- Symbolbild O|N

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

120 Gramm Marihuana sichergestellt - Zwei Schwerverletzte bei Unfall

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

09.05.17 - Geldbetrag aus Kasse entwendet

BAD KISSINGEN. In der Zeit von 13.30 Uhr bis 16.10 Uhr entwendete ein bisher unbekannter Täter aus der Ladenkasse eines Geschäftes in Arnshausen in der Schweinfurter Straße einen Bargeldbetrag von 220,- Euro. Wer war im Tatzeitraum ebenfalls in der Schweinfurter Straße unterwegs und kann Angaben zu dem oder die Täter/-in machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

Wildschwein nach Kollision verendet

BAD KISSINGEN. Ein 52-jähriger VW-Fahrer befuhr am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, die Staatsstraße St 2291 von Bad Kissingen in Richtung Oberthulba, als ein Wildschwein die Fahrbahn querte. Das Tier wurde vom Fahrzeug erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

Drogenfahrt unterbunden

BAD KISSINGEN. Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Dienstag, gegen 01.00 Uhr, bei einem 27-jährigen Opel-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellten die Beamten bei dem Mann Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums fest. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv. Nach Auswertung der Blutentnahme kommt auf den Mann eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zu.

Parkendes Fahrzeug beschädigt

Am Montagnachmittag streifte ein 29-jähriger Sprinter-Fahrer beim Einparken mit dem hinteren rechten Radkasten den vorderen linken Kotflügel sowie die Frontschürze eines am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten Pkw Skoda eines 43-Jährigen. Der dadurch entstandene Sachschaden 1.200,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Geldbörse vermisst

GARLITZ. Ein 23-Jähriger hat am Montagmittag im Stadtteil Garitz im Bereich der Berufsschule und deren näheren Umgebung seine Geldbörse samt Inhalt verloren. In der Geldbörse befanden sich neben der Gesundheitskarte auch die Scheckkarte und ein höherer Bargeldbetrag. Der ehrliche Finder möge diese beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abgeben.

Oberlichter der Schulsporthalle beschädigt - Zeugen gesucht

BAD BOCKLET.In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen beschädigten ein oder mehrere unbekannte Täter fünf Oberlichter der Schulsporthalle in Bad Bocklet. Diese wurden durch Steine eingeworfen. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Zeugen, die der Polizeiinspektion Bad Kissingen Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung

MÜNNERSTADT. Bislang unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum von Sonntagmorgen, 07.30 Uhr, bis Montagmorgen, 09.00 Uhr, diverses Inventar des Novizengartens in Münnerstadt. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971/71490 um sachdienliche Hinweise. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 400,- Euro.

Rehbock bei Wildunfall verendet

Am Montagmorgen, gegen 04.30 Uhr, erfasste ein 65-jähriger Opel-Fahrer einen Rehbock, der durch den Aufprall an der Unfallstelle verendete. Am Fahrzeug entstand ein Frontschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

Rehbock flüchtet nach Kollision

MAßBACH. Am Dienstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Mercedes-Fahrer die Kreisstraße KG 2 von Volkershausen in Richtung Maßbach, als ein Rehbock die Fahrbahn querte. Das Tier wurde vom Fahrzeug erfasst, flüchtete jedoch nach der Kollision. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,- Euro.

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

BAD KISSSINGEN. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Dienstag, kurz nach Mitternacht, bei einem 34-jährigen Seat-Fahrer in der Kissinger Straße Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,58 Promille. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zu. Der Fahrzeugschlüssel wurde bis zur Ausnüchterung sichergestellt.

„Stachelketten von Forwarder entwendet“

OSTHEIM. In den gut letzten 14 Tagen hatte sich ein Langfinger im Bereich der Thüringer Hütte eine nicht ganz alltägliche Beute ausgesucht. In der Wüstung „Altenfeld“ war eine Holzbearbeitungsmaschine abgestellt. Dort entwendete er von der Ladefläche des Forwarders zwei silberfarbene Stachelketten (Spike-Ketten). Aufgrund des hohen Gewichtes dürfte dabei ein Kran oder dergleichen Verwendung gefunden haben. Es entstand Schaden von mehreren Tausend Euro. Wem ist in den letzten Tagen im genannten Bereich der unerlaubte Abtransport der Ketten vom selbstfahrenden Holzrücker aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Mobiltelefon aufgefunden

MELLRICHSTADT. Ein Mobiltelefon der neueren Generation wurde bereits in den Abendstunden des vergangenen Freitag an der Bushaltestelle am „Alfons-Halbig-Platz“ gefunden. Das Handy ohne Sim-Karte kam zum Fundamt, wo sich sein Besitzer danach erkundigen kann.

Der Biber steht unter Naturschutz

MELLRICHSTADT. Ende April fiel eine Veränderung des Mahlbachs, am Ende des Mahlbachweges, auf. Gleich nach der Eisenbahnbrücke hatte sich ein Biber niedergelassen und war mit dem Bau eines Damms, über den Fluss, beschäftigt. Am Dienstag, 25.04.2017, konnte festgestellt werden, dass der Damm durch Unbekannt zerstört, bzw. entfernt wurde. Dies stellt eine Straftat nach dem Bundesnaturschutzgesetz dar. Zwischenzeitlich wurde der Damm aber von den dort verweilenden Bibern wieder aufgebaut und im Anschluss wieder vom Landratsamt entfernt, da die angrenzende Straße, durch den aufgestauten Mahlbach, unterspült wurde.

Um zu verhindern, dass die Biberfamilie an dieser Stelle einen erneuten Damm baut wurden jetzt seitens des Landratsamtes Kanister befestigt. Da das erste Beseitigen ohne Genehmigung des Landratsamtes stattfand, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. In diesem Zusammenhang wird auch noch einmal darauf hingewiesen, dass Biberdämme nicht eigenmächtig entfernt werden dürfen. Sollten sich Problemen mit Bibern ergeben, steht der Biberbeauftragte des Landratsamtes als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mehrere Wildunfälle

WARTMANNSROTH. Am 08.05.2017, gegen 22:00 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw samt Anhänger die ST2293 von Diebach in Richtung Wartmannsroth. Kurz vor der Einmündung zur KG27 lief ein Reh aus einem Waldstück von rechts auf die Fahrbahn und das Tier wurde von der Front des Pkw´s erfasst. Das Reh starb durch den Aufprall. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro.

OBERTHULBA. Am 08.05.2017, gegen 16:10 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Pkw-Fahrer die ST2290 von Hassenbach in Richtung Katzenbach. Ein Reh querte plötzlich die Straße, wurde vom Pkw erfasst und getötet. Der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro.

OBERTHULBA. Am 08.05.2017, gegen 06:15 Uhr befuhr ein 35-jähriger Kleintransporter-Fahrer die ST2790 von Hammelburg in Richtung Neuwirtshaus. Auf der Strecke querte plötzlich von rechts ein Rehbock die Fahrbahn, wurde von der Fahrzeugfront erfasst und verendete. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Fahrerflucht

HAMMELBURG. Am 08.05.2017, gegen 11:20 Uhr, lieferte ein 54-jähriger Lkw-Fahrer Waren im Hof einer Firma in Hammelburg an. Beim Ausladen kam es zu Streitigkeiten mit Angestellten und der Lkw-Fahrer fuhr mit offener Bordwand davon. Beim Verlassen des Hofes beschädigte er ein Rolltor. Trotz des Schadens von ca. 300 Euro entfernte sich der Lkw-Fahrer.

Absperrkette entwendet

EUERDORF. In der Zeit vom 04.05.2017, 21:00 Uhr, bis 05.05.2017, 14:30 Uhr, wurde an der hinteren Grundstückszufahrt zum Schulgelände die vorhandene Absperrkette abgezwickt. Das ca. 7 Meter lange rot/weiße Teilstück wurde entwendet. Hinweise bitte an die Polizei Hammelburg, Tel. 09732/9060.

120 Gramm Marihuana sichergestellt

BAD BRÜCKENAU. Rund 120 Gramm Marihuana konnte die Polizeiinspektion Bad Brückenau am Montagabend in Zusammenarbeit mit der PSt Schlüchtern sicherstellen. Auslöser war eine Verkehrskontrolle, bei welcher der Fahrer unter Drogeneinfluss stand.

Am Montagabend hielt eine Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau in der Schlüchterner Straße ein Leichtkraftrad an, welches mit 2 jungen Männern besetzt war. Bei dem Fahrer wurden Anzeichen festgestellt, welche auf einen vorausgegangenen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Im Rahmen der weiteren Überprüfungen wurden 60 Gramm Marihuana unter der Sitzbank des Zweirades aufgefunden. Darüber hinaus hatte der 20-jährige Mitfahrer noch eine Tüte mit 7 Gramm Marihuana einstecken. Die Beiden wurden vorläufig festgenommen und zur Polizei verbracht. Da das Leichtkraftrad aus dem Nachbarort Züntersbach gekommen war, wurde mit der zuständigen Polizeistation Schlüchtern Kontakt aufgenommen. Aufgrund weiterer Hinweise konnte der Verkäufer der Betäubungsmittel nur wenige hundert Meter hinter der Bundeslandgrenze identifiziert werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden Durchsuchungen beim Verkäufer in Züntersbach und den Wohnorten der Beschuldigten in Hammelburg und Bad Brückenau durchgeführt. Hierbei konnten in Züntersbach weitere 50 Gramm Marihuana sowie eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden.

Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

RIEDENBERG. Ein schwerer Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Montagabend auf der Staatsstraße bei Riedenberg.

Eine 47-Jährige wollte mit ihrem Polo die Staatsstraße in Richtung Riedenberg überqueren. Zur selben Zeit befuhr ein 37-Jähriger mit einem VW Tiguan die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße von Wildflecken kommend. Er bremste noch ab, stieß jedoch mit der linken Front in den rechten Vorderbau des Polo. Beide Pkw wurden nach dem Zusammenstoß auf einen 3er BMW geschleudert, welcher in der Einmündung von der Kreuzbergstraße wartete. Die Unfallverursacherin und der Fahrer des Tiguan wurden schwerverletzt mit Rettungshubschraubern nach Fulda und Schweinfurt verbracht. Nach erster Einschätzung durch die Notärzte sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt. Im Polo der 47-Jährigen befand sich noch ein Hund, welcher bei dem Unfall getötet wurde. Alle drei beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschäden in Höhe von zusammen 60.000,- Euro.

Am Rettungseinsatz waren 60 Feuerwehrmänner und -frauen aus Riedenberg und Wildflecken, 4 Rettungswägen und 2 Hubschrauberbesatzungen beteiligt. Dank gilt auch den Ersthelfern vor Ort, die neben den Verständigungen auch die Versorgung der Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durchführten. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön