAD SALZUNGEN. Eine weitere Trunkenheit im Straßenverkehr ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 12.03.2017. Eine Zeugin teilte mit, wie ihr ein unbekannter PKW auf der vierspurigen Hersfelder Straße in Bad Salzungen auf ihrer Fahrbahn entgegen kam. Einen Zusammenstoß konnte sie gerade noch verhindern. Kurz darauf wiederholte sich die Situation in der Ortslage Merkers, wobei dieses Mal ein Streifenwagen der Polizei stark abbremsen musste, um dem PKW auszuweichen. Die Beamten wendeten ihren Streifenwagen und unterzogen den verdächtigen PKW einer Verkehrkontrolle. Beim Fahrzeugführer wurde ein Atemalkoholwert von über 1,5 Promille festgestellt. Auch hier wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

Jugendschutz

WARTBURGKREIS. Vom 11. auf den 12.03.2017 führte die PI Bad Salzungen zusammen mit dem Jugendamt des Wartburgkreises Jugendschutzkontrollen durch. In diesem Zusammenhang wurden mehrere Jugendclubs und Jugendeinrichtungen im gesamten Kreisgebiet aufgesucht. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz wurden nicht festgestellt. Während der Kontrolle einer Jugendeinrichtung wurdeein Mopedfahrer kontrolliert, welcher ohne Helm fuhr. Bei der abschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser auch ohne Versicherungsschutz fuhr, da das Versicherungskennzeichen nur für 2016 galt. Es wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön