WILDECKVogelparadies "Rhäden"

Storch im Landeanflug zu seinem Futterplatz

08.05.17 - Störche scheinen sich im Naturschutzgebiet "Rhäden" zwischen Wildeck-Obersuhl und Dankmarshausen (Thüringen) besonders wohlzufühlen, denn es gibt dort schon seit vielen Jahren eine beständige Population.

Dies ist jedoch nur möglich, weil sich der Nabu-Wildeck und die Gruppe für Naturschutz und Vogelkunde Wildeck mit ihren ehrenamtlichen Mitgliedern für „Meister Adebar“ schon über viele Jahre mit dem Bau von Nistmöglichkeiten und den Erhalt des Naturschutzgebietes einsetzen und damit gleichzeitig für ein ausreichendes Nahrungsangebot für den schönen Vogel sorgen.

Am Sonntagnachmittag kreisten sieben Störche in luftiger Höhe über dem „Rhäden“ und ließen sich dabei von der Thermik immer höher tragen. Einer scherte dabei aus, landete vor der Linse des Fotografen und ging unbeeindruckt von den Spaziergängern in der Nähe auf Futtersuche. Auf der Homepage des Nabu kann man sich Bilder von der Storchen-Cam anschauen und über die Geschichte des „Rhäden“ informieren. (Gerhard Manns) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön