Adrian Krieger (von links), Philipp Roth, Daniel Leipold, Anette Lebeda, Steffen Kieslich, Margit Goldstein, Dr. Rudolf Drexler, Kevin Sippel und Leon Fabrizio - Foto: Claudia Wess

FULDAMehr Praxis in der schulischen Ausbildung

Eduard-Stieler-Schule und KCL schließen Kooperationsvertrag

20.03.17 - Die Ausbildung zu Chemisch-Technischen Assistenten (CTA) ist eine zweijährige vollschulische Ausbildung, die die Eduard-Stieler-Schule bereits seit 1999 anbietet. Im Gegensatz zu dualen Ausbildungen findet diese Ausbildung, abgesehen von einem vierwöchigen Betriebspraktikum, komplett in der Schule statt. Durch den Kooperationsvertrag zwischen KCL und der Eduard-Stieler-Schule bekommen alle Auszubildenden jedoch zukünftig die Möglichkeit, einige Praktikumsstunden statt in der Schule im echten Arbeitsleben eines Industriebetriebs zu verbringen.

KCL ist Teil des Konzerns Honeywell und produziert am Standort Eichenzell-Welkers Schutzhandschuhe, die als hochwertige Sicherheitsprodukte einer steten Qualitätskontrolle im Betriebslabor des Unternehmens unterliegen.

Die Kooperation sieht vor, dass die Auszubildenden jeweils in Vierergruppen einen Teil ihrer praktischen Ausbildung im Betriebslabor der Firma KCL im Industriegebiet in Welkers absolvieren. An zwei Nachmittagen werden sie dort in die Arbeit an und mit einem speziellen Analysegerät, dem Gaschromatographen, eingewiesen. Dabei lernen die Auszubildenden nicht nur die Arbeitsweise dieses Geräts kennen, sondern auch Anwendungen innerhalb der Routineanalytik eines Industriebetriebs, der damit unter anderem Lösemittelrückstände untersucht.

Während die Schülerinnen und Schüler dabei Gelegenheit haben, sich mit modernsten Analysengeräten vertraut zu machen und Eindrücke an einem potentiellen CTA-Arbeitsplatz sammeln können, hat KCL in Zeiten des Fachkräftemangels Gelegenheit, potenziell zukünftiges Laborpersonal in Augenschein zu nehmen.

Die Kooperation wurde zwischen dem Laborleiter von KCL, Daniel Leipold, einem CTA-Absolventen der Eduard-Stieler-Schule, und der Koordinatorin für die CTA-Ausbildung an der Eduard-Stieler-Schule, Anette Lebeda, entwickelt. Bei der Unterzeichnung des Vertrags waren darüber hinaus – neben einer Praktikantengruppe – auch der Betriebsleiter des KCL-Werk in Welkers, Steffen Kieslich, der Schulleiter der Eduard-Stieler-Schule, Dr. Rudolf Drexler, und die zuständige Abteilungsleiterin, Margit Goldstein, anwesend. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön