Die Angeklagten mit Verteidigern und Sicherheitsbeamten. - Fotos: Hendrik Urbin

FULDAProzessauftakt vor dem Landgericht

Drei Männern wird Raub, Einbruch und Körperverletzung vorgeworfen

08.08.17 - Prozessauftakt vor dem Landgericht Fulda am Dienstagmorgen gegen drei Männer im Alter von 32, 28 und 26 Jahren: Den drei Deutschen mit türkischen Wurzeln wird unter anderem schwerer Raub, Körperverletzung und Einbruchdiebstahl vorgeworfen. Vorsitzender Richter in dem Gerichtsverfahren ist Dr. Jörg Weddig.

Impressionen aus dem Gerichtssaal.

Unter den wachen Augen von gleich fünf Sicherheitsbeamten wurden den Angeklagten Thomas D., dessen Bruder Matthias D. sowie Adnan A., die seit März in Untersuchungshaft sitzen, erst im Gerichtssaal die Handschellen abgenommen. Der erste Prozesstag beschränkte sich auf die Verlesung der Anklageschrift durch Staatsanwältin Lambiel. Ihr zufolge war der Zeuge R., der am Dienstag nicht im Gerichtssaal anwesend war, zwischen dem 13. Oktober 2016 und dem 10. Dezember 2016 einer einzigen Tortur ausgesetzt.

Die Angeklagten Thomas D. und Adnan A. sollen am 13. Oktober mit Faustschlägen gewaltsam in die Wohnung des Zeugen R. in Bebra eingedrungen sein, ihn geschlagen, mit Kabelbindern gefesselt und mit einem Messer an der Kehle zur Herausgabe seines Tresorschlüssels gezwungen haben. Nachdem auch der Angeklagte Matthias D., der angeblich wusste, wo sich der Tresor befand, am Tatort erschienen war, sollen die Drei eine goldene Panzerkette, ein vergoldetes Dupontfeuerzeug und mehr als 1.000 Euro Bargeld aus dem Safe entwendet haben. Anschließend durchsuchten sie der Anklage zufolge die Wohnung und entwendeten neben einer Rolex-Uhr diversen hochwertigen Goldschmuck.

Am 13. November sollen sich die Angeklagten Matthias D. und Adnan A. erneut zur Wohnung des Zeugen R. begeben haben, um von ihm 30.000 Euro zu erpressen. Da er diese nicht im Hause hatte, sollen sie ihn wiederum gezwungen haben, den Tresor zu öffnen und erbeuteten Schmuck im Wert von 2.200 Euro. Ferner wird den Angeklagten vorgeworfen, den Mann gezwungen zu haben, an verschiedenen Bankautomaten insgesamt 4.000 Euro abzuheben. Auch sollen sie ihn unter Androhung von Gewalt aufgefordert haben, am nächsten Tag 40.000 Euro abzuheben.

Zwei Tage später sollen die Angeklagten Matthias D. und Adnan A. den Zeugen R. in Philippthal auf einem Parkplatz abgepasst haben, um ihn zu berauben. Als der Zeuge schrie, flohen sie mit dessen Fahrzeugschlüssel, an dem sich auch der Haustürschlüssel befand. In der Nacht zum 9. Dezember schließlich sollen die Angeklagten gemeinsam in das Wohnhaus des Zeugen R. in Bebra eingedrungen sein und neben zwei hochwertigen Koffern auch die EC-Karte aus dem Schrank entwendet haben. Mit der entwendeten EC-Karte sollen sie in drei Fällen jeweils 1.000 Euro vom Konto des Geschädigten abgehoben haben.

Nächste Woche Mittwoch soll die Zeugenbefragung beginnen. Insgesamt sind acht weitere Verhandlungstage angesetzt. Die drei Verteidiger Hans Hauschild, Artak Gaspar und Christina Lang kündigten heute an, dass ihre Mandanten während des Prozesses nur Angaben zu ihrer Person, aber nicht zur Sache machen werden. (mw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön