- Fotos: Miriam Rommel

HÜNFELD18. Gaalbernfest eröffnet

Vier Tage Weinstadt und Partymeile: Buntes Programm in den nächsten Tagen

26.08.17 - In Hünfeld herrscht seit Freitag vier Tage lang Ausnahmezustand. Mit einem bunten Rahmenprogramm feiert die Konrad-Zuse-Stadt wieder das Gaalbernfest im Stiftsbezirk. Bürgermeister Stefan Schwenk ließ es sich nicht nehmen, die zahlreich erschienenen Gäste und auch eine Delegation aus der Partnerstadt Steinberg im Vogtland am Freitagabend persönlich willkommen zu heißen.

„Gerne hätte ich schon zur Eröffnung des Gaalbernfestes auch unseren Landrat Bernd Woide, den Bundestagsabgeordneten Michael Brand und den Landtagsabgeordneten Dr. Walter Arnold begrüßt. Alle werden im Laufe des Abends beziehungsweise im Laufe des Festwochenendes noch unsere Gäste sein. Heute Abend haben sie jedoch eine Veranstaltung mit unserer Bundeskanzlerin in Fulda der Eröffnung des Gaalbernfestes vorgezogen. Ich denke, das lassen wir als Entschuldigung ausnahmsweise gelten.“

In den nächsten Tagen steht ein abwechslungsreiches Programm auf der Feier-Agenda: Samstag wollen „The Gypsys“ dem Publikum mächtig einheizen, am Sonntag stehen bei der 14. Oldtimer/Youngtimer-Präsentation ab 10 Uhr zahlreiche Liebhaberautos in der Innenstadt zum Bewundern bereit. Für die kleinen Gäste ist auch für Unterhaltung gesorgt: Kinderschminken, Hüpfburg und weitere Attraktionen warten auf die jungen Besucher. Zünftig geht es während dessen auf dem Festplatz zu: Ab 11 Uhr spielt die Stadtkapelle Hünfeld. Beendet wird das Gaalbernfest traditionell am Montag mit dem Amtsbockbieranstich.


Bürgermeister Schwenk bedankte sich am Freitagabend bei den Nachbarn des Festes für ihre Freundlichkeit und ihr Entgegenkommen: „Wilhelm Busch hat einmal gereimt: Musik wird als störend oft empfunden, derweil sie mit Geräusch verbunden.“ Sie machen das Beste daraus, kommen aus Ihren Wohnungen zu uns runter und feiern mit uns. Das ist toll!“ Das Gaalbernfest, so Schwenk weiter, sei zu einem echten Markenzeichen für unsere Stadt geworden. „Hier feiern nicht nur die Hünfelder, sondern auch viele Gäste aus nah und fern, wenn wir den Stiftsbezirk wieder vier Tage lang zur guten Stube für unsere Stadt machen.“


Über die Anwesenheit von Karl Kulick freute sich der Bürgermeister besonders: „Es ist toll, dass er uns mittlerweile zum 18. Mal die Treue hält und als Winzer seine Weine präsentiert. Ich verrate Ihnen sicherlich nicht zu viel, wenn ich Ihnen sage, dass Karl heute in Hünfeld seinen 77. Geburtstag feiert.“ Gemeinsam mit Thomas Hemkel, sagte Schwenk, würde sich Kulick in bewährter Weise darum kümmern, dass die Gäste des Festes edlen Rebensaft aus verschiedenen Anbaugebieten und Lagen genießen könnten.


„Nachdem uns die Hünfelder Jagdhornbläser ja vorhin schon auf das Gaalbernfest eingestimmt haben, geht’s dann heute Abend weiter mit den Speedballs und mit Line Up. Ich wünsche Ihnen, ich wünsche uns allen vier unbeschwerte fröhliche Tage hier im Stiftsbezirk!“


Mit dem anschließenden Weinfassanstich kamen die ersten Regentropfen, die sich schnell in ein wahres Unwetter verwandelten. Das konnte die Hünfelder jedoch nicht ernsthaft schockieren: Man wartete einfach das Gewitter ab um anschließend fröhlich weiterzufeiern. (Miriam Rommel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön