Die Köche des Klinikums - Fotos: Carina Jirsch

FULDATraditionelle Benefiz-Spargel-Aktion

Schlemmerstunden im Klinikum - Große Spendenbereitschaft für Fördervereine

19.05.17 - Desinfektionsmittel-Geruch beim Betreten des Krankenhauses? Fehlanzeige: am Freitagvormittag strömte den Patienten, Besuchern und Mitarbeitern im Klinikum Fulda der leckere Duft von frischem Spargel entgegen. Inzwischen ist die große Benefiz-Aktion des Klinikums zur Tradition geworden. 450 Kilo Spargel ließen alle Herzen höherschlagen. Doch das Schlemmen stand nicht allein im Vordergrund, sondern die Spenden für die Fördervereine "Känguruh" und "Seestern".

Die Königin des Gemüse

Lange Wartezeiten sorgen nicht immer gleich für schlechte Laune: geduldig und mit einem Lachen voller Vorfreude stellten sich die Mitarbeiter und Besucher geduldig am Stand an. Sie bekamen von den freundlichen Helfern den Spargel verpackt. Großes Engagement zeigten vor allem die Köche des Klinikums, die sich freiwillig mit ihren großen Wannen und Schälern in die Eingangshalle stellten und den Spargel für die Käufer schälten. "Wir unterstützen die Aktion gerne und freuen uns riesig, dass sogar der ehemalige Küchenmeister Peter Bach freiwillig hilft", freute sich der Küchenchef Matthias Höhl. Er selbst hat immer eine Menge Spaß an der Aktion, fachsimpelt mit manchen Besuchern und tauscht sich über die besten Spargel-Rezepte aus.

Viele Besucher legten freiwillig auf den Kilopreis noch eine Spende für die Fördervereine "Känguruh" und "Seestern" drauf, denen diese Benefiz-Aktion zu Gute kommt. Die Vereine fördern die Frühchenstation sowie die Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums. Genau aus diesem Grund war die Kauffreude bei den Besuchern besonders groß: "Ich bin bereits zum dritten Mal hier und finde es super, dass es einem guten Zweck dient", freute sich eine 56-Jährige aus Fulda, die gleich vier Kilo Spargel mit nach Hause nahm. Ausdrücklich lobte sie auch die köstliche Spargelcremesuppe der Köche.

Der Küchenchef Matthias Höhl

Die Besucher strahlten nach dem ...

Und auch die Spargelsuppe ließen ...

"Ich bin ein absoluter Spargelfan", schwärmte Hermann Held. Der 60-Jährige liebt nicht nur die Königin der Gemüse, sondern will auch die Fördervereine gerne unterstützen: "Und wenn ich ehrlich bin, bin ich auch zu faul zum Schälen", lachte der Fuldaer. Denn gegen eine kleine Spende hatten die Köche das Stangengemüse mit nur wenigen Handgriffen geschält. "Das sind drei gute Gründe, um ins Klinikum zu kommen", so Held.

Doch nicht nur von außerhalb strömten die Spargelfans in die Fuldaer Klinik. Auch die Mitarbeiter schwärmen von der Benefizaktion. Wie die medizinische Fachangestellte Maria Göllmann mitteilte, habe sie schon gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit dort von der Aktion gehört. Die Eiterfelderin wurde früh von ihren Kollegen darauf aufmerksam gemacht: "Das ist eine gute Aktion", so Göllmann, die wie viele andere auf den Kilopreis ein paar Euro draufgelegt hat. Eine gelungene Aktion für Herz und Magen. (Julissa Bär) +++

Hermann Held hat viele Gründe ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön