GERSFELD/WASSERKUPPETreffen der Youngtimer-Segelflugzeuge

Fliegen wie ein Vogel: O|N-Azubi Julian Batz im Selbsttest

08.08.17 - Fliegen zu können wie die Vögel war seit alters her ein Menschheitstraum. So ist aus der antiken griechischen Mythologie die Sage von Dädalos und Ikarus überliefert, die sich mittels selbst gebauter Flügel vogelgleich durch die Luft bewegten. Viele Versuche und abenteuerliche Konstruktionen brauchte es, um den ersten Menschen wenigstens kurzzeitig für mehrere Sekunden lang in der Luft zu halten. Erst im ausgehenden 19. Jahrhundert gelang es, Apparate zu bauen, die geeignet waren, das Gewicht eines Menschen im Gleitflug zu tragen.

Die Wasserkuppe ist mit 950 Metern Höhe nicht nur der höchste Berg Hessens, sondern gilt auch als die Geburtsstätte des Segelfluges. In Fliegerkreisen avancierte sie zum "Berg der Segelflieger". Flughistorische Ereignisse wie der Weltrekord 1912 von Hans Gutermuth auf der F.S.V. X, der erste bemannte Raketenflug der Welt von Fritz Stamer, Martens Rekordflug auf dem Vampyr oder der Flug des ersten funkferngesteuerten Flugmodells fanden hier statt. Nichts liegt also ferner, als auf ebendiesem Berg bis heute Flugsport zu betreiben und auch an die Vergangenheit zu erinnern.

Fotos: Miriam Rommel


Bereits zum elften Mal starten daher in der Woche vom 7. bis 11. August wieder Youngtimer-Segelflugzeuge auf Hessens höchstem Berg. Einlader ist, wie in jedem Jahr, der Rhönflug Fulda Verein, der in bewährter Weise die Organisation übernimmt. Bereits betagtere Segelflugzeuge, die allerdings noch keine echten Oldtimer sind, kommen zum alljährlichen Treffen und dem sportlichen Vergleichsfliegen. Interessierte können die überwiegend in Poppenhausen hergestellten Flugzeuge, die alle noch aus der Holzbau- und Gemischtbaugeneration stammen, bewundern. Wer möchte, hat auch die Gelegenheit, mit Hilfe einer Seilwinde und Doppelsitzern mitzufliegen und für einen Moment lang zum Kreise der Flieger zu gehören.


Für Insider: Es sind überwiegend die Typen Ka 6 und Ka 8, die sich hier einfinden. Von ihren Mannschaften liebevoll gepflegt, sind sie mindestens im Originalzustand erhalten, denn ein Segelflugzeug, regelmäßig gewartet und nach Intervallen auch grundüberholt, altert nicht. Genauso wie die Piloten dieser Modelle, die sich ein ums andere Mal auf der Kuppe einfinden, um auf dem Traditionsgelände des Segelflugs schlechthin historische und brandaktuelle Eindrücke zu sammeln.


Am ersten Tag des Events war ein Team von OSTHESSEN|NEWS auf der Wasserkuppe und hat den Selbsttest gemacht. Ist Segelfliegen wirklich ein unvergessliches Erlebnis? Im Video gibt unser Azubi Julian Batz die Antwort. (mr)+++ 


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön