- Symbolbild O|N

KREIS MKKPOLIZEIREPORT

Festnahme nach Diebstahl aus Tankstelle - Festnahme dank eines Zeugens

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

10.07.17 - Festnahme nach Diebstahl aus Tankstelle

BRUCHKÖBEL. Nach einem Diebstahl aus einer Tankstelle am frühen Montag in der Hauptstraße nahmen Polizeibeamte drei Tatverdächtige vorläufig fest. Kurz vor 2 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei, dass sich drei Personen an dem Nachtschalter zu schaffen machen würden. Die herbeigeeilten Beamten nahmen kurz darauf einen 23-jährigen Tatverdächtigen aus Rodenbach fest. Im Zuge der weiteren Ermittlungen war es der Polizei möglich, zwei weitere Tatverdächtige aus Bruchköbel und Laubach (23 und 35 Jahre alt) festzunehmen. An dem Nachtschalter wurde die Scheibe aufgeschnitten und mehrere Zigarettenpackungen entwendet. Bei der Fahndung war auch der Polizeihubschrauber im Einsatz. Noch im Laufe des Tages wird durch die Staatsanwaltschaft Hanau entschieden, ob die Tatverdächtigen dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen und bitten weitere Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06181
100-123 zu melden.

Einbrecher rückten Stühle

HANAU. Geräusche vom "Stühlerücken" hörten am frühen Montag die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Königsberger Straße. Kurz vor 1 Uhr standen drei etwa 25 Jahre alte und schlanke Männer auf der Terrasse und stellten vermutlich als Einsteighilfe Stühle zurecht. Als sie sich ertappt sahen, flüchteten die dunkelhaarigen Täter. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181100-123 zu erreichen.

Diebe versuchten Autofelgen und Autobatterien zu stehlen

HAMMERSBACH. Nachdem mehrere Personen auf ein Werkstattgrundstück "Am Schulzehnten" gelangten und versuchten von dort Autozubehör zu entwenden, wurden sie durch einen Hund aufgeschreckt und flüchteten. Gegen 3 Uhr transportierten vermutlich zwei Männer zahlreiche Autofelgen und Autobatterien von einem Werkstattgrundstück im Bereich der 20er Hausnummern auf ein anliegendes Nachbargrundstück, offensichtlich um es für einen späteren Abtransport bereitzustellen. Aufgrund des Wachhundes wurden die Täter aufgeschreckt und flüchteten vom Tatort. Auf der Straße und dem Nachbargrundstück blieb das Diebesgut zurück. Die Täter wurden von einem Zeugen wie folgt beschrieben. Beide waren 20-25 Jahre alt. Der eine war etwa 1,65 Meter groß, hatte graues Haar und trug ein dunkles Oberteil sowie eine blaue Jeans. Der Zweite war etwa 1,70 Meter groß und trug ebenfalls ein dunkles Oberteil sowie eine grau-beige Stoffhose. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können. Sie werden gebeten, sich unter der 06181 100-123 zu melden.

Festnahme dank eines Zeugens

GELNHAUSEN. Dank eines aufmerksamen Zeugens nahmen Polizeibeamte am Sonntagmorgen in der Burgstraße einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Gegen 6 Uhr soll der Verdächtige versucht haben, die Eingangstür zu einer Gaststätte aufzubrechen. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann aus Freigericht zwar wieder gehen; er muss sich jedoch einem Strafverfahren stellen. Die Ermittlungen dauern an. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön