- Symbolbild O|N

KREIS MKKPOLIZEIREPORT

Exhibitionist entblößte sich - Einbrecher gingen rabiat vor

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

12.07.17 - Durchs Fenster rein und durch die Tür raus

HANAU. Einbrecher waren in der Nacht zum Dienstag in der Marköbeler Straße durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus eingestiegen und vermutlich anschließend durch die Eingangstür wieder verschwunden.
Zwischen 1 und 5.20 Uhr hatten die Täter ein Fliegengitter hoch- und das dahinter liegende Fenster aufgedrückt. Die Eindringlinge nahmen eine in der Küche liegende Geldbörse mit. Darin befanden sich Geld, Ausweise und eine Bankkarte. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Einbrecher gingen rabiat vor 

HANAU. Noch steht nicht fest, was Einbrecher in der Nacht zum Dienstag in der Bruchköbeler Landstraße erbeutet haben; fest steht dagegen, dass sie brachial zu Werke gingen und großen Aufwand betrieben, um in ein Geschäft und in eine Gaststätte einzudringen. Zwischen 23.50 und 7 Uhr zerstörten die Täter eine am Kiosk angebrachte Alarmanlage und kappten in einem Verteilerkasten die Leitungen. Anschließend versuchten sie, mit brachialer Gewalt ein Fenster aufzuhebeln. Nach dem Aufbrechen einer Tür gelangten sie schließlich ins Gebäude und standen im Abstellraum der Gaststätte. Hier hebelten sie eine stabile Stahltür aus den Angeln und erreichten den Gastraum. Die Einbrecher durchwühlten im Thekenbereich die Schränke und Schubladen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Diebe "stehen" auf Sitzkissen

HANAU. Ungewöhnliche Beute machten Einbrecher, die am Wochenende in eine Schule am Jürgen-Sticher-Platz durch ein Fenster eingedrungen waren. Zwischen Freitagmittag und Montagmittag beschädigten die Täter zwei Federballschläger und stahlen aus der Aula eine noch unbekannte Anzahl von Sitzkissen. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass Zeugen davon etwas mitbekommen haben und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Aufmerksame Zeugen verhinderten offensichtlich einen Diebstahl

NIEDERDORFELDEN. Aufmerksame Zeugen hielten am Dienstagabend im Lärchenweg einen mutmaßlichen Fahrraddieb fest und übergaben ihn der Polizei. Der Jugendliche soll mit einem noch Unbekannten gegen 21.15 Uhr ein Garagentor aufgebrochen haben. Anschließend hätten die beiden sich jeweils ein Mountainbike genommen. Während die Zeugen den 16-Jährigen festhalten konnten, radelte der andere in Richtung Feld davon. Dieser ist etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er war mit einem weißen Oberteil bekleidet und hatte eine Gürteltasche umhängen. Auf der Flucht ließ der mutmaßliche Mittäter das Fahrrad in der Feldgemarkung zurück. Der vorläufig festgenommene 16-jährige Maintaler muss sich nun einem Strafverfahren stellen; die Ermittlungen dauern indes an.
Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu erreichen.

Wer sah den Unfall?

LINSENGERICHT. Am Montag wurde ein Nissan vermutlich durch einen "Parkrempler" auf dem Aldi- Parkplatz im Kleinbahnweg beschädigt; der Verursacher fuhr jedoch einfach davon. In der Zeit zwischen 17.15 Uhr und 17.45 Uhr hatte die Besitzerin ihren schwarzen Micra dort abgestellt und war einkaufen gegangen. Als sie zurückkehrte, stellte sie an der hinteren Fahrzeugseite eine Beschädigung fest, die wohl durch einen anderen Fahrzeugführer beim Ein- oder Ausparken verursacht wurde. Von diesem fehlt jedoch jede Spur. Die Polizei fragt nun nach Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Diese mögen sich bitte auf der Wache in Gelnhausen (06051 827-0) melden.

Exhibitionist entblößte sich

MAINTAL. Am Dienstagabend war eine junge Frau gerade in der Feldgemarkung von Bischofsheim, als ein Mann sich vor ihr entblößte. Als sie anfing zu schreien, flüchtete er. Gegen 19.15 Uhr befand sich die Zeugin auf dem Verbindungsweg zwischen der verlängerten Dörnigheimer Straße und dem Maintalbad. Plötzlich erblickte sie einen Mann, der sich vor ihr entblößte. Als sie anfing zu schreien, ergriff der Mann auf seinem mitgebrachten Fahrrad die Flucht. Die Polizei sucht nun den Täter, der etwa 170cm groß und 25 bis 30 Jahre alt ist und schwarze kurze Haare hatte. Er trug eine blaue Jogginghose und war auf einem blauen Herrenfahrrad unterwegs. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234.

Angestellte verhindert Trickbetrug zum Nachteil einer Dame

ERLENSEE. Am Dienstagmorgen wäre eine 67-jährige Frau aus Rückingen fast Opfer eines Trickbetruges geworden; sie wollte in einem Supermarkt Bezahlkarten für einen vermeintlichen Gewinnspielerlös kaufen. Dies wurde durch eine aufmerksame Mitarbeiterin verhindert. Die 67-Jährige erhielt am Dienstag, gegen 9 Uhr, einen Anruf, dass sie bei einem Gewinnspiel gewonnen hätte. Ein Notar würde vorbeikommen und ihr das Geld bar auszahlen. Jedoch müsse sie, um die Gebühr für den Notar zu bezahlen, 900 Euro in Form von sogenannten Bezahlkarten an den Notar übergeben. Die Dame glaubte gewonnen zu haben, weil sie Anfang des Jahres tatsächlich an einem Internet-Gewinnspiel teilgenommen hatte. Daher machte sie sich auf den Weg zum nächsten Supermarkt, um die besagten Karten zu erwerben. Zum Glück wurde dort eine aufmerksame Mitarbeiterin misstrauisch und schickte die Dame zur Polizei. Der Betrug konnte somit verhindert werden. +++




Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön