Rudolf Dietrich bekommt von Dr. Christoph Ullrich die Verdienstmedaille verliehen - Fotos: Luisa Diegel

LAUTERBACHAußerordentliches Engagement

Verdienstmedaille an Rudolf Dietrich (80): unersetzlich für Lauterbach

19.05.17 - Das, was Rudolf Dietrich für die Stadt Lauterbach in wirtschaftlicher und ehrenamtlicher Sicht getan ist, ist außergewöhnlich. Die Liste seines Engagements ist so lang, dass man geradezu Angst haben muss, etwas zu vergessen. Schon deshalb ist er im Jahre 2002, als er mit 65 Jahren in den Ruhestand gegangen ist, mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Nun wurde seine Arbeit noch einmal gewürdigt: Am Donnerstagnachmittag wurde er mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Der hessische Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich überreicht Dietrich feierlich die Medaille. Doch vorher gab er einen kurzen Rückblick über die Tätigkeiten von Dietrich, der an diesem Tag auch gleichzeitig seinen 80. Geburtstag feierte. Sein Engagement galt vor allem intensiv dem wirtschaftlichen Bereich. Besonders erwähnenswert ist, dass im Jahre 1971 der erste Lauterbacher Weihnachtsmarkt durch ihn ins Leben gerufen wurde, der erste und somit älteste in ganz Oberhessen.

Rudolf Dietrich ist gerührt von ...

Viele sind am Donnerstagnachmittag gekommen, ...

 Außerdem war Dietrich Mitbegründer der "Aktiongsgemeinschaft Lauterbach", Begründer der Initiative "Gesicht zeigen", aktiv in der Schutzgemeinschaft "Deutscher Wald" und im Tennisclub und auch überzeugter Karnevalist. Die Liste ist lang, man kann gar nicht alles würdigen, wofür sich der Lauterbacher seit Jahrzehnten alles einsetzt. Durch ihn konnte beispielsweise im Jahre 1987 der erste verkaufsoffene Sonntag in Lauterbach stattfinden - sein Ziel war immer die Stärkung und Förderung "unseres kleines Städtchens", wie es Dietrich immer sagt. 

Über 40 Jahre lang war er außerdem unersetzlich für den Lauterbacher Anzeiger. Auch durch sein "besonderes geschäftliches Geschick wurde das wirtschaftliche Überleben der Heimatzeitung gesichert", lobt Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller. "Bei seinem Erfolg lag das Augenmerk seines Handels immer im Blick der Stadt Lauterbach", so Vollmöller weiter. 

Auch Bürgermeister Vollmöller ehrt das ...

 "Ich habe damit nicht gerechnet, ich bin völlig überrascht", so Rudolf Dietrich bei seiner Dankesrede. "Es ist eine Anerkennung für das, was man geleistet hat. Ich habe das alles gemacht, weil es einfach notwendig ist und weil ich es gerne mache. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit." Natürlich vergisst er dabei auch nicht seine Wegbegleiter und Unterstützer, wie beispielsweise Wolfgang Maß, "die mir ganz entscheidend dabei geholfen und mir immer den Rücken gestärkt haben. Ohne diese Unterstützung würde ich heute hier nicht stehen."

Wolfgang Maß schätzt an Dietrich vor allem sein ehrenamtliches Wirken, mit einer Portion Hartnäckigkeit und Konsequenz. Er ist sich sicher, dass Rudolf Dietrich trotz seines Alters noch vieles erreichen kann. "Ihre Mutter ist 100 Jahre alt geworden, wir haben also noch einiges von Rudolf Dietrich zu erwarten", ist sich Maß sicher. (Luisa Diegel) +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön