Der SPD-Landratskandidat Simon Schüler - Fotos: Carina Jirsch

FULDA"Schüler Packt Das"

Simon Schüler (27) einstimmig als Landratskandidat der SPD gewählt

13.05.17 - "Ich möchte ein Landrat für alle sein", sagte Simon Schüler am Freitagabend beim Außerordentlichen Unterbezirksparteitag der SPD Fulda in der Lehnerzer Gaststätte Grillenburg. Der 27-jährige Sozialdemokrat wurde einstimmig als Kandidat zur Direktwahl des Landrates im Landkreis Fulda gewählt. Er tritt am 24. September gegen den amtierenden Landrat Bernd Woide (CDU) an.

"Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten", zitierte der Landratskandidat den Politiker Willy Brandt. Diesen Leitspruch hat sich der Haimbacher auf die Fahne geschrieben. "Und genau deswegen möchte ich gemeinsam mit euch die Zukunft gestalten." 

Die Sozialdemokraten stimmten für den ...

Steffen Reith

Wie SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke betonte, ist Schüler seit neun Jahren ein sehr engagiertes Parteimitglied. Der Sozialdemokrat selbst hat sich geehrt gefühlt, als ihn der Vorstand trotz seines jungen Alters als Kandidat nominiert hat. "Es ist eine gesunde Einstellung, so eine Entscheidung erst einmal in Ruhe zu bedenken. Doch das ich heute Abend hier stehe zeigt, dass ich mir das mit eurer Unterstützung zutraue. Ich will für euch und mit euch die Landratswahl gewinnen." Ihm selbst sei zwar bewusst, dass der Amtsinhaber der klare Favorit sei, doch als stärkste Oppositionspartei sei die SPD in der Verantwortung, den Bürgerinnen und Bürgern eine Alternative zu bieten.

"Wer sich einer solchen Wahl stellt, der sollte auch mit dem Anspruch antreten, gewinnen zu wollen und Inhalte für die Bürger umzusetzen", stellte Schüler sein Programm vor. Die SPD setze andere Prioritäten. Schüler selbst ist schon zufrieden, wenn die Partei einen guten Wahlkampf macht und die Sozialdemokratie an die Bürger bringt.

"Es gibt einige Punkte, in denen es im Landkreis Fulda großen Nachholbedarf gibt", so Schüler. Es sei schon immer der Job der Sozialdemokratie gewesen, zukunftsfähig zu gestalten. Genau aus diesem Grund sei das Motto auch weiterhin: "Fulda kann mehr". Ein wichtiger Punkt seines Programms ist es, mehr attraktiven Wohnraum in der Stadt sowie auf dem Land zu schaffen. "Dafür werde ich mich als Landrat einsetzen." Zudem will der 27-Jährige eine Infrastruktur schaffen, die dem Bedarf aller Bürger gerecht wird. "Ich werde nicht - wie der Amtsinhaber - die Verantwortung auf die Kommunen abwälzen und sagen: das Land hat mich dazu genötigt." Auch der Internetausbau sei ein wichtiges Thema. Von elementarer Bedeutung sei auch der Mittelstand im Landkreis Fulda, den Schüler fördern möchte. Ein Anliegen ist ihm zudem die kostenfreie Bildung.

Jonathan Wulff

Sabine Waschke und Birgit Kömpel

"Es wird Zeit, dass die SPD im Landratsamt an den entscheidenden Schrauben dreht", sagte Schüler. Er ist sicher, dass seine Partei in Fulda ein Ergebnis erzielen kann, das so manchen überraschen wird. "Jetzt muss jemand ran, der Politik für Morgen macht und nicht in einer Grauzone zwischen Gestern und Heute. Und wie ihr wisst, steht seit einigen Monaten SPD auch für 'Schulz Packt Das'. Wenn ihr glaubt, dass es auch für 'Schüler Packt Das' stehen könnte, dann würde ich mich über eure Unterstützung freuen."

Und das Ergebnis ist eindeutig: die komplette SPD steht hinter ihrem Kandidaten, der mit 71 Ja-Stimmen einstimmig gewählt wurde. "100 Prozent ist für die SPD nichts Normales", freute sich auch Waschke über das Ergebnis: "Martin Schulz hat vorgelegt und du hast nachgelegt." Zwar habe ihm seine Partei mit dem Ergebnis einen großen Druck auferlegt, doch trotzdem machte Schüler deutlich, dass er sich auf einen engagierten Doppelwahlkampf mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel freut. (Julissa Bär) +++

Sabine Waschke

Bernhard Lindner


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön