Dass Frauke Petry nach Fulda kommt, war nur ein Gerücht - Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

FULDA / HERINGEN (W.)Kein Petry-Auftritt

Wie eine Panne zur Absage des AfD-Parteitags in Fulda führte

15.03.17 - Mit zwei fatalen formalen Klopsen macht die Alternative für Deutschland (AfD) dieser Tage in Osthessen auf sich aufmerksam: In Fulda wurde der fürs Wochenende angesetzte Wahlparteitag der Hessen-AfD abgesagt, weil ein vorheriger Wahlgang wahrscheinlich ungültig war. In Heringen ließ Bürgermeister Daniel Iliev (SPD) keine Wildplakatierung zu: "Die Werbung der AfD war nicht genehmigt, also haben wir sie sofort wieder entfernt."

Samstag und Sonntag hätte in der Münsterfeldhalle in Fulda der zweite Wahlparteitag der hessischen AfD stattfinden sollen. Wegen eines Fehlers musste die Veranstaltung aber Ende vergangener Woche abgesagt werden. In Hofheim (Main-Taunus-Kreis) stimmten über 400 AfDler über die ersten 16 Listenplätze für die Bundestagswahl ab. In Fulda sollten die restlichen Plätze gewählt werden.

"Leider hatten in Hofheim zwei Mitglieder gewählt, die gar nicht zu einer Stimmabgabe berechtigt waren", sagt Albrecht Glaser, Sprecher der Hessen-AfD. Ein EU-Ausländer und ein Nicht-Hesse hatten ihre Stimmzettel in die Urne geworfen. Derzeit werde geprüft, ob die Wahl in Hofheim revidiert werden müsse. "Deshalb wurde Fulda nun abgesagt."

Petry-Besuch nur ein Gerücht

Dass Frauke Petry die Fuldaer Veranstaltung besuchen wollte, geistert derzeit durch die Social-Media-Gerüchteküche in Osthessen. Auch der Name Alexander Gauland ist aufgetaucht. "Das stimmt aber nicht", sagt Glaser, "dieser Wahlparteitag war gar nicht als Ereignis mit Außenwirkung gedacht. Da es nur um die Komplettierung der Landesliste gehen sollte, hatten wir auch nicht mit erneut über 400 Besuchern gerechnet."

Daniel Iliev hat eine ganz ...Foto: O|N-Archiv

Bürgermeister Iliev: "Ihr seid hier in der Region nicht erwünscht!"

Am gestrigen Dienstagabend fand in der Gemeinde Berka (Thüringen) ein Bürgerdialog der AfD statt. Im nahegelegenen Heringen (Werra) wurde die Veranstaltung mit Plakaten beworben - jedoch ohne Genehmigung der Stadt. "Für eine Partei, die Recht und Ordnung propagiert, ziemlich dünn. Ihr seid hier in der Region nicht erwünscht!", schreibt Bürgermeister Danile Iliev auf seiner Facebook-Seite.

Im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS verriet er, dass die AfD wohl auch nie eine Genehmigung erhalten hätte, selbst wenn sie angefragt hätte. "Letztlich war es für uns nur noch ein langweiliger Verwaltungsakt", so Iliev, "keine Genehmigung, keine Plakate." (Julius Böhm) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön