(v.l.) MdL Kurt Wiegel, Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer, Ann-Kathrin Ehrhardt, Jürgen Busse - Fotos: RP Gießen

SCHLITZ"Guten ökologischen Zustand erreichen"

Land Hessen fördert Renaturierung der Fulda in Schlitz-Üllershausen

14.07.17 - Um wertvollen Lebensraum für geschützte Tiere und Pflanzen wiederherzustellen und Gewässer so in einen „guten ökologischen Zustand“ nach den Vorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie zu versetzen unterstützt das Land Hessen die gewässerunterhaltungspflichtigen Kommunen mit hohen Förderquoten.

„Die Renaturierungsmaßnahme an der Fulda ist ein wichtiger Schritt hin zu einem „guten ökologischen Zustand“, der von der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie gefordert wird und leistet gleichzeitig einen Beitrag zur Umsetzung der Hessischen Biodiversitätsstrategie“, so Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich.

Zur Renaturierung der Fulda stellt das Land Hessen insgesamt rund 350.000 Euro zur Verfügung. Aufgrund der Lage im Natura 2000 Gebiet „Obere und mittlere Fuldaaue“ und den bestehenden Synergien zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie konnte die Maßnahme sowie der erforderliche Grunderwerb zu 100% aus Landesmitteln gefördert werden. Die Trägerschaft für die von Herbst 2016 bis Frühjahr 2017 laufende Baumaßnahme wurde von der Stadt Schlitz übernommen.

Baumaßnahme nach Abschluss

Ziel der Maßnahme war es, einen strukturell hochwertigen Gewässerabschnitt zu schaffen, um so den Lebensraum für die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten zu verbessern und einen guten ökologischen Zustand der Fulda zu erreichen. Im Einzelnen wurde in einer Schleife der Fulda ein Altarm rekonstruiert, der mit dem Fluss verbunden ist und nun dauerhaft von Wasser durchströmt wird. Mit dem Einbau von Totholz konnte eine eigendynamische Entwicklung des Gewässers initiiert werden. Ein neu angelegtes Feuchtbiotop dient bei Hochwasser als Rückzugsmöglichkeit für Fische und soll zukünftig einen wichtigen Lebensraum für Amphibien und Reptilien darstellen. Auf Initiative von ortsansässigen Bürgern aus Üllershausen wurde mit Hilfe des Bauhofs im direkten Uferbereich des Altarms ein Storchennest aufgestellt, welches bereits im Frühjahr 2017 von einem Weißstorchenpaar besucht wurde.

Derzeit wird vom Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum des Vogelsbergkreises ein Nutzungskonzept für das Projektgebiet entwickelt. Weiterhin ist zeitnah das Aufstellen von Infotafeln zur Erläuterung der Maßnahme für Interessierte sowie ein Hinweisschild für Kanufahrer geplant. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön