Nach dreieinhalb Jahren ziehen das Vermieterehepaar Helm aus Alsfeld und die Mieterinnen und Mieter in der Senioren-Wohngemeinschaft „VulkanVilla“ eine positive Bilanz. Das gemeinsam mit der Sozialstation Alsfeld entwickelte Wohn- und Betreuungskonzept hat sich bewährt. Von links: Kreisseniorenbeauftragte Rosemarie Müller, Ursula Helm (hintere Reihe, 2. von rechts) mit Luise Plagge (erste Reihe, 2. von rechts) -

ALSFELDSelbstbestimmt leben im Alter

Erste Wohngemeinschaft für Senioren zieht eine positive Bilanz

21.03.17 - Vor dreieinhalb Jahren haben Ursula und Horst Helm in Alsfeld ihre ambitionierte Idee einer betreuten Wohngemeinschaft für Senioren in einem eigens dafür umgebauten barrierefreien Haus in der Liebigstraße verwirklicht. In Ein- und Zweizimmerapartments mit eigenem Bad, Küchenzeile und Hausnotruf können bis zu acht Seniorinnen und Senioren wohnen, die schon auf Hilfe angewiesen sind, aber ihren Alltag noch weitgehend eigenständig meistern können. Unterstützt werden sie von einer Präsenzkraft der Sozialstation Alsfeld. Und bei Bedarf können sie pflegerische und hauswirtschaftliche Unterstützung durch den ambulanten Pflegedienst zusätzlich erhalten.

Die Seniorenbeauftragte des Vogelsbergkreises Kreisbeigeordnete Rosemarie Müller nutzte kürzlich die Gelegenheit, bei einer Einladung zum gemeinsamen Nachmittagskaffee mit den Mieterinnen und Mietern ins Gespräch zu kommen. Die Erfahrungen der Seniorinnen und Senioren sind durchweg positiv. Luise Plagge, die als erste Mieterin in die Wohngemeinschaft einzog, sprach allen aus dem Herzen, als sie sagte: „Wir sind eine schöne Gemeinschaft. Wir können über alles reden. Niemand ist allein.“

Seniorenwohngemeinschaften sind ein attraktives Angebot zwischen häuslichem Wohnen und stationären Pflege in einem Pflegeheim. Rosemarie Müller betonte, dass die Weiterentwicklung neuer Wohnformen für ältere Menschen gerade vor dem Hintergrund der demografischen und gesellschaftlichen Veränderungen eine Herausforderung für die Zukunft ist. Wohnkonzepte müssten an die sich ändernden Wohnbedürfnisse älterer Menschen angepasst werden.

Selbstbestimmte und individuelle Wohnlösungen würden heute sehr viel stärker nachgefragt.
Das Konzept der VulkanVilla setzt genau an diesem Punkt an. Die Lage des Hauses ist ideal. Der Blick aus dem Fenster geht über Felder bis nach Eudorf. Alle fühlen sich hier wohl und gut versorgt. Birgit Oberst, die als Präsenzkraft in der „VulkanVilla“ arbeitet, unterstützt die Senioren nach Kräften. Und Ursula und Horst Helm sind ebenfalls für ihre Mieter da, wenn Rat und Hilfe nötig sind.

Die Sorgen und Nöte der älteren Menschen kennt Ursula Helm aus ihrer jahrzehntelangen ehrenamtlichen Arbeit bei den Landfrauen. Die Familienstrukturen werden brüchiger, die Kinder leben berufsbedingt oft weiter weg von zu Hause, die alten Eltern bleiben allein zurück, beschreibt sie den Beweggrund für ihr Handeln. Die Toleranz und Rücksicht in einer Großfamilie fehlten heute. Immer mehr ältere Menschen würden unter der Einsamkeit leiden, vor allem dann, wenn der Lebenspartner weggefallen sei. Das bestätigt auch Luise Plagge, die nach dem Tod ihres Mannes sehr krank geworden ist. Für sie sei es ein Glück gewesen, der Familie Helm zu begegnen. In der Senioren-Wohngemeinschaft habe sie einen guten Platz zum Leben gefunden.

Beim Rundgang durch das Haus konnte die Kreisseniorenbeauftragte auch einen Blick in die Apartments werfen. Jedes Apartment hat einen eigenen Balkon oder einen Ausgang auf die Terrasse, der Garten lädt zum Verweilen ein, es gibt eine gemütliche Sitzecke mit Grill, im Haus einen großen Gemeinschaftsraum mit einem liebevoll gestalteten Vorraum mit Sitzgelegenheiten. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön