Michael Maasz - Foto: Christian Stadtfeld

FULDA"Das Programm bleibt"

Imbissbetrieb Michael Maasz folgt auf "Die Kartoffel"

01.06.17 - Dass der Kult-Imbiss "Die Kartoffel" im Steinweg in Fulda schließt, war für viele ein Schock. Der Laden in der Innenstadt ist 17 Jahre lang für hungrige Passanten Anlaufstelle Nummer 1 gewesen. Aber in gut zwei Wochen wird das Verkaufsfenster definitiv geschlossen. Doch auch in Zukunft soll es Grillleckereien und Spezialitäten rund um die Kartoffel im Steinweg geben, denn Michael Maasz folgt mit seinem Betrieb auf den Kult-Imbiss.

"Ich möchte alle Zweifel aus dem Weg schaffen: es wird ein klassischer Würstchen- und Pommes-Imbiss bleiben", sagt Maasz im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Viele Leser hatten auf Facebook Befürchtungen geäußert, dass ein "gewöhnlicher Dönerladen" folgt und das qualitativ hochwertige Angebot nicht ersetzen kann. "Ich werde auch weiterhin frische Pommes, die beliebten Twisters und weitere Kartoffelspezialitäten anbieten. Das bleibt alles im Programm."

Der Laden hat zwar noch keinen Namen, fest steht aber, dass er ein neues Gesicht und einen komplett neuen Grillbereich haben wird. "Hier im Steinweg wird es dann ab sofort unsere bekannten und leckeren Rostbratwürstchen geben", freut sich Maasz, seine Leckereien endlich ganzjährlich in Fulda anbieten zu können.

Foto: Julissa Bär

Ab dem 1. Juli hat der neue Betreiber die Räumlichkeiten gemietet. Da umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten anstehen, wird der Imbiss voraussichtlich erst Mitte Juli eröffnen. "Aber in dieser Zeit muss niemand auf Würstchen und Pommes verzichten, da wir mit unserem Verkaufswagen vor dem Ladenlokal weiterhin für alle hungrigen Passanten da sind", versichert Maasz. Zwar gebe es währenddessen nur ein eingeschränktes Sortiment, aber bei der Neueröffnung können sich die Gäste durch das breite und leckere Angebot probieren.

"Wir werden die gute Qualität beibehalten", sagt Maasz, der anfügt: "Die Würstchen sind meine Hausnummer." Da die Kartoffelspezialitäten des Vorgängers ein Highlight für viele Fuldaer waren, will auch er das breite Angebot beibehalten und betritt damit neues Terrain: "Im Bereich Dips und Saucen haben wir eine breite Auswahl und auch die original belgische Fritessaucen wird es bei uns geben."

Der Imbissbetrieb der Familie Maasz ist schon seit über 35 Jahren auf vielen Veranstaltungen wie dem Fuldaer Weihnachtsmarkt, dem Stadtfest, an verkaufsoffenen Sonntagen und regionalen Messen vertreten. Michael Maasz hat den kleinen Familienbetrieb vor gut 25 Jahren übernommen. "Besonders bekannt und beliebt ist unsere Rostbratwurst, die im neuen Laden auch weiterhin nach der Rezeptur der ehemaligen Fleischerei Trümper exklusiv angeboten wird." Die Kunden könnten sicher sein, dass die gute Fleischqualität beibehalten wird. "Deswegen lassen wir unsere Würstchen vom Landhof Kömpel herstellen: Hier kommen Aufzucht, Fütterung und Verarbeitung aus einer Hand", erklärt Maasz, der viel Wert auf Regionalität und Kundenorientierung legt.

Mit seinem ersten festen Laden erfüllt sich der Sickelser einen langersehnten Traum: "Ich wollte schon immer einen Imbiss eröffnen. Aber es hat wirklich lange gedauert, bis der passende Standort frei geworden ist." Und die Kunden können sich laut dem Nachfolger schon jetzt auf ein exklusives Angebot freuen: denn neben der festen Speisekarte soll es auch saisonale Spezialitäten wie Bärlauch- und Wildwurst geben. (Julissa Bär) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön