KREIS MKPOLIZEIREPORT

Motorradfahrer schwer verletzt - Polizeieinsatz am Rochusplatz

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

21.04.17 - Motorradfahrer schwer verletzt 

RONNEBURG. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der Landesstraße 3193 ist ein 19 Jahre alter Motorradfahrer schwer gestürzt und hat sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.
Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wollte der Mann aus dem Limeshain gegen 10 Uhr auf der Strecke zwischen Altwiedermus und Diebach am Haag mehrere Fahrzeuge überholen und berührte hierbei einen Lastwagen. Der Motorradfahrer kam zu Fall und wurde nach einer ersten Behandlung sofort in eine Frankfurter Klinik eingeliefert; sein Zustand galt zunächst als kritisch. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hanau soll nun ein Gutachter klären, wie es zum Unfall kam. Die Landesstraße war über mehrere Stunden gesperrt. Zur Höhe des Sachschadens lagen zunächst keine Angaben vor.

Polizeieinsatz am Rochusplatz

HANAU. Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Freitagvormittag einen offensichtlich verwirrten Mann in einem Mehrfamilienhaus am Rochusplatz festgenommen. Der 52-Jährige wurde anschließend in eine psychiatrische Klinik gebracht. Mitbewohner hatten gegen 8.15 Uhr die Polizei in Großauheim informiert und mitgeteilt, dass der Mann drohte, sich zu verbrennen. Um andere Hausbewohner nicht zu gefährden, wurden sie von der Polizei aufgefordert, ihre Domizile zu verlassen. Die Absperrmaßnahmen rund um den Rochusplatz endeten gegen
12 Uhr.

Einbrecher besorgten sich erst das Werkzeug

HAMMERSBACH. Offensichtlich auf Werkzeug waren Diebe aus, die in der Nacht zum Donnerstag auf einem Vereinsgelände "Am Rathaus" zugange waren. Die Unbekannten hatten zwischen 20.30 und 6.50 Uhr zunächst den Maschendrahtzaun durchtrennt. Anschließend knackten sie das Schloss am Baucontainer. Die Täter nahmen einiges an Werkzeug mit, darunter auch eine Spitzhacke und ein Brecheisen. Vermutlich benutzten dieselben Diebe das Brecheisen dann zum Einbruch in einen nahegelegenen Kindergarten. Sie hebelten ein Fenster auf und stahlen aus dem Büro einen Computer, einen Drucker und ein Etikettiergerät. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, denen verdächtige Gestalten in Marköbel aufgefallen sind, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Metalldiebstahl

FREIGERICHT. In einem größeren Umfang haben Unbekannte zwischen Mittwoch,16 Uhr und Donnerstag, 8 Uhr, Metallschrott von einem Firmengelände an der Birkenhainer Straße (10er-Hausnummern) geklaut. Die Täter hatten zuvor eine Zufahrtsschranke und einen Maschendrahtzaun überwunden, um schließlich an eine Lagerhalle zu gelangen. Dort brachen sie dann ein Metalltor auf. Nach ersten Erkenntnissen haben die Einbrecher gut neun Tonnen Buntmetalle (Kupfer, Messing) abtransportiert. Die Kriminalpolizei in Gelnhausen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen, denen in diesem Bereich Transportfahrzeuge oder verdächtige Personen aufgefallen sind, sich auf der Telefonnummer 06051 827-0 zu melden.

Einstieg über die Mülltonne - Biebergemünd

BIEBERGEMÜND. Eine Mülltonne nutzten Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag in der Wächtersbacher Straße, um in ein Einfamilienhaus einzusteigen. Zwischen 21 und 4 Uhr kletterten die Täter etwa zwei Meter hoch auf die Terrasse und brachen anschließend die Tür auf. Zuvor hatten sie erfolglos an der Haustür gehebelt. Die Diebe durchwühlten die Schränke und Schubladen; nach erster Überprüfung stahlen sie Schmuck und einige Münzen. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0 zu erreichen.

Geschwindigkeitskontrollstellen für die 17. KW 2017

Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit. +++

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

24.04.2017 Gemarkung Dreieich, L 3317 Neu-Isenburg,
Gravenbruchring Gemarkung Wachenbuchen, K 872 Gemarkung Dreieich-Buchschlag, L 3262

25.04.2017 Dreieich-Buchschlag, Bahnhofstr. Gemarkung Mainhausen,
L 2310 Gemarkung Seligenstadt, L 2310 Gemarkung Dreieich-Buchschlag, L 3262

26.04.2017 Gemarkung Langen, B 486 Gemarkung Bad Soden-Salmünster,
L 3268 Gemarkung Bischofsheim, L 3309 Gemarkung Dreieich-Buchschlag, L 3262

27.04.2017 Offenbach, Bierbrauerweg Gemarkung Seligenstadt, L 2310
Gemarkung Dreieich-Buchschlag, L 3262

28.04.2017 Gemarkung Maintal, L 3268 Gemarkung
Dreieich-Buchschlag, L 3262

29. + 30.04.2017 Gemarkung Dreieich-Buchschlag, L 3262


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön