- Fotos: Luisa Diegel

FULDALange Staus in beide Richtungen

Vollsperrung 2: neuer Bauabschnitt gestartet: Verkehrschaos in Stadt geht weiter

13.07.17 - Das Verkehrschaos in Fulda will einfach kein Ende nehmen. Ein großes Sorgenkind ist da derzeit die Bundesstraße B 254 im Bereich der Rangstraße, Von-Schildeck-Straße und der Bardostraße. Die Sanierung der Straßen wird in zwei Bauabschnitten unterteilt. Der erste ist bereits geschafft - doch seit gestern müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf weitere Wartezeiten einstellen, denn der zweite Bauabschnitt ist nun in vollem Gange.

"Das ist hier eine umfangreiche Maßnahme", so Mirko Hofmann, Geschäftsführer der BVO. Auch deshalb ist die Polizei mit im Boot, die Baustelleneinrichter sollen so noch sicherer arbeiten können. Doch das sorgt für mehr Verkehr und Wartezeiten für Lkw- und Autofahrer. Lange Staus bildeten sich schon am Dienstag vor allem im Feierabendverkehr in beide Richtungen. 

Infos zur Stadtring-Sanierung

Am Dienstag, 11. Juli , 9 Uhr bis Sonntag, 16.07.2017, 15 Uhr: Vollsperrung von Höhe Fuldabrücke bis Frankfurter Straße (Fahrbahn stadteinwärts). Der Verkehr verläuft ab der Fuldabrücke bzw Löherstraße in beiden Richtungen einspurig auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn.

Der Asphalt wird bis zu einer Tiefe von 13 Zentimeter ausgefräst und durch zwei neue Asphaltschichten wieder aufgebaut. Aufgrund des sehr hohen Verkehrsaufkommens in den Streckenbereichen hat Hessen Mobil in Zusammenarbeit mit der Verkehrsbehörde der Stadt Fulda die Bauarbeiten in einem Mehr-Schichtbetrieb geplant. Dafür werden die Streckenbereiche für den Verkehr voll gesperrt. Diese Bauweise reduziert die Bauzeit deutlich und die Einschränkungen können auf sehr wenige Tage komprimiert werden. Die Bauarbeiten finden in den aktuell laufenden Sommerferien statt.

Das Bauvorhaben umfasst insgesamt vier Abschnitte die auf zwei Jahre verteilt wurden. Die Abschnitte 1 und 3 wurden bereits in 2016 ausgeführt, die Abschnitte 2 und 4 folgen jetzt. Insgesamt werden 18.000 Quadratmeter Asphaltfläche erneuert. Die Baukosten für alle Bauabschnitte betragen insgesamt rund 1,3 Millionen Euro. Kostenträger ist der Bund. Die fußläufige Erreichbarkeit aller Gebäude und Einrichtungen ist über die gesamte Bauzeit möglich. Gehwege werden durch einen Schutzzaun von Verkehr und Baufeld getrennt. (ld / pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön