Die Vorstandsmitgli8eder Alexandra Koch, Gerhard Schneider, Ute Holstein, Hans Holstein, Angelika August und Annika Groh-Gollmer (von links) freuen sich auf die neue Kultursaison. Der 1. Vorsitzende Klaus Wittich konnte aus beruflichen Gründen nicht vor Ort sein. - Fotos: Gudrun Schmidl

WEITERODEDas neue Programmheft ist da

19 Jahre Kulturverein Ellis Saal - 2018 großes Jubiläum

12.08.17 - Das aktuelle Programmheft für die Kultursaison 2017/2018 in Ellis Saal liegt vor, gefüllt mit 15 Veranstaltungen in einer gelungenen Zusammensetzung aus Comedy, Konzert und Kabarett. Wie immer hat Veranstaltungsmanagerin Ute Holstein viel Fingerspitzengefühl bei der Auswahl der Künstler bewiesen, mit denen sie teilweise auf freundschaftlicher Basis Kontakt hält und die Termine der Auftritte koordiniert und bucht.

Ute Holstein und ihr Ehemann Hans übernehmen auch die Gestaltung des Programmheftes, das in einer Auflage von 7000 Stück in Druck gegeben wurde. „Wir brauchen keine Werbeagentur, wir haben Familie Holstein“, freut sich die stellvertretende Vorsitzende Annika Groh-Gollmer, die im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitagmittag in dem benachbarten Restaurant „Die Linde“ deutlich machte, dass der Kulturverein Ellis Saal in der Kulturszene längst etabliert und anerkannt ist. „In den vergangenen 19 Jahren haben wir immer mehr erreicht und uns kontinuierlich weiterentwickelt“.

Mit der ersten Veranstaltung im Juni 1998 fing alles an, inzwischen blicken die Verantwortlichen auf bisher rund 275 erfolgreiche und vielfach ausverkaufte Veranstaltungen zurück. Mitglied Nr. 366 und gleichzeitig Promi-Mitglied ist der Comedian Markus Maria Profitlich, der mit seinen Programmen immer wieder gern nach Weiterode kommt, auch weil ihm die Ahle Wurscht und der Blechkuchen so gut schmecken. „Die Künstler fühlen sich wohl bei uns, manchmal sitzen wir nach den Veranstaltungen noch lange zusammen“, freuen sich Annika Groh-Gollmer und alle anwesenden Vorstandsmitglieder. Inzwischen haben sich weitere Kulturinteressierte aus nah und fern, teilweise spontan nach gelungenen Veranstaltungen entschlossen, Mitglied beim Kulturverein Ellis Saal zu werden.

Der Kulturverein Ellis Saal bietet mit der Irish-Dance-Gruppe „Celtic Ellis“, der „Mundart-Gruppe“ und der Sketch-Gruppe „Die Lachmöven“ drei eigene kulturelle Ressorts an. Alle drei Untergruppen haben mit gefeierten Auftritten die letze Saison bereichert, erläutert Gerhard Schneider in einem kurzen Rückblick. Ein weiterer Rekord wurde mit über 4.200 verkauften Tickets aufgestellt. Gerhard Schneider betont, dass alle Vorstandsmitglieder Idealisten sind und diese Kulturarbeit gern machen“. Alleine können sie diese Aufgabe jedoch nicht stemmen und so gilt den zahlreichen Helferinnen und Helfern für ihre nachhaltige Unterstützung rund um die Veranstaltungen und weiteren Einsätzen ein besonderer Dank.

Eine Plakatauswahl macht Lust auf Kultur.

Ute Holstein oblag es, das Programm vorzustellen, das am Sonntag, 24.09.17 von „Frieda Braun“ eröffnet wird, obwohl sie eigentlich „Sprechpause“ hat. „Über die Hälfte der Karten sind für diese Veranstaltung schon verkauft“, mahnt Ute Holstein zum schnellen Handeln. Patricia Moresco geht mit ihrem Publikum am Sonntag, 08.10.17, durch „Die Hölle des positiven Denkens“. Aufgrund der großen Nachfrage seitens der Künstler hat Ute Holstein oftmals die Qual der Wahl auch bei politischem Kabarett. Diese fiel in diesem Jahr auf „Distel Berlin“, die am Sonntag, 29.10.17, fragen: „Wohin mit Mutti?“ Die Frage ist berechtigt, denn es stellt sich eine weitere Frage: „Ist Angela Merkel nach zehn Jahren an der Regierungsspitze überhaupt noch alltagstauglich“? Mit dem jungen Zauberer Marco Weissenberg soll auch jüngeres Publikum angesprochen werden. Er verspricht am Freitag, 10.11.17, einen Abend voller Wunder aus dem Pappkarton.

Aber auch regionale Künstler stehen traditionell auf der Bühne in Ellis Saal. „Blech trifft Saiten“ steht für: „Einer für Drei“; ein Dirigent, drei Musikformationen mit verschiedenen Charakteristika. Unter dem bewährten Dirigat von Igor Kartassik spielen am Samstag, 25.11.17, das Eisenbahn Blasorchester Bebra, der Posaunenchor der Auferstehungskirche Bebra und der Mandolinenverein „Wanderlust“ 1925 Weiterode zur Freude des Publikums. Wie immer wird ein Teil des Erlöses aus dem Kartenverkauf an ein soziales Projekt gespendet.

„Herr Schröder“ wurde Ute Holstein wärmstens empfohlen. Sie hat es gewagt, ihn zu verpflichten und schon allein der Titel seines Programms „World of Lehrkraft – Ein Trauma geht in Erfüllung“ verspricht viel. Am Freitag, 08.12.17, wird der Beamte mit Frustrationshintergrund, die Lachmuskeln strapazieren. Matthias Jung ist studierter Diplom-Pädagoge und der Jugend-Experte auf deutschen Kabarett-Bühnen. Er hat die „Generation Teenietus“ genau beobachtet und wird am Freitag, 12.01.18, in Ellis Saal zur Hilfe kommen. Margie Kinsky & Bill Mockridge, der „verstorbene“ Erich aus der Lindenstraße, sind seit 33 Jahren ein glückliches Paar und bekräftigen dies mit ihrem Programm „Hurra, wir lieben noch!“ am Samstag, 27.01.18. Luke Mockridge ist einer ihrer sechs Söhne und ungemein erfolgreich als Comedian unterwegs. „Mit Luke hat es noch nicht geklappt, jetzt habe ich aber schon mal die Mutter“, lacht Ute Holstein, die natürlich weiter dran bleibt.

Vince Ebert versichert am Freitag, 02.02.18: „Zukunft ist the future“. Mitte Februar folgt mit den „Kleinen Loriot-Festspielen“ ein weiterer Höhepunkt. „Zum 95. Geburtstag wollten die „Lachmöwen“ unter der Leitung von Hanne Gerlach Loriot ehren und spielen einige seiner berühmtesten „Dramatischen Werke“. Am Freitag und Samstag, 16. + 17.02.18 darf nicht nur gelacht, sondern auf Wunsch auch lecker gegessen werden, denn auch auf der Speisekarte des Restaurants „Die Linde“ hat Loriot seine Spuren hinterlassen.

Das 11. „Irish Spring Festival“ am Samstag, 24.03.18, ist inzwischen ein Selbstläufer. Mirja Boes bringt am Freitag, 13.04.18, ihre Band HOnkey Donkeys mit in Ellis Saal und die Ansage: „Für Geld tun wir alles“. Erik Lehmann kommt als „Uwe Wallisch – Der Frauenversteher“ am Freitag, 27.04.18, bevor am Sonntag, 13.05.18, die Kultursaison 2017/2018 mit einem großen Muttertagskonzert endet.

Eintrittskarten können bei den bekannten Vorverkaufsstellen erworben oder online mit eigener Platzwahl über www.EllisSaal.de und www.ADticket.de geordert werden. Über die Webseite können Tickets außerdem per „print-at-home-Funktion“ bequem von zu Hause aus kostengünstig selbst ausgedruckt werden, auch mit dem Smartphone oder Tablet-PC. Die Kulturinteressierten profitieren zudem von der Möglichkeit, auf der Webseite www.EllisSaal.de digital in dem neuen Programmheft zu blättern. Start des Ticket-Verkauf war am Montag, 07.08. und es wird fleißig gebucht. Die ersten 1.000 Tickets sind bereits verkauft. (Gudrun Schmidl) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön