(v.l.n.r) Pater Claudius, Michael Becker, Johannes Hohmann, Roger Eichenauer, Gerhard Möller, Günther Hohmann und Günter Habig. - Fotos: Luisa Diegel

FULDA13.500 Euro für neue Projekte

Firma Hohmann unterstützt Antonius-Stiftung: "Integration und Standort stärken"

19.04.17 - "Mit unserem neuen Stifungsprojekt Zukunft Frauenberg fördern wir, die St. Antonius-Stiftung, den Anbau eines Inklusionsbetriebes auf dem Frauenberg. Menschen mit und ohne Behinderung werden das bisherige und neue Leben auf dem Frauenberg durch vielfältige Dienstleistungen für Franziskaner und Besucher bereichern", berichten die Verantortlichen von der Antonius-Stiftung. Dabei bedarf es vor allem baulicher Veränderungen, ein Café soll neu errichtet werden. Die Firma Hohmann GmbH aus Fulda ist begeistert vom neuen Projekt und unterstüzt es mit 13.500 Euro - der Scheck wurde am Mittwochnachmittag feierlich übergeben.

Geschäftsführer von Antonius - Michael ...

Dabei will die Firma mit Junior Chef Johannes Hohmann vor allem an die langjährige Tradition und die enge Verbindung anknüpfen, die zwischen der Stiftung und der Firma besteht. "Wir sind aber auch privat mit den Angestellten und einigen Bewohnern von Antonius verbunden." Schon öfter trafen sie sich bei Grillfesten zum Austausch, um mehr voneinander zu erfahren. "Mit dieser Spende möchten wir Nachwuchskräfte unterstützen, einen Beitrag für Schulungen und zur Integration leisten und außerdem den Standort stärken - es ist einfach ein besonderes Bild für Fulda." Deshalb verzichtet die Firma Hohmann auch auf Weihnachtsgeschenke oder sonstige teure Veranstaltungen. "Wir spenden den Beitrag lieber - das neue Leben am Frauenberg möchten wir damit fördern", so Hohmann.

Mit dem neuen Café soll die Gastronomie gestärkt werden. Außerdem dient es dazu, Arbeit zu geben und Ausbildungschancen für Menschen mit und ohne Handicap zu unterstützen. "Es gibt viel Arbeits- und Ausbildungsbedarf. Wir möchten zeigen, dass auch Schwächere in die Branche hineinwachsen", berichtet der Geschäftsführer von Antonius, Michael Becker.

Auch die Kooperation mit den Franziskanern steht beim neuen Stiftungsprojekt im Vordergrund. Diese beiden Partner verbindet eine langjährige Tradition des respektvollen Miteinanders in einer inklusiven Gesellschaft. Doch die Nachwuchssorgen der Franziskaner sind groß - es werden immer weniger in Deutschland und auch in der Provinz. Deshalb soll auch in Zukunft die Präsenz der Franziskaner auf dem Frauenberg gesichert und vor allem für junge Leute neue Formen gefunden werden, um das eine oder andere Mitglied neu hinzuzugewinnen. 

Ex-OB Gerhard Möller von der Antonius-Stiftung freut sich ebenfalls über die Unterstüzung der Firma Hohmann. "Es gibt Möglichkeiten, etwas Gutes zu tun, die Franziskaner können so weiterhin präsent bleiben. Deshalb ist der heutige Tag für uns ganz wichtig." (Luisa Diegel) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön