Von links: Heinz Schlegel, Markus Becker, Gerhard Kümmel, Walter Glänzer, Andreas Rey, Eckhard Bock, Jürgen Schäfer, Thorsten Bloß und Herbert Höttl. - Foto: Privat

FRIEDLOS / BEBRA"Einrichtungen arbeiten vorbildlich"

CDU-Fraktion informiert sich über Müllentsorgung in Friedlos und Bebra

17.05.17 - Ein präzises Bild vor Ort über die Müllentsorgung im Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat sich die CDU-Fraktion in der Verbandsversammlung des Abfallwirtschafts-Zweckverbandes auf der Mülldeponie in Ludwigsau Friedlos sowie dem MZV-Betriebshof in Bebra gemacht. Die Mitglieder des Vorstandes und der Fraktion besichtigten zunächst die Mülldeponie in Friedlos, wo sie von AZV-Geschäftsführer Georg Körner und Deponieleiter Gerhard Kümmel eine fachkundige Führung durch das Entsorgungszentrum ermöglicht bekamen.

Gerhard Kümmel erläuterte, dass seit 2005 unvorbehandelte Siedlungsabfälle nicht mehr auf Hausmülldeponien abgelagert werden dürften. Auf dem Entsorgungszentrum Hersfeld-Rotenburg in Ludwigsau-Friedlos werde seitdem nur noch sogenanntes "inertes" Material (z. B. Böden, Erdaushub, Asbestabfälle) abgelagert.

Seit 2009 behandele die Umweltdienste Bohn GmbH den Hausmüll in der mechanischen Aufbereitungsanlage in Weidenhausen (Werra-Meißner-Kreis). Der überwiegende Teil der aus der Abfallaufbereitung entstandenen Wertstoffe werde als Ersatzbrennstoff anschließend im nahe gelegenen Heizkraftwerk Witzenhausen energetisch verwertet, ergänzte Georg Körner.

Eine Schließung des Entsorgungszentrums Hersfeld-Rotenburg sei derzeit nicht geplant. Unabhängig von einer späteren Schließung müsse die Deponie ohnehin noch jahrelang überwacht und gewartet werden, da u. a. Sickerwasser und Gas aus dem Deponiekörper gefasst und behandelt werden müssten. Langfristiges Ziel solle es sein, dass alle Deponien in Deutschland geschlossen werden und alle Siedlungsabfälle vollständig und umweltverträglich verwertet werden könnten, so Körner.

MZV-Vorsitzender Hartmut Grünewald und Geschäftsführer Bernhard Skolik gaben anschließend in Bebra einen interessanten Einblick in die Historie der Abfallentsorgung in Deutschland und im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Beim Rundgang über den Betriebshof konnten sich die Mitglieder der CDU-Fraktion ausführlich über die Entsorgungsangebote des MZV informieren. Fraktionsvorsitzender Walter Glänzer zeigte sich mit beiden Einrichtungen sehr zufrieden. "Das Dienstleistungsangebot an die Bürgerinnen und Bürger zur Entsorgung von Müll und Abfällen im Landkreis ist gut und breit aufgestellt, die Einrichtungen arbeiten vorbildlich", so Glänzer. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön