- Foto: Caritas

HÜNFELD/FULDA13 Kitas ausgezeichnet

Ein roter Faden für noch mehr Qualität in der Arbeit der Kindertagesstätten

17.05.17 - Insgesamt 13 Kindertagesstätten aus dem gesamten Bistum Fulda hatten im Mai 2015 den dritten praxisbegleitenden Weiterbildungskurs zur Implementierung des KTK-Gütesiegels begonnen. Nun, zwei Jahre später, fand dieses Projekt mit Vertreterinnen und Vertretern aller 13 Einrichtungen seinen Abschluss.

Aus diesem Anlass trafen die beteiligten Einrichtungsleitungskräfte und Träger-Vertreter sowie pastorale Betreuer und das Team der Fachberatung des Caritasverbandes für die Diözese Fulda zur abschließenden Reflexion und zur feierlichen Zertifikatsvergabe im Bonifatiuskloster in Hünfeld zusammen. Mit dabei waren auch Generalvikar Professor Dr. Gerhard Stanke sowie der Seelsorgeamtsleiter Ordinariatsrat Thomas Renze, der ein Grußwort sprach.

Ein weiteres Grußwort kam von Werner Flaig, dem Leiter des CoLibri Managementservice, das im Auftrag des Caritas-Fachreferates die Schulung von Referent Uwe Gerber hatte durchführen lassen. Seitens der Caritas waren die Fachberaterinnen Elisabeth Goebel-Krayer (Kassel), Gudrun Holzmann (Hanau) und Elvira Diel (Fulda) an der Projektdurchführung beteiligt. Der zuständige Caritas-Ressortleiter Franz Meyer nahm in Vertretung für Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch teil.

Das Rahmenhandbuch für katholische Tageseinrichtungen für Kinder (kurz: KTK) bietet eine Vorlage, wie pastoraler Auftrag und qualitativ hochwertige Pädagogik im Alltag von katholischen Kindertagesstätten am besten umgesetzt werden können. Ziel ist es dabei, Qualität durch intensive Weiterbildung, transparente Vorgaben und gelebte Religion zu schaffen. Weiteres wesentliches Ziel ist es auch, die Teilnehmerinnen von den Leitungen der Kindertagestätten zu Qualitätsbeauftragten ihrer Einrichtungen zu qualifizieren.

Beim Abschlusskolleg in Hünfeld trugen die Einrichtungsleitungskräfte – aufgeteilt in drei regionale Gruppen Nord, Mitte und Süd – noch einmal anschaulich ihre Gedanken und Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre vor. Die Gruppe aus dem Süden des Bistums (Hanau, Bad Soden-Salmünster, Steinau an der Straße) wählte dafür das Sinnbild der KTK-Rahmenhandbuch-Implementierung als einer Baustelle. In Form einer kleinen Theaterinszenierung zeigten die Vertreterinnen der KiTas sehr schön, wie mit "Bausteinen" des Rahmenhandbuchs und guter Zusammenarbeit Qualitätslücken bearbeitet und schließlich geschlossen werden können.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Einrichtungsleitungen aus dem Bereich Mitte (Kalbach, Rasdorf, Fulda-Stadt) wählten zur Veranschaulichung die Metapher der KTK-Rahmenhandbuch-Implementierung als einer Blume: Wie eine Blume sei die Implementierung in den Einrichtungen langsam immer weiter gewachsen und trotz einiger Erschwernisse und Rückschläge immer größer geworden.

Zuletzt stellte die Reflexionsgruppe aus den nördlichen Regionen des Bistums (Eschwege, Marburg, Kassel) eine Zeichnung vor, die symbolisch verdeutlichte, wie viele Rollen die Einrichtungsleitung bei der Implementierung des KTK-Rahmenhandbuchs einnehmen muss.

Alle drei Gruppen betonten noch einmal, dass sie mit dem KTK-Rahmenhandbuch einen "Roten Faden" erhalten hätten, an dem sie ihre Arbeit zukünftig ausrichten werden. Trotz großem verwaltungstechnischen Arbeitsaufwand und stetigem Zeitmangel habe die Implementierung mehr Struktur und Sicherheit in den Alltag der Einrichtungen gebracht. Auch die Träger-Vertreter aus den Kirchengemeinden sowie anwesende Pfarrer unterstrichen, das KTK-Rahmenhandbuch böte eine echte Anleitung zur Qualitätsschöpfung durch Miteinander und Nächstenliebe und sei damit am besten für kirchliche Einrichtungen zur Kinderbetreuung geeignet. Nach einem Abschlussgottesdienst, den Generalvikar Stanke zelebrierte, erhielten die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Zertifikate. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön